Frage von SanfterStock, 71

Waren die Menschen in Afrika schon arm, bevor sie von den Industrieländern unterdrückt wurden?

Antwort
von musso, 22

Es gab im antiken Afrika Königreiche, die extrem reich waren (die herrschende Elite jedenfalls). Gana, Songhai um nur zwei zu nennen. Aber auf so einem riesigen Kontinent gab es so unterschiedliche Lebensbedingungen... Denk mal an das europäische Mittelaltwr. Bittere Armut und Reichtum nebeneinander.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 8

Hallo!

Man kann nicht per se sagen, dass sie arm waren, aber man kann auch nicht pauschal sagen, dass sie reich waren.

Der Ansatz ist ein anderer: Die Schere zwischen Industrie- und ENtwicklungsländern ging eben immer weiter auseinander mit der Zeit & in den als "arm" geltenden afrikanischen Staaten blieb die Zeit im gleichen Zug einfach stehen --------> das ist dabei das elementare Problem, das man im Sinn haben muss!

Antwort
von gerolsteiner06, 44

Nach dem wertesystem der Kolonialstaaten waren sie arm, denn sie hatten keine technologischen Werte, keine hochentwickleten Waffen und kein Geld.

In ihrem eignen Wertesystem waren sie "normal".

Antwort
von Fuchssprung, 23

Die Germanen waren auch nicht arm, bevor sie die Römer kennen lernten. Sie konnten sich selbst versorgen. Wer sich selbst und seine Familie gut versorgen kann, der ist nicht arm. Arm ist nur derjenige der seine eigenen Wünsche nicht im Griff hat.  

Antwort
von Coolplayerking, 26

Nein, denn sie kannten gar kein Geld und lebten ein komplett anderes Leben, als die Europäer, die sie ausgeraubt haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten