Frage von HantelbankXL, 57

War man eigentlich auch im Mittelalter davon überzeugt, in einer offenen und toleranten Gesellschaft zu leben?

Heute las ich in der Zeitung, wir würden in einer offenen und toleranten Gesellschaft leben. Diese Aussage hat mich furchtbar wütend gemacht, so brauche ich doch beispielsweise nur an Homosexuelle Menschen zu denken, die nach wie vor diskriminiert werden.

Antwort
von Pudelcolada, 29

Nein.
Offenheit und Toleranz waren im europäischen Mittelalter keine gesellschaftlichen Werte, kaum jemand machte sich darüber Gedanken. Die Menschen glaubten an eine gottgewollte Ordnung, in die jemand hineingeboren wurde und an die er sich zu halten hatte. Diese Ordnung galt als unabänderlich.

Antwort
von Pyramesse27, 3

Frag dich mal, ob das Treiben eines Gustl Mollath tolleriert wurde, als dieser vorhatte die illegalen Machenschaften einer deutschen Bank aufzudecken oder als die Medien über die Offshore -Aktivitäten berichtete. Gruß

Antwort
von warehouse14, 19

Zu allen Zeiten haben die Menschen die Zeit, in der sie selber leben, als die am weitest entwickeltste und damit fortschrittlichste/ beste/ humanste/ tollste und was auch immer eben als gut gilt empfunden.

Der Grund?

Kaum ein Mensch sieht freiwillig und ernsthaft, was für ein Armleuchter er selber ist.

Es sind immer nur die anderen dumm und schlimmeres. o.O

Schon in der Bibel finden wir den Spruch mit dem Splitter im Auge des anderen und dem Balken im eigenen Auge. Und das ist sicher auch nur ein Zitat aus wesentlich älteren Zeiten. ;)

warehouse14

Antwort
von Restriction, 37

Im Mittelalter kannte man diese ganze Freiheit und Demokratie nicht. Ich würde sagen, dass wir es schon recht gut haben im Vergleich zu anderen Zeiten. Die Welt ist viel Toleranter und offener als sie es war. Vor 100 Jahren kam Homosexualität nicht mal in Frage.

Kommentar von HantelbankXL ,

Natürlich war die Situation im Mittelalter noch schlechter. Doch die Frage war vielmehr, ob die Menschen damals auch schon so verlogen waren und es schafften, solche Aussagen wie oben zu treffen.

Antwort
von Pyramesse27, 2

Toleranz ist immer nur so viel wie sich eine Gesellschaft unter den gegebenen Zuständen leisten kann. Gruß

Antwort
von Krjhg, 32

Wo werden Homosexuelle denn diskriminiert? Außer natürlich von Idioten, aber die gibts überall. Diskriminiert in dem Sinne, dass blöde Sprüche kommen, gibt es auch wenn man zB dick ist. ;)

Und ich denke, dass vor allem arme Leute wussten, dass sie nichts zu sagen hatten. Sie fanden es sicher ungerecht, konnten aber nichts dagegen tun.

Kommentar von HantelbankXL ,

Dürfen sie heiraten, dürfen sie Kinder adoptieren? Ein paar Idioten, bist du dir sicher, dass es "nur" ein paar sind?

Kommentar von Krjhg ,

Stimmt, das mit dem Heiraten und Kinder bekommen hatte ich vergessen. Lebenspartnerschaft geht, allerdings ohne Besuchsrechte in Krankenhäusern bei lebensbedrohlichen Lagen, Kinder gehen auch nicht. Hatte ich irgendwie anders im Kopf. :)

Von den Idioten her habe ich allerdings persönliche Erfahrungen. Mir sind nur sehr selten Leute begegnet, die etwas blödes gesagt haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten