Frage von dodobaerchen1, 36

Ware nie erhalten nun aber die Mahnung bekommen?

Hallo zusammen , im Dez. 2015 habe ich Ware im Internett bestellt . Kurz vor Weihnachten habe ich beim Verk. nachgefragt wo diese bliebe . Man teilte mir mit sie sei unterwegs und ich solle mir keine Sorgen machen . Nach Weihnachten habe ich dem Verk. mitgeteilt das die Ware immer noch nicht da sie und dich diese nun nicht mehr brauche . Dort hieß man werde die Angelegenheit prüfen und sich bei mri melden . Seit dem habe ich nichts mehr gehört . Gestern ( 14.08.2016 ) erhielt ich einen Brief mit einer Rechnung / Mahnung mit der Bitte diese doch inerhalb von 14 Tg zu begleichen . Leider habe ich anfang Juli meine gesendeten Mails mit dieser Korospondenz gelöscht :-( ... was kann ich nun tun , bzw wie verhalte ich mich nun richtig ? Vielen Dank LG Monja

Antwort
von HPG66, 21

Gehen wir einfach mal nicht direkt von Boshaftigkeit aus:

Der Verkäufer hat nun all seine offene Posten durchforstet und festgestellt, dass bei Dir noch ein Saldo besteht. Logisch mahnt er.

Wenn dies der Fall ist,  einfach beim Verkäufer  nachhaken, diese Situation lässt sich ganz schnell in beiden Sinne klären.

Sollte der Verkäufer auf sturr stellen. Den Verkäufer um einen Nachweis bitten, dass die Sendung zugestellt wurde....

Dann sollte es sich auch ganz schnell klären lassen.

Antwort
von Losch95, 24

Die sollen erst mal beweisen das die ware angekommen ist.

Kommentar von dodobaerchen1 ,

gibt es ein Formschreiben für solche Fälle ?

Kommentar von Losch95 ,

da Sie die Ware von einem Händler erworben haben, brauchen Sie auch keine Zahlung leisten.

Sie sollten dieses auch noch einmal dem Inkassounternehmen gegenüber deutlich machen und insbesondere darauf hinweisen, dass Sie zudem die zusätzlichen Kosten durch die Beauftragung des Inkassounternehmens ebenfalls nicht tragen werden.

Wichtig ist, dass Sie in dem Schreiben um die Mitteilung bitten,
dass keine weiteren Forderungen Ihnen gegenüber geltend gemacht werden und die Sache erledigt ist.

Das hab ich im Internet gefunden.

Kommentar von hauseltr ,

Sie sollten dieses auch noch einmal dem Inkassounternehmen gegenüber deutlich machen und insbesondere darauf hinweisen, dass Sie zudem die zusätzlichen Kosten durch die Beauftragung des Inkassounternehmens ebenfalls nicht tragen werden.

Wo steht da was von Inkassobüro?

Kommentar von Losch95 ,

§§ 474, 447 BGB regelt nur die Preisgefahr. D.h. geht die Ware beim
Versand verloren, muss der K nicht zahlen, bzw. erhält sein Geld zurück.

Ich würde sagen, wenn sie bezeugen können das sie das Pakett abgeschickt haben, dann würd ich sagen das es beim Transport verloren ging. Da gilt der Paragraf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten