Frage von sailormars, 21

War oder geht jemand dieses oder letztes Jahr (2015/2016) auf dem Jakobsweg?

Ich möchte den dieses Jahr gehen. Die meisten berichte sind schon einige Jahre alt und da hat sich sicher das ein oder andere geändert..

Antwort
von kasalla99, 10

Deine Fragen sollten sein:

Was gehört ins Gepäck?
Wie schwer sollte das Gepäck maximal sein (aber das merkst Du selbst auch ganz schnell)?
Welche Route nehme ich?
Wo schlafe ich?

Informationen findest Du zu genüge im Internet (allgemein Wandern und natürlich auch einiges zu den Routen der Jakobswege). Rudolf besorgt sich extra Literatur, ich hingegen habe es mit einer einfachen Straßenkarte gemacht, um grob die Orientierung zu haben wo ich mich denn gerade befinde.

Dann lass mal hören, was Du denn eigentlich wissen möchtest.

P.S.: Zu viel mitgenommenes Gepäck aus dem Ausland nach Hause zu schicken ist schweineteuer! Also vorher realistisch packen.

Kommentar von sailormars ,

Sind Teleskopstöcke sinnvoll? Ist es im Sommer wirklich so überfüllt, dass man keinen Schlafplatz bekommt? Kann man einfach mit seiner Isomatte draußen pennen (ohne Zelt)? 

Kommentar von kasalla99 ,

Persönlich finde ich Stöcke nur in den Bergen sinnvoll. Von der Fitness her gesehen trainierst Du deine Schultern, wenn Du die Stöcke richtig einsetzt (vll sonst noch was ?), verbraucht daher aber natürlich auch wieder Energie. Zum Stockeinsatz können dir andere aber auch noch vll mehr Infos geben.

Das mit den Schlafplätzen kann dir zur Hauptsaison tatsächlich mal passieren. Wobei es zum Beispiel kein Problem dargestellt hat auf dem Grundstück der Herberge zu übernachten oder mal im Flur :)

Ich habe aber auch freiwillig öfter mal im Freien übernachtet, was aber nicht jedermanns oder jederfraus Sache ist. Manchmal kommt es aber auch zu schönen Begegnungen dadurch. Ein junger schwarzer Austauschstudent aus den USA hat mich mal in Spanien bei sich im Zimmer pennen lassen, ohne dass ich ihn darum gebeten hätte. 

Antwort
von RudolfFischer, 14

Kannst du die Frage nicht etwas genauer stellen? "Den" Jakobsweg gibt es nicht.

Allgemein kann ich dir nur empfehlen, ein Handbuch zu kaufen, das fast jedes Jahr mit den neusten Angaben erscheint. Viele der Jakobwege finden sich z.B. in den Handbüchern von Raimund Joos, Outdoor-Verlag. Die Fülle der Informationen, die du mit denen bekommst, kann dir niemand hier mit ein paar Zeilen liefern.

Auch neuste Berichte helfen meist nicht, da sie wenig verwertbare Information für andere Pilger enthalten, weil sie ganz aus der eigenen Perspektve geschrieben worden sind. Ich bin fast jedes Jahr unterwegs, aber nie, ohne mir das neuste Handbuch zugelegt zu haben.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community