Frage von TinoMino, 149

Waren Aliens wirklich auf dem Mond und verschweigt uns das die NASA?

Hallo,

bin großer Fan von Erich von Däniken oder Bob Lazar. Mich brennt aber oben genannte Frage sehr

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nematode, 48

Das ist bereits in "2001 Odyssee im Weltall" beschrieben. Der Monolith sandte damals vom Mond aus Signale zu Aliens. Und irgendwie muss der Stein ja dort hingekommen sein...

TinoMino, glaub doch nicht jeden Scheiß! Natürlich sind wir nicht allein im Universum und mit Sicherheit gibt´s auch irgendwo intelligentes Leben.

ABER Dass diese gleichzeitig mit uns intelligent sind wäre schon ein riesiger Zufall. Leben entsteht und vergeht. Außerirdisches Leben könnte erst in 5 Millionen Jahren so weit entwickelt sein wie wir oder bereits seit 5 Millionen Jahren schon wieder ausgestorben sein. UND sie müssten räumlich noch recht nah bei uns wohnen...

Alles in allem ist ein Kontakt mit "Aliens" fast ausgeschlossen und was sich Däniken & Co ausgedacht haben, dient nur deren Geldvermehrung.

Antwort
von schuhmode, 63

Genauso verschweigt uns ja die Regierung die Existenz Entenhausens - und das, obwohl Monat für Monat ein neuer Beweis in Form einer weiteren Lustigen Taschenbuches vorgelegt wird?

Kommentar von prohaska2 ,

Einspruch. Entenhausen ist real. Heißt nur Brüssel, dass es niemand findet.

Kommentar von PWolff ,

Heute habe ich gelernt, dass Entenhausen offensichtlich mit Schilda identisch ist. Heiliger Sankt Bürokratius, ist die Welt klein!

Kommentar von StevenArmstrong ,

Und Juncker heißt in Wirklichkeit Dagobert :)

Kommentar von Hochantenne ,

So ist es. Die Merkel hat bisher niemals Entenhausen in ihren Ansprachen erwähnt. Das ist ein Beweis, dass die Regierung das vertuschen will.

Antwort
von PWolff, 48

Nein. Das waren die Dinosaurier - die uns ja bekanntlich an Intelligenz in nichts nachstanden. Also keine wirklichen Aliens.

Kommentar von prohaska2 ,

Also "Na zis auf dem Mond" kenn' ich. Aber Dinos? War das in Jurassic Park 5 ?

Kommentar von PWolff ,

Dass die Dinosaurier mindestens ebenso intelligent waren wie wir, ist von Asimov. Aber ob die da auch zum Mond geflogen sind, weiß ich leider nicht, nur noch, dass die sich mit hypermodernen Waffen gegenseitig umgebracht haben, weil es Spaß gemacht hat.

Antwort
von StevenArmstrong, 18

Hallo,

dass Aliens auf dem Mond halte ich für möglich, nur könnte das vor 10 Mio. Jahren gewesen sein oder vllt. sogar nach der ersten Mondlandung. Nur eben an den Stellen, an denen keine Mondlandungen oder Erkundungstouren stattfanden.

Außerdem könnten dieser Link interessant für dich sein:

Was Erich von Däniken angeht: Viele seine Theorien, von denen ein Großteil noch nicht einmal auf Wahrheit oder Unwahheit überprüft wurden, sind schlüssiger, als sog. "wissenschaftliche Theorien".

Also lass dir von irgendwelchen Moralaposteln, die immer noch glauben, Gott hätte nur eine Erde geschaffen, weil es so in der Bibel steht, oder von Leuten, die immer noch meinen, vor Columbus wäre noch nie jemand nach Amerika gefahren, nicht in dein Leben rein reden.

MfG

Steven Armstrong

Kommentar von TinoMino ,

vielen vielen lieben Dank

Antwort
von SixthSCTF, 35

Eines vorweg:

Informiere Dich umfassend bevor Du irgendwelchen Theorien folgst.

Nun Zum Thema:

Däniken & Co.

Die netten "Däniken Geschichten" der Prä-Astronautik sind ja mal ganz interessant zu lesen, jedoch gehören seine "Beweise" in das Reich der Phantasie und halten keiner Wissenschaftlichen Überprüfung stand.

