Frage von Wonneproppen123, 122

War Hitler eigentlich Demokrat?

Wir haben grad Nationalsozialismus im Unterricht und ich frag mich einfach, ob man das überhaupt noch Demokratie nennen kann ? So langsam habe ich das Gefühl, dass er nur so getan hat als wäre er ein Demokrat.

Antwort
von PatrickLassan, 46

Eigentlich hat er nicht mal so getan, als wäre er Demokrat. Er ist zwar auf die der Weimarer Verfassung entsprechende Weise an die Macht gekommen (Ernennung zum Reichskanzler durch den Reichspräsidenten), aber das war's auch schon.

Antwort
von Startrails, 69

Nein, das Ermächtigungsgesetz von 1933 war quasi das Ende der Demokratie. Das hättet ihr eigentlich in der Schule erfahren müssen. Von Demokratie kann man bei Hitler nicht wirklich sprechen - Diktator trifft es eher.

Kommentar von leucolone ,

Erinnert mich an Erdogan. Ich weiß wirklich nicht wie ich darauf komme. ^^

Antwort
von MarkusKapunkt, 41

Komisch, die Frage habe ich mit auch schon oft gestellt. Ein Bekannter von mir hat mit außerdem gesagt, dass Hitler vielleicht sogar ein Antisemit und ein Kriegsbefürworter gewesen sein ! Ob das alles wahr ist?

Kommentar von Wonneproppen123 ,

In Zeiten von linksgrüner Lügenpresse weiß man ja nie.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Eben. Bestimmt alles nur Firlefanz!

Kommentar von Everklever ,

In Zeiten von linksgrüner Lügenpresse

Genau. Deshalb brauchen wir bestimmt bald mal ein Bundesministerium für Volksaufklärung und Propaganda.

Kommentar von Everklever ,

Manche behaupten auch, er sei sogar ein Kriegstreiber gewesen und an seinen Händen klebe Blut. Und er habe völkerrechtliche Übereinkommen gebrochen und sogar versucht, andere Völker zu unterjochen, auszuplündern und zu vernichten..

Kommentar von PatrickLassan ,

Echt? Das ist aber ziemlich böse ...

Antwort
von Dahika, 24

Er war nie Demokrat, hat die Demokratie als jüdisch verachtet. Wer kommt denn auf so einen abstrusen Gedanken. Diktatur nennt man seine Herrschaft.

Kommentar von Wonneproppen123 ,

Was soll denn so schlimm daran sein, jüdisch zu sein ? Ich glaub du hast ein ernstes Problem. 

Kommentar von PatrickLassan ,

@ Wonneproppen: Das Problem hast wohl eher du, da du die Antwort entweder nicht verstehst oder nicht verstehen willst.

Antwort
von voayager, 13
Kommentar von Wonneproppen123 ,

Danke, das hat mir sehr geholfen. =) 

Antwort
von billowe, 46

Am anfangs denke ich schon. Er hat sich ja mit seiner SA und SS an die Regierungsspitze gemogelt und dann folgte ja die Gleichstellung. Ab da auf jeden Fall nicht mehr.

Kommentar von PatrickLassan ,

dann folgte ja die Gleichstellung.

Du meinst wahrscheinlich Gleichschaltung.

Kommentar von billowe ,

jo^^

Antwort
von Bswss, 49

WER hat denn jemals ERNSTHAFT behauptet, dass Hi.ler (ausgerechnet H. ) DEMOKRAT war????

Kommentar von Wonneproppen123 ,

Unser Lehrer meinte, er sei eigentlich der beste der in Deutschland je regiert hat und gegen Merkel sei er ein Demokrat. 
Kam mir auch komisch vor aber wenn selbst der Lehrer das sagt... 

Kommentar von Bswss ,

Sollte die Geschichte, die Du da erzählst, wahr sein, dann ist Dein Lehrer ein Fall für die Justiz oder  für's  Irrenhaus.

Odr hast Du vielleicht  IRONIE und PROVOKATION nicht verstanden?

Kommentar von PatrickLassan ,

Heißt der Lehrer zufällig Björn Höcke?

Antwort
von Rinch, 70

Hitler war ehrlich gesagt nie ein Demokrat, er war ein Diktator.

Antwort
von Geisterstunde, 57

Natürlich war er kein Demokrat sondern ein eiskalter Diktator.

Kommentar von Wonneproppen123 ,

Ja mit Quelle bitte, wie kann ich das nachweisen ? 

Kommentar von Bswss ,

"Eiskalt" ist hier wohl nicht das richtige Wort. Wir reden hier von einem hasserfüllten, wutschüumenden Mann und Irren , der ganz sicher nicht "eiskalt" war.

Kommentar von Wonneproppen123 ,

Ist das nicht eine historische Verzerrung, den National"sozialismus" auf die Geisteskrankheit eines einzigen Menschen zurück führen zu wollen und zu verschweigen, dass dieser Mensch die Weltmachtfantasien  der Industrie und eines Großteils der Bevölkerung ausdrückte ? 

Antwort
von hallowgd, 26

So weit ich das weiß hat meine Oma mir erzählt (die auch natürlich deutsch war)dass als sie ihn getroffen hat ,er immer sehr engagiert war zum wohle seiner Bürger gehandelt hatte(natürlich nicht die Juden).Er war sehr Bodenständig und hatte die Deutschen geliebt .Dennoch muss man erwähnen das sein Patriotismus und seine psychischen Probleme in keinster Weise unbekannt waren.

Kommentar von MeliS1998 ,

Am meisten geliebt hatte er wohl die deutschen Pazifisten, die deutschen Kommunisten, die deutschen Homosexuellen, die deutschen Sozialisten, die deutschen Behinderten, die deutschen Juden, Bibelforscher und Pfarrer, die deutschen Kritiker am Nationalsozialismus und überhaupt alle, die nicht ständig seinen Namen geschrien haben... Ja da hat er sehr engagiert gehandelt zu ihrem Wohle...

Kommentar von hallowgd ,

könntest du mir betzt aber genauer verraten was du damit meinst ?

Kommentar von MeliS1998 ,

Damit meine ich ironisch, dass er all diese Deutschen wohl kaum wirklich liebte, da er sie ermorden ließ.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community