Frage von Brauchenel, 213

War Merkels Flüchtlingspolitik wirklich ein großer Fehler?

Seit den Anschlägen durch Flüchtlinge in Deutschland sind ja viele Menschen verunsichert und haben Angst vor der Zukunft. Auch muss man seit der Flüchtlingskrise immer mehr von sexuellen Übergriffen durch diese lesen. Glaubt ihr, dass wir durch Merkels Politik eine Zunahme von Kriminalität und Terror bzw. Ghettos wie in Frankreich bekommen ? Macht ihr Merkel für die jüngsten Entwicklungen in Deutschland verantwortlich bzw. Bedeuten diese, dass die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin grundsätzllich falsch war ?

Antwort
von Daria700, 32

Nun die Auswirkungen sind deutlich oder?

Und ja ich befürchte es wird noch schlimmer,ich finde es war ein Fehler mit verherenden Folgen!Wie soll es den bei diesen Hohen Zahlen möglich sein das keine weitere Vorfälle mehr kommen?

Antwort
von BernhardBerlin, 110

Fakt ist, daß man mit den Leuten ja irgendwo abbleiben muß. Dafür hat die Bundeskanzlerin kein Rezept außer "Wir schaffen das".

Die Entscheidung, die Grenzen zu öffnen und einen unkontrollierten Zustrom zu gestatten, hat Unsicherheit und Empörung hervorgerufen, trotz allen Schönredens und Beschwichtigungsgeschwafel.

Der Kinderglaube, die anderen EU-Partner würden mit Freuden an der Bewältigung der Probleme mitarbeiten, ist bitter enttäuscht worden - was aber doch schon von Anfang an vorauszusehen war. Jüngstes Beispiel ist Polen. Die denken gar nicht daran, auch nur einen Syrer ins Land zu lassen.

Die leere Worthülse "Wir schaffen das" wird bereits jetzt durch den Zusatz "nicht" in die Realität umgewandelt.

Das Gefasel der diversen Minderheiten-Zentralräte und der Multikultiphantasten, die alle zusammen die Meinung fabrizieren, die wir gefälligst haben sollen, verschweigt natürlich, wie eine Integration überhaupt ablaufen soll.

Am Beispiel Frankreich sieht man doch überdeutlich, daß die Mehrheit der "Besucher" weder integrationsfähig noch integrationswillig ist. Dort hat sich ein sehr bedenkliches Paralleluniversum gebildet, das hier ebenfalls entstehen wird.

Und wer glaubt, daß der Großteil der "Besucher" freiwillig wieder in die Heimat zurückkehren wird, kann ja schon mal zum Bahnhof gehen und mit feuchtem Taschentuch adieu winken.

Antwort
von Biance, 34

Ja das wird schwerliegende Folgen für Deutschland haben,man merkt es doch jetzt schon.Terroranschläge und Angst ,die hohen Zahlen von Flüchtlingen verunsichern.Und dazu noch Merkel weiterhin wir schaffen das!

Denke mit den sicheren Leben in Deutschland ist es vorbei und jetzt wird es finanzielle noch schwieriger,von den Wohnungen alleine schon!Viele Menschen kommen jetzt schon finanzielle schwer über die Runden trotz das die Arbeiten gehen,und jetzt das mit der Krankenkasse.Und von unserer Regierung wird auch noch was kommen das alles nur wegen Merkels wir schaffen das!!!Flüchtlingspolitik steht über Deutschland.Irgendwie kommt einen das so vor oder?Oder wieso nimmt Merkel immer mehr Flüchtlinge??

Antwort
von Victoryice, 12

Ja ich glaube das Übergriffe Anschläge zu nehmen werden!

Jetzt das mit den Weihnachtsmarkt 12 Tote womöglich ein Asylant oder doch Flüchtling?Entsetzlich ist das,ich meine eine Teilschuld hat Merkel schon irgendwie daran!Meine liess sie diese nicht hinein?

Und wenn man die so in den Nachrichten reden hört,eine verschärfte Terrorbekämpfung vermisst man da,es kommt nur wieder das Wort wir!Finde ich entäuschend!Ich bin mir echt nicht sicher was ich von Merkel halten soll!Ist sie in diesen Zeiten wirklich noch gut als Bundeskanzlerin?Wünschte man sich jetzt nicht ehr jemand der hart durchgreift ?Gerade gegen kriminelle Flüchtlinge,Asylanten Salafisten?Vermisse das.

