Frage von HinataHime, 50

War es okay sich NUR wegen einer depressiven Episode einweisen zu lassen?

Irgendwie fühle ich mich schlecht,weil ich dachte langsam aber sicher eine Depression zu haben und mich deswegen einweisen ließ,immerhin konnte ich so nicht weitermachen. Jetzt,nach dem Klinik Aufenthalt fühle ich mich schlecht.Da in meinem Arztbrief stand:Diagnose=Soziale Phobie und depressive Episode.Ich hab das Gefühl die Zeit der Therapeuten dort verschwendet zu haben,jedoch ging es mir zu dem Zeitpunkt so dermaßen schlecht,dass ich keine andere Möglichkeit sah.Ich wollte auch nicht ein Jahr warten bis es schlimmer wird.Trotzdem komm ich mir so dumm und unnötig vor. Jedoch hatte ich irgendwie schon immer eine depressive Veranlagung.Es hatte mich auch schon stutzig gemacht,weil ich schon keinerlei körperliche Probleme hatte.Was wiederum bei der depressiven Episode ja eigentlich auch der Fall.Ich glaube,ich hab ein seelisches Problem,das man nicht wirklich genau benennen kann(Kennt ihr das?)Mir geht es einfach Elend. Ich komme mir aber so unglaublich DUMM vor,weil ich ja auch noch deswegen Medikamente nehme...(Ich bin so eine Vollidiotin)Möchte aber bald damit aufhören,komme mir damit noch dümmer vor,als ich sowieso schon bin.

Antwort
von bikerin99, 23

Hallo, was ist passiert, dass du dich jetzt so dumm vorkommst? Eine depressive Episode, ist der diagnostische Begriff für eine Depression und nicht bei jeder Depression treten körperliche Symptome auf. (Episode wurde deshalb eingeführt, weil es weniger Stigmatisierung ist und auch enthält, dass es eine Heilung oder Besserung geben kann). Soziale Phobien - Angst vor bestimmten sozialen Situationen, Vermeidung dieser sozialen Situationen. (Du kannst es nachgoogeln).
Du bist ins Krankenhaus gegangen, weil es dir so schlecht ging und hast dir mehr Hilfe erwartet als du bekommen hast. Sich Hilfe zu holen ist doch legitim und keine Schwäche oder Dummheit. Auch bei anderen Krankheiten, wie z.B. Diabetes, muss man Medikamente nehmen und keiner käme auf die Idee zu sagen, der ist dumm.
Nach dem Krankenhausaufenthalt solltest du noch in Psychotherpie gehen. Du hast ein Recht, dass es dir wieder gut geht.

Antwort
von Luna1881, 30

Du bist nicht dumm ! depprisionen sind eine krankheit und eine krankheit kann man nur besiegen wenn sie behandelt wird, und sich helfen lässt ich finde du hast  es richtig gemancht. du lässt dir helfen das is gut

kann gut sein des ein seelisches proplem ist, etwas in deiner vergangenheit an das du nicht bewusst nicht mehr erinerst unterbewusst aber eben schon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community