War Hamburg in den 60er und 70er Jahren am fortschrittlichsten in Deutschland, was um gesellschaftliche Liberalisierung und Gleichberechtigung angeht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hab zwar in Berlin gelebt, aber mir ist das nicht bekannt. Die Hamburger hatten ja nun auch kaum Vergleiche mit anderen Städten. Außer, wer umgezogen ist. In Berlin waren die "68er" jedenfalls sehr aktiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
07.12.2015, 03:09

Westberlin ist natürlich auch nicht zu vergessen. Danke! :)

0

Hamburg war mit Sicherheit nicht am fortschrittlichsten in den 60ern und 70ern. Dazu war und ist Hamburg zu konservativ. Ich tippe eher auf Berlin - Berlin war schon immer anders... Durch den besonderen Status - man musste nicht zum Bund - sind viele progressive junge Leute nach Berlin gegangen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vitaly1989
07.12.2015, 22:42

Von Westberlin habe ich auch viel gehört. :) Aber Hamburg und konservativ? Warum?

0

Hamburger -allgemein - nehmen die Sache bei die Hand und warten nicht bis zehn Leute ausdiskutiert haben . siehe Feb.62 .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in Hamburg wurde statt des "Vaterunser"

ein "Behörde unser" gebetet.

Kommunale Selbstverwaltung wegen der Allmacht des Senats gleich null.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?