Für all seine angeblichen Beweise und Argumentationsketten gibt es Historische und Archäologische die nicht nur wissenschaftlich fundiert und überprüfbar sind sondern auch einen mehrfach überprüften Sachstand haben.

Wie gesagt. Es sind nett beschriebene Geschichten, die keiner Wissenschaftlichen überprüfung standhalten und bereits mehrfach wiederlegt sind.

Verschwörungstheorien:

Es wird oft behauptet, das die NASA oder irgendjemand anderes aus irgendwelchen ominösen Gründen irgendetwas verschweigt. Hierbei wird oft eines Vergessen.

Die NASA ist nicht die einzige Organisation, die Weltraumforschung betreibt. Bei der NASA und deren zugeordneten Organisationen arbeiten über 200.000 Menschen. Inklusive von Fluktuationen kommen alleine Da schon einge Millionen Menschenzusammen.

Zuzüglich der Millionen von professionellen und amateurforschern die in diesen Themen Weltweit unterwegs sind.

Erklär mal wie Du da Geheim halten willst das irgendjemand Alienspuren auf dem Mond entdeckt hat, wenn nicht einmal eine simple Preisabsprache zwsichen 2 Vortansdsmitgliedern hinter verschlossenen Türen geheim bleibt.

Bei Geheimdiensten gibt es das geflügelte Wort:

Sobald mehr als einer von einem Geheimnis weis ist es kein Geheimnis mehr.

Warum? Irgendeiner Quatscht immer!

Waren Aliens auf dem Mond?

Naja. Offenbar hat man bisher noch keine belastbaren Beweise dafür gefunden.

Das was in der Sensations oder Verschwörungsliteratur als möglicher Beweis angeführt wird, hält keiner wissenschaftlichen Überprüfung stand.

Allerdins muss man auch dazu sagen: So gut ist der Mond dann auch noch nicht erforscht. Denk mal an die Marsforschung.

Hier wird seit Jahren geforscht und die Wissenschaft hält es zumindest für Möglich, das sich (primitives) Leben auf dem Mars entwickelt haben könnte.

Gefunden hat man jedoch noch nichts.

Warum dies so ist wird bei einem simplem Vergleich klar:

Wenn ein Alien mit einer Sonde einen Kubikzentimeter Wasser von der Erde holt und untersucht. Wie wahrscheinlich ist es, das er darin Leben - oder sogar einen Karpfen - findet?

Kommentar von TheStone ,

"Wenn ein Alien mit einer Sonde einen Kubikzentimeter Wasser von der Erde holt und untersucht. Wie wahrscheinlich ist es, das er darin Leben - oder sogar einen Karpfen - findet?" Einen Karpfen findet er nicht, aber fast sicher Leben und ganz sicher zumindest Spuren von Leben.

Kommentar von SturerEsel ,
Antwort
von SturerEsel, 54

Ja, wer weiß, vielleicht waren wirklich Aliens auf dem Mond. Die Wahrscheinlichkeit allerdings, dass du gleichzeitig den Jackpot von EuroMillions, Lotto und Spiel 77 gewinnst, ist wesentlich höher.

Ich habe mir auch die "Tatsachenberichte" der einschlägigen Videos angeschaut. Ist so ähnlich wie mit dem Marsgesicht. Staub und Geröll, unter der "richtigen" Sonneneinstrahlung, sieht eben nach Bauwerken aus.

Besonders amüsant finde ich die Tatsache, dass eben diese Verschwörungstheoretiker gleichzeitig an Bauwerke von Aliens auf dem Mond glauben (die angeblich von NASA Astronauten aufgenommen wurden), einen Absatz später die Mondlandung als Fake deklassieren.

Über Herrn v. Däniken enthalte ich mich jetzt weise meiner Meinung. :)

Kommentar von Einstein2016 ,

Mal ganz unabhängig vom sehr zweifelhaften Wahrheitsgehalt - Mögliche Bauwerke von Aliens auf dem Mond schließen aber ein evtl. Fake unserer eigenen US-Mondlandungen doch nicht aus ! Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun, außer das es in beiden Aussagen dabei auch um den Mond geht. Mehr nicht.

