Frage von lToml, 152

Waren das in Köln und Hamburg Flüchtlinge?

Also die Männer, die Frauen (sexuell) belästigt und bestohlen haben. Das sie nicht deutsch waren weiß ich, aber nicht, ob es auch Flüchtlinge waren.

Und nochwas: wenn es Flüchtlinge sind, warum tun sie dann soetwas?! Sie sollten doch dankbar für die Aufnahme sein, doch stattdessen diskriminieren die Frauen. Dabei sind die (meisten) Deutschen auch sehr tollerant und haben die Flüchtlinge gut Aufgenommen. Außerdem werden sie auch (In Gegensatz zu anderen Ländern) gut versorgt (Lebensmittel, Schlafplätze etc.).

Also was veranlagt solche Migranten sich auf diese Weise höchst unbeliebt zu machen. Sie schaden damit ja nicht nur sich selbst, sondern auch die Flüchtlinge, die sich Zivilisiert verhalten!

Was ist eure Meinung dazu?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RoninerHD, 96

Ich habe keine Informationen, ob das Flüchtlinge waren, oder nicht, aber ich finde es eine unverschämtheit, wenn wir ihnen erlauben, bei uns zu wohnen, dann müssen sie sich auch verhalten, wie wir, nur weil bei denen zuhause Frauen keine Rechte haben, ist das in Deutschland nicht genauso!

Antwort
von Daria700, 3

Nun ob es Flüchtlinge oder Asylanten waren die Tat war abscheulich!

Die mögen aus einer anderen Kultur kommen aber hier sind Frauen gleichberechtigt!Und nichts was man benutzen kan!

Habe dafür kein Verständnis schade das die nicht sofort abgeschoben werden!

Antwort
von himako333, 43

 wie sieht die Videoüberwachung in Köln tatsächlich aus? EXPRESS-Reporter Oliver Meyer machte den Test... veröffentlicht am 20 12. 2012. 

Allein die KVB betreibt 300 Kameras an den oberirdischen Haltestellen zur Überwachung des Betriebes, dazu kommen jeweils vier Kameras in den rund 370 Straßenbahnen.

 an der Bus-Haltestelle Dom/Hbf stehe, sehe ich auch dort eine Kamera über meinem Kopf.. O. Meyer sein Fazit ... Eine Kamera sieht dich immer.

dann warten wir doch mal die ganzen Aufzeichnungsauswertungen ab und die Handyaufnahmen, 

fest zu stehen scheint ja, das es sich  um besoffene Täter handeln sollen , was natürlich keine Entschuldigung ist!, aber dann fallen die praktizierende Muslime mit  Alkoholverbot wohl schon mal aus der , der verdächtigten/ beschuldigten  Gruppe raus 

Bevor wir aber überhaupt genau wissen, was wirklich  passiert ist und auch ob die Zahl der Übergriffe stimmen, alle auch  tatsächlich geschehen sind, sollten wir mit einer Beurteilung zurückhaltender sein.. sexuelle Gewalt wird nämlich gerne dann in den Raum geworfen wenn jemand/eine Gruppe  anderen schaden will.. seine Ziele mit Diffamierungen durchsetzen will.. 

gibt da ja das das Phänomen das ein Kind behauptet begrapscht vom Erzieher /Lehrer geworden zu sein und der unwahren Behauptung schließt sich der fast gesamte Kindergarten, Klasse usw. an :( sowas hat so manchen Unschuldigen das Leben zerstört..

aktuell steigen ja die Anzeigen, je weiter die Vorfälle zurückliegen.. lt. Polizeiticker gab es in der Silvesternacht 2 Anzeigen, in denen beim eintreffen der Polizei weder Opfer noch Täter vor Ort waren .. der Übergriff  wurde auf FB verbreitet ...und dann wurden es täglich immer mehr, die der Polizei gemeldet wurden..von  2, 30, 60, 90

drum lieber die Ermittlungsergebnisse abwarten

m.l.G. ;)h.

Antwort
von Karl37, 51

In Kairo ist dieses Vorgehen, eine Gruppe junger Männer kesselt eine Frau ein dann wird sie begrabscht, beraubt und vergewaltigt, verbreitet. Daher nennt man den Tahrier - Platz den Platz des Schreckens.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/massenvergegwaltigung-auf-dem-...

Hier sollte der Staat mit aller Härte vorgehen und zwar schnell. Anders bekommt man das Problem nicht unter Kontrolle. Die Politiker sollten wissen, die nächsten Wahltermine stehen vor der Tür.

Antwort
von FuehledasMeer, 78

Man spricht von afrikanisch stämmigen/dunkelhäutigen (südländischen) Männern und es wurde ein Flüchtlingshelfer (tunesisch) interviewt der meinte, dass die Männer noch neu hier sind und das einfach nicht kennen. Das Frauen die sich leicht bekleiden nichts wert sind und leicht zu haben sind... es quasi doch so wollen!

Was ich persönlich davon halte? Ob besoffen/angetrunken oder nicht... keine Gnade... das Pack in den Flieger setzen und ab ins Heimatland.

Kommentar von stertz ,

Frauen die sich leicht bekleiden? Im Dezember? Was glaubt der werte Flüchtlingshelfer denn wohl was im Juli dann abgeht?

Bin gespannt wie er das dann rechtfertigt.

Antwort
von maxjan, 30

Laut Augenzeugen sie sahen aus wie Nordafrikaner, Araber, Türken usw https://twitter.com/hashtag/migranten Egal wie sie aussehen darf man nicht pauschalisieren.

Antwort
von Victoryice, 1

Möglich wäre es,die kommen meistens aus Ländern mit anderen Frauenbild!Und da es am meisten männliche Flüchtlinge sind haben die wohl gehandelt wie sie erzogen wurden!Einige!

Oder die wussten das sie davonkommen!Was leider auch passierte!

Antwort
von stertz, 85

Man kann wohl zu recht sagen das die Herren keine typischen Deutschen waren, so rein optisch.  Daher liegt der Verdacht nahe das es auch einige Asylsuchende darunter gab. Und das zeigt einem das nicht jeder Asylsuchende automatisch auch eine Bereicherung für die Gesellschaft ist. Es ist eben nicht so einfach wie Frau Merkel sich das vorstellt, die Probleme fangen gerade erst an.

Und zu dieser Erkenntnis muss man nicht rechts sein sondern nur Realist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community