Frage von oOMishaOo, 70

War die Emanzipation das was sie scheint zu sein oder war sie doch nur der Anfang allen Übels?

"Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle weil die Frauen arbeiten gehen. Außerdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unsere Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode,Schönheit,Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden." *Nicholas Rockefeller

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Utanyan, 26

So kann man das nicht sagen, finde ich.

Ich denke, die Emanzipation war schon eine ziemlich gute Sache.
Heutzutage dürfen Frauen mehr machen, sowohl beruflich als auch gesellschaftlich, sie stehen nicht mehr unter der Knute und auch als Alleinerziehende Mutter bzw. wenn man geschieden ist ist man nicht direkt der zentrale Hasspunkt der Nation, bzw. wird dann ausgegrenzt etc... Ich finde es ist ganz natürlich jetzt zu sagen, dass Frauen wenn sie arbeiten gehen auch Steuern bezahlen. Das finde ich auch gar nicht schlimm, immerhin ging es doch um eine Gleichbehandlung - und wie der Name schon sagt muss man sie dann ja auch gleich behandeln.
Wo dein Problem damit liegt, dass Frauen arbeiten gehen - ich weiß es nicht. Ich finde es nicht in Ordnung, wenn deine Möglichkeiten der Berufsergreifung, Selbstverwirklichung und Verfolgung deiner Träume durch etwas eingeschränkt wird, was du nicht selbst bestimmen kannst, nämlich das Geschlecht mit dem du geboren wurdest.
Von daher kann ich zu diesem "Hausmütterchen"-klischee nur sagen - ein Segen, dass es (fast) weg ist.

ABER.
hier muss ganz klar zwischen Emanzipation bzw. der GLEICHberechtigung und dem FEMINISMUS unterschieden werden.
Denn den Feminismus sehe ich alles andere als Positiv.
Beim Feminismus geht es nämlich dann doch nicht mehr darum, die gleichen Rechte zu erlangen, sondern im Grunde nur noch darum, die Frau besser zu stellen, zumindest habe ich persönlich bis jetzt noch nichts wirklich "vernünftiges" vom Feminismus mitbekommen.

Das was du über die Kinder geschrieben hast halte ich für vollkommenen Quark. Es liegt nicht daran das Frauen arbeiten gehen und gegen die Männer "aufgehetzt" werden.
Es liegt an der schnellen Entwicklung unserer Gesellschaft.
Und auch wenn Mutti daheimgeblieben wäre, so wäre das Kind wohl nicht vom Konsum geschützt gewesen. Es wird immer mehr was immer öfter, schneller, besser und am besten sofort auf Knopfdruck verfügbar ist. Natürlich prägt das die Kinder.
Darüber könnte man noch ganze Litaneien verfassen,
aber noch einmal auf den Punkt gebracht:

Die Emanzipation war eine ziemlich gute und vor allem notwendige Sache, finde ich.
Aber der Feminismus geht meiner Meinung nach zu weit.
Die Entwicklung der Kinder hat in der von dir beschriebenen Weise nichts mit der Emanzipation zu tun.

LG
Utau

Kommentar von oOMishaOo ,

Danke für die auführliche Antwort :) Ich werde mir das gleich nochmal in Ruhe durchlesen.

Aber eine Sache muss ich vorweg sagen : Das was unter meiner Frage steht, ist "nur" ein Zitat, und nicht wortwörtlich meine Meinung ^^

Nicht das es hier zu Missverständnissen kommt :)

MFG

Kommentar von Utanyan ,

Nein nein, das war schon klar :)
Steht ja auch dran von wem es ist.
War nur irgendwann so im "Schreibfluss" drin, dass
es vielleicht etwas falsch rübergekommen ist.
Ich hoffe du kannst mit der Antwort trotzdem etwas anfangen.

LG,
Utau

Antwort
von StevenArmstrong, 12

Hallo,

"Anfang allen Übels" war das Patriarchat:

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/geschichte/SteinzeitFeministen/story/26637935

Und selbst heute ist Emanzipation noch nicht erreicht:

https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/07/19/bravo-raet-maedchen-zur-unterw...

"Frauen gegen Männer aufhetzen"

Wo werden Frauen gegen Männer aufgehetzt? Sieh dir doch mal die Werbung an: Lauter halbnackte Frauen.

MfG

Steven Armstrong

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten