Frage von Loeffelqualle, 77

war liebe von der evolution nur zur vermehrung angesehen?

heutzutage wird ja LIEBE groß geschrieben. meinetwegen. ist ja auch iwi ganz schön. auch wenn man weiß dass man niemals mit dieser einen person für den rest seines lebens zusammenbleiben wird. naja frage steht oben

Antwort
von michi57319, 20

Als bindendes Element in einem sozialen Verband allgemein ist ein Nichtangriffspakt ausreichend, um den Nachwuchs aufzuziehen und sich gegen Feinde zu schützen.

Löwinnen bilden eine Gemeinschaft, die Löwen sind Einzelgänger.

Die Unzertrennlichen (Vogelart) suchen sich einmal einen Partner und bleiben mit diesem bis ans Lebensende zusammen. Sie können auch nach dem Tod des Partner nicht mal eben mit einem anderen Vogel vergesellschaftet werden.

Da der Mensch hochgradig sozial ist, hat die ausgeprägte Zuneigung zum Partner sich als die beste Verhaltensweise herausgestellt, den Nachwuchs recht störungsfrei großzuziehen.

Wenn man Sex losgelöst von einer Bindung an einen Partner betrachtet, ist Liebe auch kein bindendes Element. Dazu braucht es ja zwei, nicht nur einen.

Antwort
von Andrastor, 28

Ja, Liebe in dieser Form ist ein biologischer Motviator zur Fortpflanzung und entsteht aus Attraktion.

Es wird aber vermutet dass sich die Emotion "Liebe" die wir heute kennen erst ab der Sesshaftwerdung der Menschen entwickelt hat und davor weitaus weniger emotional und mehr Sinngerichtet war.

Sprich die frühen Menschen hatten wohl keine so starke, emotionale Abhängigkeit von ihren Sexualpartnern und lebten sehr wahrscheinlich polygam.

Aber da Liebe eine Emotion wie alle anderen auch ist, wird sie im Gehirn in Auftrag gegeben. Das bedeutet dass wir durch unsere Gedanken das Gefühl steuern können und uns mit etwas Übung ver- und entlieben können worin und in wen wir wollen.

Expertenantwort
von SarahTee, Community-Experte für Liebe, 44

Hallo,

erst mal das niemals stimmt nicht ganz. Es gibt schon Paare bei denen es so war, dass sie wirklich bis zum Tod zusammenwaren/verheiratet waren und danach auch keine Partner mehr hatten. Nein, war sie nicht. Denn ohne Liebe würde die Welt nicht funktionieren. Eine Freundschaft ist z.B. nicht für die Fortpflanzung gedacht und die funktioniert ohne freundschaftliche Liebe nicht. Alles, wo es um vertrauen geht ist irgendwie eine Liebe, ob es zum Haustier, freundschaftlich oder zum Partner ist.

LG SarahTee

Antwort
von Digarl, 19

Nicht nur. Liebe ist ebenso dafür da, um die Kinder nach der Vermehrung auch gemeinsam groß zuziehen und damit man immer eine Bindung zu einem anderen Menschen hat. Denn dieser würde dir im Notfall helfen und dich retten, was eine Erhaltung des Menschen weiterhin fördert.


Achja und doch, man kann ein Leben lang mit einer Person zusammenbleiben. 


Antwort
von pn551, 28

Vor der Evolution war es nicht Liebe zur Fortpflanzung sondern Triebe. Und daran hat sich bis heute nichts geändert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community