Frage von soprahin, 38

War Knigge eigentlich was schlechtes?

Oder warum beschäftigen sich die Menschen heute lieber mit Mobbing?

Antwort
von lifefree, 8

Sicher nicht, aber es ging  hauptsächlich um Umgangsformen in der gutbürgerlichen Gesellschaft. Fairness bedeutete das aber nicht unbedingt.Unterschicht blieb Unterschicht, Ober-blieb Oberschicht. Es war alles starrer, festgelegter. Einen schlechten Ruf bekam  man sein Leben nicht mehr los.Und getratscht wurde trotzdem in der guten alten Zeit.Es wurde viel unter den Teppich gekehrt, heutzutage kommt fast alles raus.Eine uneheliche Frau mit Kind wurde geächtet.Jemand von unten gehörte nicht dazu.Sogenannte Respektpersonen wie Arzt, Apotheker, Pfarrer wurden hofiert.Es herrschte eine Doppelmoral.Man durfte nichts gegen die Obrigkeit sagen. Die Frau gehörte in die Küche.Man musste getauft sein u.v.m.Natürlich hat jede Zeit ihre Vor-und Nachteile.


Antwort
von taunide, 27

Nein, finde ich nicht.

Ein paar Gesellschafts- und Anstandsregeln täten dem einen oder anderen in unserer Gemeinschaft ganz gut.

Kommentar von soprahin ,

Das war auch mal Bestandsteil des Arbeitslebens, aber wenn man manche Antworten liest, scheint es doch mit Mobbing besser zu sein.

Kommentar von taunide ,

Mobbing findet da statt, wo auf Gesellschaftsregeln, Anstand, Respekt, Wertschätzung, Toleranz und Ehre gesch.... wird.

Viele glauben leider, dass sie dadurch weiter kommen, wenn sie mit Ellenbogen voran die besten Plätze (Jobs) erstürmen und nach Macht und Wohlstand streben.

Das sie dabei menschlich verkrüppeln interessiert sie erstmal nicht. Sie mögen auch materialistischen Wohlstand erreichen. Aber ist es das Wert? Ich meine irgendwann holt sie ein, dass sie Teil des Systems aber nicht wirklich Teil einer sozialen Gemeinschaft sind.

Kommentar von soprahin ,

Das wird aber auch gemacht, wenn sie keine besseren Jobs dadurch bekommen und ein wirklich gutes Ansehen wird dadurch auch nicht mit einem besseren Job erreicht.

Antwort
von HPG66, 13

Das Menschen mit anderen Menschen nicht immer ganz der Form vollendet umgegangen sind, ist nicht etwas was der Neuzeit als Alleinstehungsmerkmal dient.

Heute gibt es das Wort Mobbing.

Früher haben sie einen durchs Dorf getrieben.

Wo ist da der unterschied?

Und Knigge?

Es gibt auch Menschen, die sich vordergründig höflich und nett erweisen und hinterhältig über einen einen herziehen, sobald man durch die Türe ist.

Dafür kann Herr Knigge auch nichts

Kommentar von soprahin ,

Das kann man so auch nicht sagen, denn da war nicht aus einem Ärgernis gleich jemand als psychisch krank von Mobbing.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten