Warenbetrug was passiert jetzt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der 13jährige haftet für den angerichteten Schaden - er muss also zumindest die 380,- an den Geschädigten zurück zahlen.

Nur strafrechtlich passiert mangels Schuldfähigkeit nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xiDupstepZ
13.11.2015, 11:50

Und seinen Eltern ? Also in dem Fall meiner Tante ? Er hat Paypal gehabt

0
Kommentar von xiDupstepZ
13.11.2015, 13:53

Quelle ?

0

Dein Cousin wird dem Geschädigten das Geld zurückzahlen.

Wenn er es nicht mehr hat soll er Zeitungen austragen oder bei Mama und Papa sich 380,-€ leihen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 13 ist der zwar noch nocht strafmündig bzw. schuldfähig, wie man heutzutage sagt, aber im vorliegenden Fall wird sich der Anwalt des Geschädigten mit einigem Erfolg darauf berufen können, daß der kindliche Täter deliktfähig ist = Warenbetrug ist kein Klingelstreich oder ein Hällowien-Späßeken.  Dann hat der Bengel ein Zivilverfahren am Hals. Und schon sind die Eltern mit in der Falle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AalFred2
13.11.2015, 12:27

Warum genau befinden sich die Eltern in welcher Falle?

2

mit 13 wohl noch nicht viel (nicht strafmündig) aber die eltern können in regress genommen werden - strafrechtlich nicht relevant - zivilrechtlich aber schon


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xiDupstepZ
13.11.2015, 11:42

Regress ?

0
Kommentar von franneck1989
13.11.2015, 11:46

aber die eltern können in regress genommen werden 

Das ist rechtlich Unsinn - für den Schaden, den der Minderjährige anrichtet, haftet er in der Regel selbst.

2