Antwort
von Buckykater, 38

Erich von  Däniken ist jetzt nicht wirklich seriös.  So gut wie alle seine Behauptungen sind nicht haltbar. Manche glaubt er sogar selbst nicht mehr. er will eher Geld und Aufmerksamkeit.  Den anderen kenne ich nicht aber auch er ist wohl eher unseriös. Aliens auf dem Mond Nein. Was sollen die da?  Aliens bzw Außerirdischen Leben irgendwo im Weltall ja.  Aber die haben was besseres zu tun als Menschen seit tausenden von Jahren zu beobachten oder zu besuchen. Selbst wenn sie durch das Weltall reisen könnten. 

Antwort
von Skeeve1, 27

Ja, du hast recht. Die Nasa will das alles verbergen, aber der Hammer ist, daß lkjhlgfv asfjhjlöh gvhsaoojn FNORD

Antwort
von pfirsich11, 27

Sie sind noch immer da, beobachten uns und lachen sich kaputt über unsere doffen Fragen im Internet 😂

Antwort
von BurkeUndCo, 17

Klare Antwort: NEIN.

Erstens was sollten die Aliens auf dem Mond - wennn, dann wäre die Erde interessanter.

Zweitens: Erich von Däniken hat mit Wissenschaft absolut nichts zu tun, sondern schreibt hübsche Märchen ---- Aber es gilt die alte Regel: Märchen verkaufen sich gut (Bestseller). Aber dadurch werden sire trotzdem nicht wahr.

Drittens: Die Entfernunmgen im Universum sind so groß, dass wir definitiv nie in Kontakt mit anderen Zivilisationen kommen werden.

Antwort
von Einstein2016, 29

Die NASA verschweigt ganz andere Dinge, z.B. dass sie vermutlich niemals auf dem Mond waren und alles nur gestellt war, um den Russen einen kostenintensiven "Weltall-Erkundungs-Wettbewerb" so abzuverlangen.

Ob Aliens auf dem Mond waren? Sehr fraglich. Wenn ja, dann hätten sie ja mal zumindest auf eine Tasse Kaffee bei uns vorbeikommen können...

Kommentar von TheStone ,

Wenn Armstrong und Aldrin nicht auf dem Mond gewesen wären, hätten das die Sowjets mit Hilfe von Funkpeilung leicht gemerkt, Herr Einstein.

Antwort
von Flintsch, 40

Bob Lazar kenne ich nicht, dafür Däniken umso mehr. Und eher glaube ich an die Realität der Märchen aus 1001 Nacht, als an die Seriosität Dänikens.

Kommentar von PWolff ,

Seriously, Däniken is serious - he made some serious money. (Wortspiel leider kaum übersetzbar)

Kommentar von Flintsch ,

Das muss man auch nicht. Das Wortspiel ist einfach zu geil. :)

Antwort
von unlocker, 35

Ja, Perry Rhodan hat die Arkoniden auf dem Mond entdeckt ;-)

Kommentar von prohaska2 ,

Oh Mann. Hier gibts jemand, der alt genug ist, um das zu kennen? Respekt!

Kommentar von SturerEsel ,

Doch, ich. Habe bis Heft 1200 gelesen. :)

Kommentar von unlocker ,

Ich hab bei 2000 wieder angefangen. Derzeit irgendwo bei 27xx. Als ebooks von beam-ebooks.de, nicht DRM verseucht

Antwort
von paranomaly, 15

Du kannst mal auf die Seiten Grenzwissenschaften.aktuell.de und zeitzumaufwachen.de schauen. Die haben da recht viel zu dem Thema.

Selbst der ehem. NASA Astronaut Edgar Mitchel sagte, dass die NASA und die Regierungen längst mit ihnen zusammenarbeiten.

Antwort
von soissesPDF, 23

Nein, siehe Fermi Paradoxon.

Falls, warum sollten die auf einem nutzlosen Stein haltmachen, die paar Meter bis zur Erde zu fliegen?

Verbliebe noch die Frage woher?
Im Umkreis von 100.000 Lichtjahren ist da niemand, auch keine Aliens, siehe Kardaschow Skala.

Kommentar von prohaska2 ,

Im Umkreis von 100.000 Lichtjahren ist da niemand

Dieses Raumvolumen hast du sicher noch nicht vollständig kontrolliert. Kardaschow übrigens auch nicht.

Antwort
von swissss, 34

ja. .....von Däniken hat persönlich auf dem Mond nachgeschaut

Antwort
von metbaer, 28

Däniken und Lazar sind so seriös wie ein Augenzeugenbericht eines Alkoholikers auf LSD. 

Kommentar von swissss ,

der ist auch gut :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community