Frage von LazyB, 50

Ware aus privatverkäufen teurer verkaufen als der eigentliche Warenwert?

Ich habe mir einen Parka online von einem Privatverkäufer/privatperson gekauft (idf 70€) jedoch ist sie sehr schlecht verarbeitet und ist billigware auf Asien, wie ich festgestellt habe, die höchstens einen Wert von 30-max. 40 hat. Ich fühle mich schlicht verarscht. Meint ihr, dass ich die Jacke zurückgeben kann bzw er sie wieder zurücknehmen muss? Danke schonmal

Expertenantwort
von chinafake, Community-Experte für Mode, 12

Der gekaufte Parka muss der vom Verkäufer abgegebenen Beschreibung entsprechen.

Bei einem Sachmangel hast Du als Käufer das Recht den Verkäufer zur Nachbesserung aufzufordern. Nach Fristsetzung und deren fruchtlosen Verlauf kannst Du vom Vertrag zurücktreten oder die Erfüllung (Lieferung des beschriebenen Kleidungsstücks oder geldlicher Ersatz) erzwingen.

Das Problem. Artikelbeschreibung und Fotos der Ware liegen nicht vor. Von daher kann man die Sachlage auch nicht beurteilen., ob der Artikel der Beschreibung entsprach oder nicht.

 

Antwort
von Nitarius, 25

Sollten starke Mängel auftreten, welche die Funktionalität oder Ästhetik betreffen und die nicht von dem Verkäufer dokumentiert waren, vermutlich. Bei einfacher Enttäuschung ist es nicht ohne weiteres möglich, du könntest eventuell höflich fragen, schaden kann es nicht. Den Rechtsweg wegen 70 Euro einzuschlagen ist eher ungünstig, und wenig verhältnismäßig.

Antwort
von Odenwald69, 7

jeder kann jeden Preis verlangen . Verkauft ist verkauft. Damit must du bei Privatverkauf rechnen auch must du selbst Preise vergleichen.

. Aussnahme ist z.b. die Ware wird als "Boss" verkauft ist aber eine Fälschung .

Antwort
von Leisewolke, 21

Was stand denn dazu in der Anzeige des Verkäufers?

Kommentar von LazyB ,

Er hat einen neupreis von 150€ reingeschrieben und eben, das es ein schöner, warmer parka sei etc.. Ihn schöngeredet

Antwort
von Kirschkerze, 18

Wenn die Ware nicht als hochpreisige, qualitative Ware ausgegeben worden ist dann nein. Gibt kein Rückgaberecht bei nem Privatkauf

Antwort
von axoni, 18

Private Verkäufer sind nicht an das Fernabsatzgesetz gebunden soweit ich weiß, also zurücknehmen muss er nichts wenn er das geliefert hat was auch im Artikel stand.

Antwort
von Novos, 22

Nein, denn er kann den Preis verlangen. den er will

Antwort
von kenibora, 15

Wer kauft denn schon von "Privat" solche Waren.....?  Wegen 70,--€ wirst Du keinen Anwalt bekommen..der würde Dir sehr teuer kommen können und Erfolg = 0 !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten