Frage von ellagoes, 356

War die Excel Prüfung schwer (Kauffrau für Bürokommunikation)?

Ich schreibe in 3 Wochen meine Informationsverarbeitung Abschlussprüfung und habe richtige Angst davor. In word liege ich auf einer 3 in Excel auf einer 4. Bei de rPrüfung hat man insg. 200 Punkte und muss 100 erreichen. Jeder sagt die Prüfung ist nicht so schwer aber ich kann nachts kaum schlafen weil ich so eine Angst davor habe. Wie war eure Info.ver.prüfung? ich habe auch angst das ich so viel Angst habe das ich nicht mehr klar denken kann. ich brauche mind. eine 4.

Antwort
von Funfroc, 282

Hallo,

offenbar hast du in der Berufschule ja eine 4. Gewissermaßen gehst du also mit einer 4 in die Prüfung.

Zur Prüfung selbst kommt es schon mal darauf an, wo diese stattfindet und im wievielten Jahr der Reihung du bist. Prüfungen sind meines Wissens je nach Bundesland unterschiedlich.

Ich (zwar Bürokaufmann, ist aber sicher ähnlich wie bei dir) hatte meine Prüfung  in Bayern, dort wurden die Prüfungen immer in 3-Jahresblocks erstellt. Wird bei Jahrgang 1 davon festgestellt, dass die Prüfung zu schwer oder zu einfach ist, wird nachjustiert.

Ich war zum Beispiel Jahrgang 1 in so einem 3-Jahres-Rhytmus. In meinem Jahrgang gab es relativ geringe Schwankungen in den Ergebnissen, da die Prüfung
zwar relativ einfach, aber dafür zeitlich kaum komplett zu schaffen war. Die wirklich schlechten hatten bei uns so 65 Punkte, die richtig guten aber trotzdem nur 85.

Mein Lehrer hat gesagt, in der Regel bekommt man 1/3 schon ohne eine Formel zu können. Also mit so Sachen wie, lösche ein Tabellenblatt, Formatiere die Überschrift fett, Füge eine Spalte ein, Verbinde Zellen...

So war es auch. Besorge dir alte Prüfungen der letzten 10 Jahre und teste dich unter relistischen Bedingungen selbst. Also keine Musik, keine Ablenkung nur du, dein Rechner und die Aufgaben. Wenn dir Skype oder Facebook immer per Push-Nachricht reinlabern, stell sie aus. Und stelle dir einen Wecker und höre nach der Zeit auch wirklich auf. Selbstbetrug bringt dich nicht weiter.

Wenn du durch bist, schaue, wie viele Punkte du gehabt hättest, übe die Sachen, die du falsch hattest. Schau dir die Syntax von Formeln an, benutze die Excel-Hilfe. Viele Sachen sind dort sehr ausführlich erklärt.

Und Frage deinen Lehrer, ob es Punkte auf Folgefehler gibt. Meines Wissens ist das so. Wenn du also an einer Stelle durch eine falsche Formel ein falsches Teilergebnis hast, ist logischerweise das ein darauf aufbauendes Ergebnis auch falsch, wird aber trotzdem bepunktet, sofern der nächste Teilschritt richtig ist.

LG, Chris

Antwort
von Jackie251, 276

Und da fällt dir 3 Wochen vor der Prüfung auf das eine 4 eine schlechte Basis ist um in die Prüfung zu gehen?

WIe dem auch sei, die Dinge die dort abgefragt werden kann man an einem verregnetem Wochenende erlernen. Wenn man danach intensiv übt um auch die nötige Geschwindigkeit zu bekommen, dann kann man auch noch ne 1 schaffen, wenn man 3 Wochen vorher anfängt

Kommentar von ellagoes ,

ich gehe mit keiner note rein. das was ich dort ableisten werde wird ins ihk zeugnis kommen. ok. danke (:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten