Frage von hihikjuut, 61

War die Kriegsbegeisterung nur ein Mythos?

Frage steht oben! Wir sind voll verwirrt von Internet und wissen nicht was richtig ist

Antwort
von LordFantleroy, 35

Es gab durchaus Kreise, in denen es eine Kriegsbegeisterung gab. Das waren hauptsächlich die höheren Kreise der Gesellschaft, die Eliten und sicher auch weite Teile des Bürgertums.

In der Arbeiterschaft und bei den Landwirten sah man dem Ganzen nicht mit Begeisterung entgegen, denn immerhin fehlte vielen durch die Einberufung des Vaters den Familien der Ernährer, da mussten die Frauen dann ganz alleine zusehen, wie sie Arbeit fanden und gleichzeitig Kinder versorgten und erzogen und den Haushalt schmissen.

Antwort
von finkiRG, 40

Bei Beginn des 2 wk gab es sicher eine kriegsbegeisterung. Ich kann mich noch an die Filme erinnern wo die Soldaten mit den Zügen aufbrechen und die Verwandten und Zuschauer begeistert jubeln. Die Leute dachten einfach damals die fahren da hin machen die platt und fertig. Die haben sich nicht vorgestellt, dass der Krieg auch zu ihnen nach hause kommen würde mit den ganzen bomben usw.

Kommentar von hihikjuut ,

Danke! und beim 1. Weltkrieg?

Kommentar von josef050153 ,

Da war die Beigeisterung noch schlimmer.

Antwort
von Mastrodonato, 5

Die Begeisterung erfasste in der Tat in erster Linie das Bürgertum, Arbeiter und Bauern machten sich zu Recht sorgen, das noch zur Erntezeit. Der Mythos wurde durch die Medien aufgebaut und auch nach 1918 aufrechterhalten, moderne Historiker aber haben das differenziert. Hier wird die Frage behandelt:

http://geschichte-forum.forums.ag/t889-kriegsbegeisterung-1914-ein-mythos#9427

Antwort
von wasisdalos99, 38

Absolut nicht, damals herrschte eine Art "romantische" Vorstellung vom Krieg und ein Zusammengehörigkeitsgefühl

Antwort
von soissesPDF, 14

Sicher gab es die, schließlich galt es etwas zu gewinnen.
Freilich ließ die Begeisterung schnell nach als man merkte, dass der Freind nicht gerade mit Wattebäuschen geworfen hat.

Jeder Krieg beginnt mit Euphorie und endet mit Kriegsmüdigkeit.

Was die Menschheit gelernt hat ist wie man einen Krieg beginnt. Wie man einen Krieg wieder beendet darauf ist die Menschheit bis heute nicht gekommen.
Ebenso wenig wie auf die Erkenntnis, dass sich ein Krieg nicht gewinnen lässt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten