Frage von Zischelmann, 24

War Mutter Theresa schwer depressiv?

Ich las ein Buch über sie. Dort wird vieles über ihr Leben berichtet. Sie führte ein Tagebuch-jedoch sie wollte NICHT das dieses je veröffentlicht wurde- jedoch es wurde trotzdem getan und gab sehr traurig Details preis.

Mutter Theresa war sicherlich schwer depressiv oder?Sie sah auch sehr alt aus finde ich-sehr viel älter als andere Leute ihres Alters(obwohl sie weder rauchte noch Alkohol trank) Sie schrieb das in ihr "totale Leere" sei, das sie fühlte sie "sei von Gott nicht gewollt"

Und das in "ihr kein Gott sei"...

Sie sah ja nur Elend und sie ging ja nicht wie andere Menschen in sozialen Berufen mal in Urlaub oder in Kur( obwohl genug Geld da war..)

Mir ist es unbegreiflich WARUM ihr keiner half mi den Depressionen(vielleicht wegen Schuldgefühlen?) Und WARUM hieß es gab sie die größten Teile der Spendengelder dem Vatikan? Das Geld gaben die Menschen doch für die Armen-der Vatikan ist reich genug-für den braucht keine zu spenden! Was meint Ihr? und auch WARUM

Antwort
von Stellwerk, 6

Ich kenne sie nicht , habe auch das Tagebuch nicht gelesen und kann nicht sagen, ob sie depressiv war oder nicht.

"Mir ist es unbegreiflich WARUM ihr keiner half mi den Depressionen(vielleicht wegen Schuldgefühlen?)"

Dazu müssten Menschen erstmal gewusst haben, ob / dass sie Depressionen hat. Dazu müsste sie sich helfen lassen. Ein Helfersyndrom kann manchmal auch Ausdruck einer psychischen Erkrankung sein.

Und warum sie das Geld dem Vatikan gab - na, wahrscheinlich, weil sie Papst als Stellvertreter Gottes auf Erden wohlstimmen wollte, ein gutes Wort einzulegen - würde zumindest passen zu "Gott hat mich nicht gewollt"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten