Frage von Principessaxxx, 65

War Jesu Essener?

Jesu war kein Phärisaer, da er Menschlichkeit und Nächstenliebe besaß. Jesu war kein sadduzaer, da er nicht in Tempeln ging. Jesu war kein Zelote, da er nicht gewalttätig war. Stimme diese Begründungen ? War er dann Essener oder nicht, und wieso ? Versteh ich nicht ganz, Danke !

Antwort
von oelbart, 5

Er war kein Pharisäer, weil er Menschlichkeit und Nächstenliebe besaß - ernsthaft???

Und er ging nicht in den Tempel? Aha...das wäre mir ziemlich neu, ehrlich gesagt...

Also diese beiden Begründungen sind schonmal ziemlicher Unsinn. Und auch die Sache mit den Zeloten würde ich zumindest mal anzweifeln (nicht so sehr wegen der Gewalttätigkeit, sondern aus dem Grund, dass er keine politischen Ziele angestrebt hat)

Antwort
von Dxmklvw, 33

Gemäß der Evangelien war er wohl vor allem jemand, der gar nichts von Ismen jedweder Art hielt und im Gegensatz zu vielen anderen darauf kam, daß man auch mit dem eigenen Kopf denken kann. Doch den Umstand, daß er aufgrund seiner eigenen Lebensumstände und denen von seinesgleichen einen privaten Ismus aufbaute, hat er wohl manchmal etwas zu sehr unbeachtet gelassen.

Dennoch, er hatte erkannt, wie schädlich Gruppengeist sein kann, und da ist es naheliegend, daß er sich gar keiner das Denken verfärbenden Gruppe angeschlossen hat.

Antwort
von nachdenklich30, 3

Google mal nach Klaus Wengst.

Oder schau mal, ob Du an eines der Bücher von Martin Buber, Schalom ben Chorin oder auch Pinchas Lapide kommst.

Dann kannst Du lernen, wie nah Jesus den Pharisäern stand, und dass es keine Kritik an ihnen gibt, die sie nicht selber innerpharisäisch selbst geäußert hätten. Lies die Evangelien, und Du wirst die Geschichten finden, in denen sie die Nächstenliebe und gleichberechtigt die Gottesliebe hoch halten.

Und kennst Du nicht die Geschichte des zwölfjährigen Jesus im Tempel? Wieso sollte er nicht in den Tempel gegangen sein?

Und war die Vertreibung der Händler aus dem Tempel nicht gewalttätig? Und die Vertreibung der Dämonen in die Säue?

Am ehesten könnten Deine Aussagen zu den Zeloten dennoch stimmen. Er wollte keinen bewaffneten Aufstand. "Sein Reich ist nicht von dieser Welt!" Deswegen starb er am Kreuz. Die Sadduzäer bestritten die Auferstehung der Toten. Das passt schlecht zu einem, von dem man glaubt, dass er von den Toten auferstanden ist.

Schlag doch einfach mal bei Wikipedia die Begriffe Pharisäer, Sadduzäer, Zelot, Essener nach und lies sie Dir durch.

Einfach lesen. Dann wirst Du eine Menge finden.

Antwort
von nowka20, 4

nein, aber er bildete sich ganz gewaltig in seiner jugend an den erkenntnissen der essener

Antwort
von Andrastor, 35

Jesus war gar nicht, er ist eine Figur die aus der Biographie Julius Cäsars, welche mit dem Horus-Mythos vermischt wurde, entstand.

Antwort
von fricktorel, 3

Jesu ist Gottes Sohn (Lk.1,35).

Antwort
von stefanbluemchen, 5

Lies doch in Matthäus sein Geschlechtsregister. Das klärt einiges auf. Jesus ist der Sohn Gottes und wurde als Israelitgeboren. Seine menschlichen Vorfahren waren vom Stamm Juda. Er gehörte zu keiner jüdischen Sekte. 

ZumTempel hatte jeder Zutritt, der ein Jude war. Und Jesus ging oft in den Tempel, auch um zu lehren. Wenn du die Evangelien liest, kannst du das gut selbst erkennen. 

Jesus war mit Sicherheit kein Essener oder Anhänger einer anderen jüdischen Sekte. Er vertrat das wahre Judentum und erfüllte den Gesetzesbund. Ab Jesu tot waren keine Tieropfer zur Sündenvergebung mehr nötig. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten