War heute beim Gutachten wegen HWS Bandscheiben Vorfall (Arbeitsunfall,Verkehrsunfall) .Wie geht es jetzt weiter.?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Hacey.

Wir haben ein gemeinsames Schicksal, auch mein Autounfall ist ein klass. Dienstunfall. Mein Glück ist zusätzlich, das der Unfallverursacher + seine Vers. noch  zusätzlich haften müssen. Glück im Glück also. Ich war unterwegs auf Hausbesuche als ein junger Mann mich mit knapp 100 von der Straße rammte. 

Nun zu deinem MdE ich denke nicht das du die 30 % auf die PTBS bekommen hast. Für die BG ist eine PTBS nach spätestens 2 Jahren überstanden, darauf gibt es also keine Prozente. Ich durfte die Erfahrung auch machen, meine % belaufen sich auf das nach 4 Jahren anerkannte schwere Trauma, eine unmittelbare Folge der PTBS. 

Ich denke die 30% beziehen sich ausschließlich auf deine HWS. Bist du wieder voll Arbeitsfähig sehe ich für dich ehrlich gesagt keine wirklichen Chancen vom MdE her hochgestuft zu werden. Ich hoffe deine 30% sind wenigstens unbefristet. 

Die Daumen drücke ich dir trotzdem. Alles Gute dir. 






Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hacey
10.04.2016, 16:58

Hallo also wegen der 30%war ich letztes Jahr im Frühling beim Psychiatrischen Gutachten da habe ich wegen Ptbs daß bekommen.Wegen der HWS Bandscheibenvorfall hat VDK beim Sozialgericht Klage erhoben für mich .Das Gericht hat damals glaubhaft ersehen daß die HWS Bandscheibenvorfall von dem Auffahrunfall kommt.Die haben mich zum Gutachten beim Unfallchirurgie geschickt ! Der hat mich eine Stunde lang untersucht ,Röntgenbilder von der Halswirbelsäule gemacht.Ich habe auch die MRT CD mitgebracht ! Der untersuchende Oberarzt hat auch die Röntgenbilder von dem Unfalltag die in der Notfall Ambulanz gemacht wurden angefordert.Natürlich soll daß mit der PTBS mit bewertet werden ob daß doch nicht mehr sind!

0