Frage von vodkarette, 74

War die Erde früher leichter?

Durch Pflanzen wurde ja Erde entwickelt. Die Erde wiegt ja schon einiges und hat sich im Laufe der Zeit vervielfacht. Das heißt das die Erde doch jetzt mehr wiegen muss als an dem tag wo sie entstand. Ihr Durchmesser muss doch auch gewachsen sein.

Antwort
von Maarduck, 6

Die Erde war tatsächlich früher leichter. Das hat aber nichts mit dem Stoffwechsel der Pflanzen zu tun, die ja lediglich Stoffe aus der Luft und aus flüssigem Wasser zu festen Stoffen verarbeiten - Lufthülle wird leichter und wässrige Lösung wird leichter, im selben Ausmaß wird der Boden schwerer.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erdmasse

Zum Massenzuwachs zählen vor allem die rund 40 Tonnen an Meteoritenstaub, die täglich auf die Erde fallen, zum Massenverlust das Entweichen leichter Gase (insbes.Wasserstoff) aus der Hochatmosphäre in den Weltraum.

 

Antwort
von voayager, 6

In Yucatan krachte es am Ende der Kreidezeit recht gewaltig, vergleichweise gering war dagegen der Meteoriteneinschlag in Arizona. Dennoch, da summiert sich was, ergo wiegt die Erde stets ein bisserl mehr, wenn auch in verschwindend geringem Maße.

Expertenantwort
von Agronom, Community-Experte für Biologie, 11

Boden der durch Pflanzen (und andere Lebewesen) entsteht wäre höchstens Humus und damit organisch, der restliche Boden entsteht aus Ausgangsgestein und Ablagerungen. Das Leben auf dem Planeten hat aber keinen Einfluss auf die Masse, es kann nur aus dem Aufgebaut werden, das sowieso schon da ist, nur die "Form" wird verändert. Pflanzen und andere photosynthetisch aktive Organismen führen lediglich Energie von außerhalb des Planeten zu und das bringt keine Masse.


Antwort
von tachyonbaby, 20

Natürlich wächst die Erde und dehnt sich aus, denn die sammelt jeden Tag Tonnenweise Weltraumstaub und Meteore ein. Irgendwo meine ich mal gelesen zu haben, daß die Erde jedes Jahr um ca. 12 cm Umfang zunimmt. Deshalb werden unsere Tage ja auch länger. Das bewegt sich zwar im Millisekunden-Bereich, aber Kleinvieh macht auch Mist. Als die Dinos dieser Erde bevölkerten war ein Tag nur ca. 18 Stunden lang.

Schau mal bei YT. Die gibt es sehr gut gemachte Dokus über dieses Thema.

Kommentar von Locuthos ,

Die Verlangsamung der Erdrotation hat aber weniger mit der Zunahmen von Masse zu tun. Zwar generell schon, aber bei +12 cm pro ist das vernachlässigbar.

Viel mehr bremst der Mond durch seine Anziehungskraft die Erde runter, bis in einigen Millionen Jahren Mond und Erde sich synchronisiert umlaufen werden. Der Mond (da er kleiner und leichter ist), tut das ja schon heute.

Kommentar von tachyonbaby ,

Auch Star-Trek-Fan?

Natürlich hast Du recht, daß der Mond mit großen Kräften auf die Erde einwirkt; man denke nur an die Gezeiten. Aber auch das scheint nur ein Faktor von vielen zu sein. Eine andere Theorie ist die der Erdexpansion. Und natürlich wird auch darüber gestritten, wie eine solche Expansion zustande kommt.

Einige Wissenschaftler sind der Meinung, daß die Expansion unserer Erde nicht nur durch das Einsammeln von Weltraumstaub und Meteoriten verursacht wird, sondern auch durch Neutrinos, die auf den Erdkern einwirken.

Schließlich und endlich streiten sich die Herren der Wissenschaft auch noch darum, ob die Erde früher mehr Gravitationskräfte besessen hat oder heute.

Fest steht, daß unsere Uhren bisher beständig eine Schaltsekunde pro Jahr einlegen mußten, weil sich die Erdrotation verlangsamte. Jedoch änderte sich dies ab 1999, denn die Erde begann sich wieder deutlich schneller zu drehen.

Die Expansion unserer Erde und der Mond können folglich nichts mit der Rotationsgeschwindigkeit zu tun haben.

Es kann aber auch sein, da sich ja unser gesamtes Sonnensystem ebenfalls im Weltenraum bewegt, daß wir einfach in energetisch unterschiedliche Zonen driften. Es gibt so viele Theorien, daß einem schwindelig wird und man letztlich gar nicht mehr weiß, was man für möglich halten soll.

Antwort
von grisu2101, 48

Die Erde wurde NICHT durch Pflanzen entwickelt. Die Pflanzen entstanden irgendwann, aber am Gewicht der Erde tun sie nichts.

Täglich rieseln mehrere Tonnen Staub und Meteoriten aus dem Weltraum auf die Erde, sie wird deshalb täglich schwerer.

Antwort
von N3kr0One, 31

Woher soll denn das zusätzliche Gewicht kommen? Materie erschafft sich ja nicht aus dem Nichts.
Also muss Fremdmaterial dazu gekommen sein. Licht hat keine Masse, und das bisschen, was als kleinere Sternschnuppen auf unseren Planeten gekommen ist überwiegt auch nicht den Metallmüll, den wir ins Weltall geschossen haben.
Der Durchmesser wird auch nur marginal größer sein.

Kommentar von Wannabesomeone ,

ob wir die meteoriten als nichtig ansehen, ist sache der Fragestellung. Wann ist für den Fragesteller die Entstehung der Erde gewesen? Denn meines Wissens nach ist ein zwergplanet mit dem unsrigen kollidiert und es haben sich Erde und Mond wie wir sie im groben heute kennen geformt. ob der Fragesteller die Entstehung der Erde seit dem urknall meint, oder eben erst vor der besagten Kollision oder danach, als Organismen begannen, zu wachsen, geht leider nicht hervor..

Kommentar von N3kr0One ,

Der Fragesteller schreibt hier , dass durch Pflanzen die Welt entwickelt wurde, deswegen bin ich von der Zeit nach dem Urknall ausgegangen. Aber prinzipiell geb ich dir recht.

Antwort
von Kreuzzzfeuer, 36

E = mc²

Seid Milliarden Jahren scheint die Sonne auf uns. In dieser Zeit wurde auch Energie in Masse umgewandelt, aber auch andersrum (siehe Kernfusion und Kernspaltung), allerdings denke ich, wie du sagtest, dass sie schwerer werden müsste.

Außerdem gibt es einen Haufen an Meteoriten und andere Himmelsobjekte, die auf der Erde gelandet sind (nicht unterschätzen ;D)

Antwort
von SoVain123, 27

Wenn man die Menge an Masse betrachtet, dann ist das was hinzugekommen ist ein Witz.

Antwort
von Imago8, 9

Vielleicht wird die Erde schwerer und ihre Bewohner paradoxerweise leichtsinniger...

Antwort
von slutangel22, 14

Fast alles, was auf der Erde entsteht, ist aus dem aufgebaut, was ohnehin schon da war. Inkusive aller Lebewesen.

Ich sage "fast", weil es ab und zu dann doch mal einen Meteoriteneinschlag gibt, der Material hinzufügt -- die Dinos können da ein Liedchen von singen.

Also:

> War die Erde früher leichter?

Nur stark unwesentlich.

Antwort
von SchlagStrom, 23

Nein, das macht keinen Sinn.

Sehen Sie, alles was auf der Erde gebaut wurde, wurde ja auch aus ihr gewonnen.

Jedes Haus, jede Nahrung, alles fand man auf der Erde bzw. die Bau- oder Bestandteile.

Somit ist die Erde nur durch die Bevölkerung schwerer.

Hoffe, ich konnte Ihnen helfen.


Kommentar von slutangel22 ,

Und die "Bevölkerung" ist aus dem Nichts entstanden?

Kommentar von SchlagStrom ,

Nein, Durch Evolution.

Kommentar von Wannabesomeone ,

Wachstum durch Nahrungsaufnahme durch andere lebewesen... Menschen wachsen ja bekanntlich nicht durch Luft und liebe. Also, wir wachsen, indem wir andere Lebewesen zu uns nehmen, die auch was wiegen.

Kommentar von SchlagStrom ,

Ja das stimmt, das habe ich nicht so ganz beachtet und die Frage habe ich auch etwas falsch falsch gelesen und mich sofort in eine Antwort gestürzt.

Sie bekommen einen Daumen nach oben für ihren Kommentar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community