Frage von clrsf, 75

War die KPD "gut" oder "schlecht"?

Antwort
von ThomasAral, 75

vor dem 2.WK waren die quasi in D die konkurenten zur NSDAP ... allerdings war halt D anders gestrickt ... das war klar, dass die eher zu sowas wie NSDAP dentieren (Militärdrill, wir sind Elite) ... als zu sowas wie KPD (Jedem gehört alles, für uns wird schon gesorgt). Wie soll man das jetzt in Böse und Gut einordnen ?  Auch KPD hätte wohl dann irgendwann nen Militärdrill eingeführt, damit die anderen sie nicht wieder weghauen von der Regierung.

Kommentar von clrsf ,

dankeschön. ja also hier im Geschichtsbuch steht halt "linke MASSENpartei", " aus SPARTAKUSBUND" (soweit ich weiß, ist der jetzt nicht so toll), "radikalen antidemokratischen Kurs GEGEN die Weimarer Republik" (radikal und antidemokratisch ist ja auch eher nicht so gut)

Kommentar von ThomasAral ,

ja es war ja klar dass man die Weimarer Politik loswerden will .. die war schon mal beschlossene sache von der masse der bevölkerung .. klar mit gewalt .. die frage war:  mit welcher art neuer politik wird das gehen ....  antwort war dann halt NSDAP ... hätten die nicht so nen charismatischen Mann wie Hitler gehabt und dafür evtl. die KPD einen charismatischen ... wer weiß ... dann wäre die KPD diejenige die die Weimarer Politiker gestürzt hätten.

Kommentar von clrsf ,

die WR war aber doch gut? schlieslich war sie für demokratie & gegen einen anführer bzw könig. und danke nochmal.

Kommentar von ThomasAral ,

die leute haben das nicht kapiert und die WR hat auch vieles falsch gemacht, da sie die freie marktwirtschaft nicht beherrschte ... diese geldpolitik die sie gemacht haben war grund falsch. Das was dann Hitler gemacht hat hat den Leuten gefallen .. der hats aber zuweit getrieben bis ins extrem was dann ebenfalls im Verderben endete.  Einen gesuden Mittelweg zwischen WR und Hitler hätte man gebraucht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten