Frage von Mariaq1, 30

War Dönitz ein Nationalsozialist?

Habe ich ein bisschen informiert. Die einen meinen, dass die Marine nicht Kriegsverbrecherisch war und die anderen doch... Würde mich über eine Antwort freuen.

Antwort
von exxonvaldez, 20

In der neueren Geschichtsschreibung soll er als Nationalsozialist eingestuft werden.

Bisher galt er eher als Militarist und Mitläufer.

Kommentar von Mariaq1 ,

Okay dankeschön. Interessant eigentlich, da eine 10-jährige Haft für einen "festgläubigen" Nationalsozialist, der anscheinend bei der Marine auch Verbrechen verübt hat eine relativ milde Strafe ist oder`?

Kommentar von exxonvaldez ,

Erst recht, wenn man bedenkt, dass es sich um Siegerjustiz handelt.

Der Vorwurf lautetet, glaube ich, auch nur: "Planung eines Angriffskriegs".

Kommentar von Matermace ,

Nicht wirklich. Walther Funk, Wirtschaftsminister und Reichsbankpräsident und somit für das System schon bedeutend wichtiger als Dönitz saß 11 Jahre.

Antwort
von Matermace, 27

Nee, so als Staatsoberhaupt des deutschen Reichs, ganz bestimmt nicht.

Kommentar von Mariaq1 ,

Klar war er in der NSDAP und war Nachfolger Hitlers. Aber ja nur wenige Tage. Ich hab mir ein Interview angeguckt und irgendwie interessiert mich ob er wirklich an so eine Ideologie geglaubt hat, zumal er ja ein hoher Millitär war und weniger Politiker, abgesehen als Nachfolger Hitlers.

Kommentar von Matermace ,

"Er lehnte eine Verantwortung der NS-Führung für die Vorgänge in den
Konzentrationslagern ab. Dass dies keine Staatsverbrechen seien, sondern
normale juristische Fälle, die Einzeltätern anzulasten seien, ist
seinem Tagesbefehl an die Wehrmacht vom 18. Mai zu entnehmen."
Nuja...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten