Frage von BooksAreGreat, 123

War ich bisher zu brav im Leben?

Hallo Zusammen,

nach einem Gespräch mit einem Bekannten heute, denke ich jetzt schon Stunden über diese Frage noch..War ich zu brav im Leben?

Damit ihr euch einen Eindruck machen könnt:

Ich bin männlich und 26 Jahre alt. In meiner Jugend bin ich gerne in die Schule gegangen, ich hatte Freunde, bin aber nie gerne auf Partys gegangen..Habe oft lieber ein Buch gelesen oder etwas für die Schule getan (ja, das stimmt wirklich...). Mit 18 habe ich meine erste Freundin kennengelernt, mit der ich bis heute zusammen bin und noch dieses Jahr werden wir heiraten. Keine "Abenteuer" in der Jugend, kein "rummachen". Die erste Freundin und fertig. Natürlich gehe ich auch gerne mit Freunden mal weg, Konzerte usw... Allerdings gab es in meiner Jugend und jungem erwachsenenleben irgendwie keine "Reibungspunkte" und Erfahrungen von denen immer viele sprechen und auch sagen, diese wären wichtig gewesen und ohne diese hätten sie nicht gelebt..

Ich frage mich jetzt, ob ich vielleicht einfach zu brav war und zu wenig erlebt habe..Würdet ihr das so sehen?

Danke

Antwort
von Kapodaster, 51

Hört sich für mich alles ok an.

Wenn du dich früher nach "Reibungspunkten" gesehnt hättest oder so richtig die Sau rauslassen wolltest, dich aber nicht getraut hast - dann warst du zu brav.

So liest es sich bei Dir aber nicht. Öffenbar hattest du nicht das Bedürfnis, den Revoluzzer zu geben oder die Puppen tanzen zu lassen. Warum also hättest Du es tun sollen?

Antwort
von chemicalromance, 52

Hallo erstmal :)

Gegenfrage: Bist du denn glücklich? Vermisst du solche Erfahrungen, oder findest du es nur blöd, dass du nicht mitreden kannst? Wenn du nie einen Drang danach hattest bestimmte Dinge zu tun, musst du es auch nicht "Bereuen" Dinge nicht getan zu haben. 

Es geht um dich. Es ist deine Vergangenheit und es ist dein Jetzt und deine Zukunft mit deinen eigenen persönlichen Zielen. Vielleicht solltest du überlegen, was du wirklich möchtest. 

Viel Glück und Erfolg

Kommentar von BooksAreGreat ,

Ja, im großen und ganzen bin ich das. Wer kann schon von sich sagen, zu 100% glücklich zu sein aber mir geht es gut. Diesen Drang hatte ich wirklich einfach nie und frage mich jetzt halt nur, nach dem Gespräch heute, ob ich vielleicht etwas verpasst. habe..

Und danke!

Antwort
von aderone, 56

Auf keinen Fall würde ich das so sehen... Das einzig doofe ist, das man denken könnte was verpasst zu haben.. Das paradoxe ist, dass so ein Gedanke eine Illusion ist. Ich bin 34 Jahre und habe ne menge Partys gefeiert und alles was dazu gehört,,,was hat es mir gebracht ? Erfahrung ? Nicht wirklich ! Sei froh das dir einiges erspart geblieben ist , das man im grunde genommen nur mit dem Wort,,Oberflächlichkeit,,betiteln kann.  Wenn du was verpasst hast dann stumpfe Oberflächlichkeit. Weine dem keine Träne nach..es lohnt sich wirklich nicht. Geniesse stattdessen die Zukunft mit deiner Frau und sei dankbar das du deine Zeit mit den ganzen Unsinn nicht verschwendet hast:)

Antwort
von sunflower2902, 63

Ich bin zwar erst 16, aber lebe genauso und bin glücklich damit. Habe meinen ersten Freund seit 2 Jahren und will auch nicht "wechseln". Schule gefällt mir auch und mache viel dafür, um einen guten Abschluss zu bekommen.
Partys brauche ich nicht, da ich lieber die Ruhe genieße. Besuche nur meinen Freund und selbst das ist mir "zuviel".

Antwort
von Haleybutt, 41

NEIN. Hier könnte ich aufhören zu schreiben. ABER: ich denke, Du bist einfach n verdammter Glückspilz und einer von den Beneidenswerten, die in sich selber ruhen - oh man, wie geil für Dich! Wieso sollte man morgens vollgekotzt in fremden Betten aufwachen, ohne zu wissen, wer das da neben einem ist? Wieso muß man in der Gegend rumvögeln und Gefahr laufen, sich Krankheiten oder Alimente Zahlungen einzufangen? Du hast, was Du willst, Du weisst, was Du brauchst. Also freu Dich an Deinem sauberen Leben und mach genauso weiter, wie bisher. Alles richtig gemacht! Glückwunsch!

Kommentar von BooksAreGreat ,

Danke für die Worte! Die treffen wirklich ins Schwarze.

Antwort
von Virginia47, 19

Vielleicht warst du zu brav in deinem Leben. Aber ich war auch so. Und ich habe nicht das Gefühl, dass ich was verpasst hätte. 

Du bist glücklich und zufrieden - was willst du mehr? 

Du hast auf Anhieb deine Traumfrau gefunden, die du nun auch heiraten willst. Da hat es sich doch gelohnt, brav zu sein. 

Was hätte es dir genützt, wenn du dich verstellt hättest, nur um "Erfahrungen" zu sammeln. Und du wärst nicht du selbst gewesen. 

Manche sind eben früher reif und erkennen den Sinn des Lebens eher. Manche erreichen das nie. 

Und du kannst dich glücklich schätzen, dass du so zielstrebig deinen Weg gegangen bist. 

Bleib weiter so brav. 

Antwort
von PicaPica, 34

Absolut nicht.

Sieh dir die Anderen, die ein so angeblich erstrebenswertes, wildes Leben hatten doch mal an, das hast du dir Alles erspart.

Ich finde es großartig, dass es Solche noch gibt, die nicht jeden Trend mitmachen.

Bleib dir selbst weiterhin treu, siehst ja, wohin dich das führt - herzlichen Glückwunsch übrigens und herzlich willkommen bei gutefrage.net.

Antwort
von beangato, 36

Nee, Du hast es goldrichtig gemacht.

Antwort
von flapjack16, 29

Wenn du mit deinem Leben zufrieden bist so wie es ist, dann ist es das einzige was zählt. Manche Menschen brauchen diese Abenteuer um sich lebendig zu fühlen, aber du scheinst wohl zu den Menschen zugehören, die zum Beispiel sofort die große Liebe finden. Solange du glücklich bist kann dir die Meinung der anderen egal sein.

Gruß Thorsten

Kommentar von suziesext04 ,

haste schön gesagt, ey  :)

Antwort
von skyberlin, 21

warum fragst du dich das? fehlt dir was, war es nicht wild genug? wenn es alles für dich gestimmt hat: congratulation, U made it right!!!


Antwort
von Rihannafangirl, 46

Ist besser so , glaub mir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community