Antwort
von DerTroll, 121

Nein, die Flüchtlingspolitik ist absolut richtig. Eines der besten Dinge, die sie macht. Ist nicht so einfach unsere rechtlichen Grundsätze einzuhalten und zu gleich zu versuchen, es auf ein Minimum zu begrenzen. Was andere fordern oder für Vorstellungen haben, ist nicht logisch durchdacht. Auch was von Oppositionsseite kommt, ist ja fast nur Hetze, die leider bei oberflächlicher Betrachtung gut ankommt, aber tiefere Hintergründe hat, mit denen sich leider viele gar nicht auseinandersetzen wollen.

Kommentar von hardles ,

Die Flüchtlingspolitik ist vielleicht richtig aber absolut dilettantisch angegangen, und die Probleme die wir jetzt haben sind Hausgemacht 

Kommentar von DerTroll ,

das man das besser hätte umsetzen können, streite ich ja nicht ab. Aber darum geht es in der Frage ja nicht.

Antwort
von Apfelkind86, 133

Wenn wir es richtig machen, bekommen wir das nicht.

Wenn wir die katastrophale Integrationspolitik wie damals mit den Türken fortführen, werden wir es bekommen.

Und ich bin sehr stolz auf unsere Kanzlerin, die national wie international gewaltiges Rückrat bewiesen hat, indem sie nicht wie alle anderen auf billige populistische Lösungen auf Kosten von Menschenleben gesetzt hat.

Kommentar von M0dj0 ,

Bitte geh zum nächsten Bahnhof klatschen! Vergiss die Kuscheltiere nicht.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Vielleicht treffen wir uns ja auf deinem Weg zum nächsten Flüchtlingsheim, um es anzuzünden!

Kommentar von SchIaufuchs ,

Normalerweise hätte ich den Anwurf von M0dj0 als ... was weiß ich gemeldet, aber ich möchte nicht, dass Apfelkinds Antwort auf einen aufgeblasenen Antimenschen mit verschwindet.

Antwort
von 1988Ritter, 63

Ich sehe da eine politische und auch menschliche Fehlleistung von Frau Merkel.

Begründung:

  1. Frau Merkel hat mir ihrer Äußerung eine regelrechte Völkerwanderung ausgelöst. Da dies ohne jegliche Planung veranlasst wurde, wurde auch gleichsam billigend in Kauf genommen, dass Menschen dabei zu Schaden kommen.
  2. Die Einladung von Frau Merkel erfolgte ohne Absprache mit dem europäischen Staatenbund. Über die Köpfe von souverainen Staaten wurde von Frau Merkel einseitig entschieden, und dabei die Staatengemeinschaft über Gebühr belastet.
  3. Die Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland erfolgte dann auch gleichsam vollkommen unorganisiert und planlos. Noch Heute sind große Teile der Flüchtlinge gar nicht regristriert.
  4. Die Finanzierung der Flüchtlingsproblematik kann als Wundertüte angesehen werden.

Soweit zu den grundsätzlichen Problemen.

Bei den Problemen zu Personenkreisen mit unlauteren Absichten, kann und darf natürlich keine Pauschalität angewendet werden.

Zudem haben wir sogar ein juristisches Problem.

Vieles was wir hier als Straftat ansehen, rechtfertigt sich bei so manchem Flüchtling aus der heimatlichen Gesetzgebung, sowie aus dem kulturellen und religösen Hintergrund. Da diese Leute hier keinen Staatskundunterricht und keine Belehrung zum allgemeinen gesellschaftlichen Leben erhalten haben, kann man auch nur bedingt strafrechtlich vorgehen.

Nur zum Beispiel:

In Dortmund kam es am Anfang des Jahres zu einem Zwischenfall, bei dem Transsexuelle von Muslimen mit Steinen beworfen wurden. Dies war für die Täter in dem Sinne gar keine Straftat, da in ihrem Land auf Homosexualität die Todesstrafe steht.

Wie soll ein Richter in einem solchen Fall also vorgehen ? Man musste den Tätern erstmal begreiflich machen, dass das hier eine Straftat war !!!

Dieser juristische und kulturelle Unterschied wurde gleichsam von der Politik von Frau Merkel missachtet, wodurch Unerfreulichkeiten in der Natur der Sache liegen.

Schwere Straftaten waren zum Zeitpunkt der Äußerungen von Frau Merkel gleichsam zu erwarten. Es gab schon Attentate gegen Andersgläubige in diversen islamischen Ländern. Das dann Menschen mit terroristischem Gedankengut die Möglichkeiten der gefahrlosen Reise nach Mitteleuropa nutzen. sollte auch jedem klar sein. Diverse Geheimdienste hatten auf diesen Umstand auch hingewiesen. Das dies von Frau Merkel gleichsam nicht beachtet wurde, kann man nicht mehr als naiv bezeichnen.

Ich habe die Befürchtung, dass die Flüchtlingswelle in Europa langfristig zu einer großen Belastung werden wird, und über die Amtszeit von Frau Merkel hinaus die Politik noch lange in Atem halten wird.

Frau Merkel hat zumindest eins geschafft, mit ihrer Einladung wird sie in den Geschichsbüchern erwähnt werden, und die Auswirkungen dieser Einladung wird wahrscheinlich so manchen Studenten der Politwissenschaften zum Thema reizen.

Antwort
von hundeliebhaber5, 88

Frau Merkel ist eine Katastrophe.

Rentner müssen Flaschen sammeln, für viele Dinge wie Strassen und Schulen + Lehrer ist kein Geld da. Ebenso für sozialen Wohnungsraum.

Aber für die Flüchtlinge schießt das Geld aus dem Boden. Das ist nicht gerecht der Einheimischen Bevölkerung gegenüber.

Und ja, wo sollen die ganzen Flüchtlinge denn Arbeiten? Sie sind eher unterdurchschnittlich qualifiziert. Die Arbeitsstellen gibt es einfach nicht. Das ist Augenwischerei von ganz oben.

Warum stellen wir erst mal nicht die einheimischen Arbeitslosen ein, bevor wir 1 mio Menschen holen, die (zumeist) nur kommen, weil es eben viel Geld gibt.

Klar die strengen Islamisten sind auch ein Problem. Die gehören abgeschoben.

Das ist ja nicht das Ende der Fahnenstange. Jetzt kommen nach und nach die Nordafrikaner zu uns, und die sagen selbst, dass Sie Wirtschaftsflüchtlinge sind. Dann kommen bestimmt noch mehr Türken, weil die es in der Türkei nicht mehr aushalten...

Wenn Frau Merkel nächstes Jahr wieder gewählt wird, dann geht Deutschland unter.

Kommentar von adabei ,

Ich habe keine Sorge, dass Deutschland untergeht, wenn Frau Merkel wiedergewählt wird.

Antwort
von ThommyGunn, 55

Was es für Deutschland bedeutet wird die Zeit zeigen, innerhalb der EU hat sie schon einigen Schaden angerichtet, ich denke der Brexit geht auch mit auf ihre Kappe und sie befeuert einen europaweiten Rechtsruck der in meinen Augen direkt in Zusammenhang mit ihrer Flüchtlingspolitik steht.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Wow, irgendwas, an dem Merkel deiner Meinung nach nicht schuld ist?

Vermutlich ist sie auch Schuld an der Diktatur der Türkei, was?

Kommentar von ThommyGunn ,

Das nicht, aber sie hat sein Regime diplomatisch aufgewertet und Deutschland und die EU ein Stück weit in die Abhängigkeit von der Türkei geführt.

Kommentar von adabei ,

Der Brexit geht zunächst mal auf die Kappe der Machtpolitiker Cameron und Johnson.

Antwort
von kaufi, 57

Kurz und knapp:

Einer der größten Fehler in der Geschichte der Menschheit !!!

Aber Deutschland will es ja nicht anderst, schließlich ist diese Marionette immer noch Kanzlerin .

Antwort
von ManuViernheim, 37

Da die Terroristen eingeladen und hierhergelockt wurden, ist es Me*kels Politik zu verdanken, dass seitdem die Gewalt zugenommen hat.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Tote durch islamistische Terroristen bislang: 0.

Tote durch einen rechtsradikalen Amoklauf in München: 10!

Vielleicht sollten wir dann die Rassisten rausschmeißen, um die Gewalt einzudämmen?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten