War Napoleon ein Kriegsheld?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Kriegsheld,- was ist das? Jemand,- der erfolgreich Schlachten befohlen und geschlagen hat,- bei denen furchtbar viele Menschen gestorben , verwundet, verstümmelt wurden? Für mich sind (bestenfalls) Menschen, die sich im Krieg für andere eingesetzt haben, meist nicht mit Waffen,- die Helden. Alle anderen sind,- wie auch Napoleon,- erfolgreiche Strategen, die für ihr "Vaterland" oder den Ruhm oder ihr eigenes Image Menschen geopfert haben. Also,- Napoleon war ein erfolgreicher Stratege, der seine Grenzen nicht kannte oder akzeptierte und sein Volk diesen Interessen erbarmungslos untergeordnet hat.Daneben aber, hat er - sehr positiv - alles das bewirkt, was Luka 506 erwähnt hat. Ob ihm das auch gelungen wäre, wenn er kein erfolgreicher "Kriegsheld" gewesen wäre, fragt sich? Es ist also wieder die Frage, welcher Zweck die Mittel "heiligt" .(diesen bestehenden Begriff muß ich wohl nicht weiter erklären,oder?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe die Franzosen wirklich nicht warum wird er in Frankreich als Kriegsheld wahrgenommen? Da sieht man mal, dass die Franzosen noch rückständiger sind als zum Beispiel wir Deutsche. 

Sie verehren so jemanden wie Napoléon, seine Eigenschaften sind in Atzef's Antwort aufgelistet, und haben noch, entschuldigt Bitte wenn ich hier jmd verletze, eine halbe Kriegserklärung mit der La Marseille als Nationalhymne!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen zu töten im Sinne der "Allgemeinheit", ist meiner Meinung nach ein Verbrechen. Generell ist es etwas schlechtes Menschen zu töten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Anfang war er wohl einer. Als er als junger Mann für Toulon verantwortlich war. Fragt aber nicht, was er da gemacht hat. Die Stadt verteidigt oder eingenommen. Keine Ahnung.

Später war er halt ein Dikator, der Kriege geführt hat. Oft gewonnen, klar. Aber ob einen das zum Kriegshelden macht? Eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allein etwa 3,5 Mio. tote Soldaten während der Napoleonischen Kriege, Schätzungen zufolge noch einmal knapp genauso viele Tote unter der Zivilbevölkerung... Das Wort Held kommt mir da nicht in den Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MidwayHD
04.03.2017, 16:38

Warum? Er hat nicht für die Weltherrschaft gekämpft, sonder im Name der Revolution. Außerdem hat er keinem Land den Krieg erklärt, sondern sie ihm. Als er noch Offizier war, gab es einen Krieg gegen die Österreicher, Deutschen, Spanier, ... Nach dem Sieg haben diese ihm nochmals den Krieg erklärt.

0

Napoleon wird heutzutage in Frankreich als Held gefeiert, weil er das Land aus der Revolutionszeit geführt hat und mit seinem taktischen Können einen Grossteil Europas besetzt hat. Mit dem "Codé Napoléon" hat er das erste länderübergreifende Gesetzbuch entworfen und viele Länder neu geordnet. Deutschland zum bespiel bestand aus sehr sehr vielen Teilstaaten. Nach der Eroberung durch Napoleon wurde die Kleinstaatlerei im wesentlichen aufgegeben. Das sind nur wenige Dinge die er während seines Aufstiegs verändert hat. Sein Reich war in groben Zügen der Europäischen Union von heute sehr ähnlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Erv war ein geltungssüchtiger Zwerg, der für seine Geltungssucht und seine Machtgier locker über eine Million Soldaten in Kriegen verheizt hat. Dieser Aderlass hat Frankreich in seiner weiteren Entwicklung weit zurückgeworfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jerne79
02.06.2016, 19:06

Zwerg

Die angeblich kleine Körpergröße beruht auf einem Rechenfehler. Mit 168cm liegt Napoleon im Durchschnitt seiner Zeit.

In allen anderen Punkten bin ich völlig bei dir.

0