War dieser "Abrutsch"-Zwischenfall von Baron Corbin geplant und die Attacken von Kalisto danach auch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, alles da läuft nach einem Drehbuch, alles ist Storyline und Schauspielerischer Darstelllung. Nur die Aktionen im Ring sind echt, in so fern dass die Wrestler das wirklich spüren. Das ist das einzige das nicht gespielt ist.

Aber wie dem auch sei, Wrestling dient auch nur der Unterhaltung. Man muss es mehr wie einen Film im Kino schauen. Da weiß man ja auch dass alles nur gespielt ist, aber es gefällt einem trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jo, wenn er sich wirklich verletzt hätte, hätte Kalisto auch nicht weiter auf in eingeschlagen.

Tipp: Wenn du dir nicht sicher bist, ob geplant oder nicht geplant, schau zum Referee. Wenn dieser mit seinen Armen ein "X-Zeichen" macht, heißt das, dass er hat sich wirklich verletzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Aktion war in seiner Gesamtheit so geplant.

allwrestlingnews.com berichtete gestern davon, dass man backstage der Meinung war, man müsse Baron Corbin durch Shane McMahon im Match ersetzen, damit das Survivor Series Match zwischen den beiden Brands mehr Aufmerksamkeit und einen größeren Stellenwert bekommen würde. Dies war jedoch eine sehr kurzfristige Entscheidung.

Die Tatsache, dass es ausgerechnet Corbin traf, soll jedoch nicht bedeuten, dass man in ihm kein Potenzial sehen würde. Auch für ihn wird es weitergehen, es sei kein De-Push geplant.

http://www.allwrestlingnews.com/wwe-news/reason-why-shane-mcmahon-replaced-baron-corbin-for-survivor-series/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann auch reale Verletzungen geben.
Aber in diesem Fall war es geplant. Wie so gut wie alle Verletzungen im Wrestling und das Verhalten der Wrestler bei und nach der Verletzung. Das gehört zur Story.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung