War im World Trade Center Asbest verbaut, hat das heute noch Folgen für die Menschen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja im WTC war sogar eine Menge Asbest verbaut, um die 400 Tonnen wird geschaetzt, und das regnete dann in der Staubwolke auf halb Manhattan nieder.

Die Menschen, die am meisten dem Asbest ausgesetzt waren, waren natuerlich die Rettungs- und Reinigungskraefte, und viele entwickelten Lungenprobleme, was "Word Trade Center Cough" genannt wird, Asbestiosis und Krebs.

Zehntausende Menschen klagten wegen des Asbests in einer Gruppenklage gegen die Versicherung des WTC vor Gericht aber ich weiss gar nicht, was daraus geworden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es war Asbest in beiden Gebäuden verbaut. Die Folgen sind zB das alle Rettungshunde welche in den Trümmern gesucht haben mittlerweile Tod sind, viele Ersthelfer sind Tod, viele Feuerwehrmänner, Polizisten und andere haben Folgeschäden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wannabesomeone
11.09.2016, 19:58

Naja das die Hunde mittlerweile tot sind... so als Beispiel wird der schaferhund ja 10 bis 13 Jahre alt, dazu sind die ja vorher schon in der Ausbildung und im Einsatz, da ist es 2016 nicht verwunderlich, wenn sie jetzt verstorben sind. War wohl nur ne unglückliche Wortwahl, natürlich wird das trotzdem auch zu einem schnelleren Tod beigetragen haben.

0

Ja, es waren große Mengen davon verbaut. Zwischenzeitlich sind sehr viele Menschen daran verstorben. Manche reden von Hunderten, andere Quellen berichten von tausenden Menschen. 

Anscheinen (ich kann es nicht beweisen) sind fast alle damaligen Helfer (Rettungssanitäter, Polizisten und Feuerwehrmänner) gestorben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Latenzzeit bis zum Auftreten von Lungenkrebs durch Asbest beträgt bis zu 20 Jahre und mehr, also selbst die Leute, die bis heute noch keine Symptome entwickelt heben, können noch nicht sicher sein. Arbeitsmedizinische Unterlagen von Leuten, die mit Asbest zu tun hatten, müssen bei uns m.W. 60 (!!!) Jahre lang aufbewahrt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sind 1000 menschen gestorben und du machst dir sorgen um die isolation?
Bei einem weltkrieg bist du einer von denen die sich sorgen machen weil der Kaffee kalt wird?!?
Ernsthaft?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leisewolke
11.09.2016, 19:38

hallo, kalter Kaffee , da sollte man sich schon Sorgen machen

1
Kommentar von Ysosy
11.09.2016, 19:42

Es stellt sich die Frage, was mehr Opfer kostet. Der Einsturz der Gebäude oder die Folgeschäden durch die Kilometer große Giftige Wolke, welche sich 2 mal durch New York zog. Und der Staub der Anschließend Nie wirklich beseitigt wurde.

0
Kommentar von Steffile
11.09.2016, 19:43

1000? 2996.

0
Kommentar von mychrissie
12.09.2016, 07:40

Es sind nicht 1000, sondern sogar etwa 3000 gestorben. Aber das ist trotzdem ein absolut zynischer Kommentar, zumal es nicht um "Isolationsprobleme" geht, sondern um das hochgiftige Asbest und sich die Spätfolgen von Asbestopfern noch gar nicht absehen lassen. Erzähl das doch mal Frauen und Kindern, deren Angehörige in zehn oder zwanzig Jahren elend an Lungenkrebs zugrunde gehen.

Diese Sorgen mit Deinem albernen Kaffeevergleich lächerlich zu machen, ist pure Menschenverachtung. Du solltest Dich schämen!

0