War die Menschheit wirklich auf dem Mond und warum waren wir danach nicht wieder da?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Ohrhan11,

Verschwörungstheorien liegen irgendwie zur Zeit im Trend. Egal zu welchem Thema, irgendwelche "Truther" erzählen in allen möglichen Internetforen und YouTube-Filmchen, wo wir angeblich alle belogen werden.

Die Legende von der gefaketen Mondlandung fügt sich nahtlos ein in die Legenden von der flachen Erde, von den angeblich gesprengten WTC-Türmen, von HAARP, von Aliens, von Reptiloiden... und ... nein, die Bielefeld-Verschwörung nimmt glaub' ich wirklich niemand ernst.

Was soll man da glauben?

Nachprüfen hilft eine Menge! Mit ein bissi, bissi, bissi Physikwissen und ein wenig Logik, genaueren Blicken auf unscharfe Bilder oder auch einfach nur umfassenderen Blicken, die nicht nur den gewünschten Ausschnitt zeigen, kann man im Schnelldurchgang schon mal die meisten "Argumente" der "Truther" erschlagen. Die anderen Punkte erfordern manchmal etwas mehr Recherche, doch stellt sich am Ende halt dann leider raus: Die schöne Verschwörung war Müll - das Apollo Programm hatte mehrere Mondlandungen, mit Apollo 11 angefangen.

Wenn Du Lust hast, ein wenig zu "buddeln": Ich habe hier bei meiner Antwort auf diese Frage eine ganze Reihe von Links gegeben:

https://www.gutefrage.net/frage/mondlandung-betrug?foundIn=unknown\_listing

Manche sind sehr sachlich, manche rechnen richtig, bei manchen wird die Unlogik der ganzen Verschwörung recht humorvoll hervorgehoben. Schau es Dir einfach mal an, dann merkst Du selber, dass die angeblichen "Argumente" der Mondlandungsverschwörer kritischem Hinterfragen nicht standhalten.

Warum waren wir dann nicht mehr oben?

Naja... da muss man genauer sein, um das zu verstehen.

Wir waren nämlich oben. Wir sind im Moment oben. Unbemannt.

Schau Dir mal die Liste der Mondmissionen hier auf Wiki an:

https://de.wikipedia.org/wiki/Chronologie\_der\_Mondmissionen

Wenn Du da weiter runter scrollst, wirst Du sehen, dass die Erforschung des Mondes nicht mit dem Apollo-Programm beendet war... und bis heute nicht beendet ist.

Aber seit den späten 1970ern sind wir im Computerzeitalter angekommen.

Wenn man da Menschen hochschickt, braucht man eine Menge Nutzlast für deren Lebenserhaltungssysteme: Luft, Heizung, Wasser, Nahrung, Entsorgungsprobleme,... Nutzlast, die man bei unbemannten Missionen einfach für Experimente nutzen kann.

Wenn man da Menschen hochschickt, ist das allerwichtigste Ziel der Mission, diese Menschen wieder heile runter zu bringen. Fliegen wir unbemannt hoch, sind die wissenschaftlichen Daten das Primärziel´.

Wenn wir Menschen da hochschicken, kostet es ein Vielfaches von dem, was uns eine unbemannte Mission kostet - und es liefert gleichzeitig mindestens genauso viele Daten. Gerade im Computerzeitalter gibt es nur sehr wenig, was wir unbemannt nicht zu einem Bruchteil der Kosten und ganz ohne Sicherheitsrisiko rauskriegen können. Deswegen fahren wir da im Moment nicht mehr hin.

Wenn Du in der Liste der Missionen auf den Lunar Reconnaissance Orbiter klickst, dann kansnt Du z.B. sehen, dass dieser Orbiter tolle Fotos der Mondoberfläche liefert. Er hat auch die Landeplätze der Apollo-Missionen fotografiert.

Das erklärt auch Florian Freistetter hier auf seinem Blog:

http://scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2010/07/14/fussspuren-am-mond-lro-fotografiert-den-landeplatz-von-apollo-16/?all=1

Man kann schade finden, dass wir nicht mehr bemannt hochfliegen. Raumfahrt inspiriert. Sie ist die Verbindung zwischen SciFi und Wissenschaft.

Aber bemannte Raumfahrt kostet einfach uneheimlich viel Geld. Als Wissenschaftler ist mir wichtiger, dass wir wenigstens in unserer zunehmend wissenschaftsfeindlichen Zeit, in der selbsternannten Truthern oft mehr Gleuben geschenkt wird, als sauberen Daten, wenigstens unbemannt Daten sammeln, die unser Wissen um die spannende Welt da draußen vermehren.

Grüße


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, es waren Menschen auf dem Mond. Und wir waren nach ein paar Malen nicht wieder dort, weil es teuer, gefährlich und nutzlos ist. Da ist ja nichts. Fährst Du gerne zu Parties, auf denen nichts los ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Antwort ist viel einfacher:

Ja, die Amerikaner waren mehrmals oben (mehrere Apollo-Missionen).Und dabei haben sie genügend Steine mitgebracht, damit die Wissenschaft heute weiß, aus was die Mondoberfläche besteht.

Aber hauptsächlich war es ein Prestige-Projekt. Nachdem die Russen den ersten Satelliten hatten, Die Russen das erste Tier und später den ersten Menschen im Weltraum, wollten die Amerikaner auch mal die ersten sein.

.

Und warunm fliegt heute keiner mehr hin?

Nein Monster oder Ähnliches gibt es dort nicht. Da würde keiner ein Problem darin sehen.

Aber: Der Flug zum Mond ist extrem teuer. Und heute kann keiner es schaffen als Erster zum Mond zu kommen, denn die Amerikaner waren ja schon da. Und wissenschaftliche Gründe gibt es auch keine mehr.

Deshalb gilt: Warum sollten die Amerikaner oder Russen oder ... (für China wäre es vielleicht doch noch interessant um zu zeigen, dass sie es auch können) solche Unsummen ausgeben ohne einen echten Vorteil davon zu haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ja überhaubt garnicht informiert... traurig ich hoffe du meinst das nicht ernst. NATÜRLICH WAR DIE MENSCHHEIT WIRCKLICH AUF DEM MOND UND WIR WAREN NICHT WIEDER DA WEIL ES VIELLEICHT TEUER IST ?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschheit war tatsächlich auf dem Mond. Ich war auch schon da. Es war aber nicht so schön, weswegen keiner da bleiben wollte. Manche haben sich gedacht, dass es ja nicht so schlecht sein kann und sind nochmal hoch aber haben dann auch gesehen, dass es auf der Erde schöner ist. Vor allem der fehlende Sauerstoff nervt am meisten. Das hat sich dann rumgesprochen und keiner wollte mehr hin. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht aus technischen Gruenden nicht wg. der Abschirmung der Strahlung.

Die Russen planen 2030 auf den Mond zu fliegen, aber meistens wird das sowieso verschoben.

Mit dem Mars wird es bis auf weiteres auch nicht klappen, du wirst sehen, es wird immer wieder verschoben, wie schon seit 20 oder 30 Jahren, das hat technische Gruende.

Er fehlen noch Erfindungen die das Durchdringen des Van-Allen-Guertels erlauben. Die Strahlung ist toetlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung