War James Ellsworth im WWE Performance Center?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ellsworth ist kein WWE-Wrestler, er ist nicht unter WWE-Vertrag, demnach war er auch nicht im Performance Center. Er wurde als Jobber, lt. WWE-Sprache "lokales Talent", pro Auftritt bezahlt. Es besteht auch keine Absicht, Ellsworth langfristig zu beschäftigen. Der Hype mit den Memes um ihn, als er bei RAW gegen Braun Strowman verlor, verleitete die WWE dazu, ihn als Sidekick in einer Storyline bei SmackDown zurückzuholen. Mittlerweile wird er sogar lt. Gerüchteküche als Royal Rumble-Teilnehmer 2017 in Verbindung gebracht.

James Ellsworth tritt im Indy-Circuit unter dem Namen Jimmy Dream an. Er
wurde vom erst dieses Jahr verstorbenen ECW-Veteranen Axl Rotten
trainiert und hatte sein Debüt vor 10 Jahren. Er trat bisher kaum im
Indy-Circuit in Erscheinung, tritt ausschließlich im Nordosten des
Landes an (Maryland, Delaware, West Virginia, Virginia, Pennsylvania)
bei Promotions die auch den größten Wrestling-Nerds (ich eingeschlossen)
kaum was sagen, oft auch in einem Tag-Team namens Pretty Ugly (zusammen mit Adam Ugly). Im Jahre 2009 hatte er ein Match bei der relativ
bekannten Indy-Promotion CZW, wo er in einer Battle Royal teilnahm.
Einige namhafte Gegner hatte er dennoch im Laufe seiner Karriere vor
seinem unerhofften WWE-Kultauftritt: Eugene, Axl Rotten selbst, Shane
Douglas, Tommy Dreamer, Raven und der Sandman.

Für weitere Rückfragen stehe ich dir selbstverständlich gerne zur Verfügung. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hochantenne
28.10.2016, 08:42

Eigentlich ist er von der Figur her ein klassischer Jobber und Anti-Wrestler und deswegen wird er so hochgejubelt. Ist so, wie wenn in einer Talentshow die Leute einem sympatischen, aber miesen Sänger zujubeln.

0

Kp aber glaub nicht (den haben die glaube ich von einer lokalen indie show geholt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?