War die Festnahme rechtlich einwandfrei?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hmmm... die Fragestellung weist doch sehr auf einen Übungsfall hin. Der letzte Absatz hat jede Menge Elemente, die auf einen Fragesteller mit rechtlichem Wissen hinweisen. Die von ihm erwartete Antwort ist in seiner Frage erkennbar.

Wie ist die Rechtslage

Sven hat recht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BestMoralAnwalt
15.02.2016, 11:17

Sven hat recht.

Das ist korrekt. Die Wörter zuvor sind unnötig.

0
Frage

von

cloudnine22,

04.11.2015

14

War die Festnahme gerechtfertigt Hat sich Peter + Geleit strafbar gemacht?

Peter und Martin kennen sich schon lange. Beide sind in einer
Kneipe. Peter reisst Martin ohne Grund das Handy aus der Hand und
versucht zu gehen. Martin springt auf und nimmt Peter in den
Schwitzkasten und wirft ihn zu Boden. Dabei reisst Martin Peter wieder
das Handy aus der Hand. Freunde von Martin versperren Peter den Ausgang.
Peter versucht zu flüchten. Martin ist sauer und rennt Peter nach.
Dabei drückt er Peter an die Wand und schmeisst ihn anschließend auf
Kaminholz, welches in der Kneipe gestapelt rumliegt. Er fällt mit dem
Gesicht auf.

Peter erlitt Prellungen und sein Ohr fing an zu bluten. Peter wird
ins Krankenhaus gefahren und zeigt Martin wegen gefährlicher KV und
Freiheitsberaubung an.

Wie ist die Rechtslage? P.S: Hierbei handelt es sich um keine Hausarbeit.

Komisch....ODER ?
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde an Deiner Stelle in die Suchmaske des Browsers jeweils eingeben

stgb und dann dahinter die von Dir angegebenen Straftatbestände. 

Es werden dann jeweils manche Links mit vielfältigen Informationen angezeigt aus denen sich dann die Rechtslage recherchieren lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier greift das Jedermanns recht. Das heißt: Wird ein Täter auf frischer Tat erwischt, so darf jeder ihn mit den geringsten mitteln festhalten bis die Polizei eintrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Still
15.02.2016, 14:08

Falsch, da der 127 StPO nur für den unbekannten Täter gilt.

2

Da hat Sven durchaus recht. Das Alex Sven in die Garderobe der Gaststätte warf, war zuviel. Alles zuvor war soweit ok.

Sven`s Anzeigen wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung sind ok. Die Freiheitsberaubung ersetzt hierbei eine Nötigung. Tatsächlich war die Situation vor dem Garderoben Wurf geklärt und Alex warf Sven letztendlich nur aus Rache in selbige.

Das war nicht mehr mit § 32 StGB ( Notwehr ) oder § 127 StPO ( Festnahmerecht ) abgegolten.

Jedoch hat sich am Anfang Sven eines Diebstahls nach § 242 StGB schuldig gemacht. ( Handy von Alex entrissen )

Auch die Gäste haben sich einer Freiheitsberaubung strafbar gemacht, da sie Sven den Weg versperrten, obwohl das Handy schon wieder in Alex seiner Gewalt gewesen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunsunsun19
15.02.2016, 10:52

Alex und Gaststättenbesucher werden sich natürlich bei der Aussage Gedanken gemacht haben und sich nicht in's eigene Fleisch schneiden und aussagen, dass das Handy noch in Sven's Obhut war. Sie werden sich gegenseitig decken. 

Sven wurde bereits in der Vergangenheit mit der Justiz konfrontiert. Anzeigen gegen ihn wurden oft eingestellt, da er psychisch krank ist und wegen Schuldunfähigkeit nicht belangt werden konnte. 

0

Sven und Alex sollten ihre Freundschaft kündigen, so sieht's aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da heute der erste Tag der Semesterferien ist und das sehr auf eine Hausarbeit hindeutet, auch wenn du es verneinst: hier ist doch ein streitiger Punkt, den man mal in einem Kommentar oder Aufsatz nachblättern muss. Denn ohne Quellen wird eine wissenschaftliche Arbeit nicht gelingen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunsunsun19
15.02.2016, 10:46

Nein keine Hausarbeit. Bin kein Jura Student. Nein^^

0
Kommentar von BestMoralAnwalt
15.02.2016, 10:48

Johannis:  Wen zum Teufel interessiert es, ob das eine Hausarbeit oder sonst was ist?

Antworte hilfreich.

0

Alex Verhalten war unverhältnismäßig. Sven ist im Recht. Ob er das vor Gericht auch bekommt, ist eine andere Sache. Das wird wesentlich von den Zeugenaussagen abhängen. Dies ist keine rechtsverbindliche Auskunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sunsunsun19
15.02.2016, 10:46

Sven hatte einen Zeugen. Die anderen "Zeugen" halten zu Alex. Sven hat Atteste, Fotos der Verletzungen und den einen Zeugen. 

0
Kommentar von BestMoralAnwalt
15.02.2016, 10:51

Dies ist keine rechtsvberbindliche Auskunft.

Dein Ernst? Oh man. Sowas wie Rechtsberatungen gibt es nicht. Denn dann dürfte ich und einige andere hier gar nicht antworten.

1

Schwer zu sagen.

Also mein "gesunder" Menschenverstand sagt mir:

Es ist ein schmaler grad zwischen "festhalten ist ok" und Freiheitsberaubung.

Meiner Meinung nach hat Alex überreagiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung