Frage von Dishiffhbdjdh, 86

War ich Schuld?

Ich bin mit meinem Roller (45km/h, Führerschein B), auf dem Bordstein gefahren weil ich keine Lust auf Stau hatte. An der Einfahrt zu einer Tankstelle ist ein Auto eingebogen und mir direkt vor'm Roller gefahren. Am Auto ist nichts passiert aber an meinem Roller ist die Vorderachse verbogen und ich habe mir den Finger gebrochen, habe aber nicht die Polizei gerufen da ich Angst hatte mein Autoführerschein (noch in der Probezeit) zu verlieren. Womit hätte ich rechnen müssen?

Antwort
von Artus01, 13

Dadurch daß Du auf dem Gehweg gefahren bist trifft Dich schon eine Teilschuld.

Allerdings hätte der Autofahrer aufmerksamer sein müssen, es hätte nämlich auch ein Kind auf einem Fahrrad daherkommen können.

Kommentar von Dishiffhbdjdh ,

Aber was wäre dann passiert, wie hätte meine Strafe ausgesehen, bzw. wäre die Fahrerlaubnis für Klasse B gefährdet worden?

Antwort
von tuedelbuex, 24

Gute Frage! Einerseits wurdest Du ja übersehen (und hättest vielleicht mit dem Fahrrad auf dem Fahrradweg unterwegs sein können statt mit dem Roller), also ein Fehler des Autofahrers, andererseits hast Du mit dem Roller i.d.R. nichts auf dem Bordstein verloren und warst evtl. so schnell, dass der Autofahrer nicht unbedingt mit Dir hätte rechnen müssen....davon ausgehend, dass Du in Fahrtrichtung den rechten Geh/Fahrradweg befahren hast.

Antwort
von stefanIhl, 56

Du darfst mit deinem Roller nicht auf dem Gehweg fahren. Kam der PKW aus der Tankstelle oder fuhr er rein?

Kommentar von Dishiffhbdjdh ,

Er fuhr rein, habe noch gebremst aber.....

Kommentar von stefanIhl ,

Dann hast vermutlich Pech.

Kommentar von snatchington ,

Dennoch glaube ich, hätte der PKW-Fahrer eventuell mit einer Teilschuld rechnen müssen. Hat der PKW den Blinker eindeutig gesetzt? Und hat er sich vor dem Abbiegen mittels Spiegel- und Schulterblick vergewissert, dass sich niemand von hinten nähert? Wahrscheinlich nicht, denn sonst wäre er wohl nicht abgebogen. Dass sich hier unberechtigterweise ein Roller von hinten nähert, tut hier nur bedingt etwas zur Sache. Es hätte genauso ein Kind auf einem Fahrrad sein können oder ein alter Mann in einem Rollstuhl.   

Antwort
von JohannesGolf, 29

Mit dem Roller darfst du nicht auf dem Geh/Rad-Weg Fahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten