Frage von NickNations, 335

War die Bibel früher der Koran?

War die Bibel früher der Koran?

Antwort
von 1988Ritter, 114

Nein. Die beiden Bücher kann man nicht vergleichen, zumal beide Bücher unterschiedliche Charaktere und Glaubensinhalte haben.

Ohne jetzt in die historische und detaillierte Wertung zu gehen, betrachten wir die Bücher von der Entstehung und dem groben Inhalt.

Bibel

Die Bibel ist eine Zusammenfassung von Schriftrollen diverser Autoren. Sie beinhaltet erlebte Berichte der diversen Autoren. Die Inhalte der Berichte ergeben dann im religösen Sinn eine schlüssige Religionslehre.

Koran

Der Koran wurde von einem Mann geschrieben, namens Uthmann. Dieser fasste hinterlassene Verse/Ayats zusammen, behauptete diese von Mohammed, der die Verse von einem Engel empfangen haben wollte, und verbrannte die Verse nach Zusammenstellung des Korans. Der Inhalt des Korans hat neben einer Religionslehre, zusätzlich Lebensempfehlungen, Staatsform und Gerichtswesen, welche bis Heute als gelebt gewünscht sind

Der Unterschied der beiden Bücher dürfte nun offensichtlich sein. Haben wir bei der Bibel eine vom religösen Standpunkt gesehene logische Zusammenfassung über mehrere Jahrtausende, so findet sich im Koran lediglich die Lehre einer Person, wobei man hier auch spekulieren kann, ob es nicht doch zwei Personen waren, das das Verbrennen der Beweisstücke auch zu der damaligen Zeit schon sehr ungewöhnlich war.

Weiterhin wird die Bibel von religösen Menschen als Leitfaden zum täglichen Leben und zum Lebensinhalt genommen. Die Bibel wird aber nicht als eine weltliche oder gar juristische Grundlage angenommen.

Von daher gesehen bleibt als Fazit, die Bibel war noch nie der Koran, und wird es auch niemals sein.

Selbst wenn man annehmen möchte, der Koran sei eine Fortsetzung, also ein Folgebuch, wird das aufgrund der unterschiedlichen Glaubensdarstellungen und Inhalte nicht funktionieren. Der Islam ist weder mit dem Judentum, noch mit dem Christentum kompatibel. 

Kommentar von Viktor1 ,

Gutes informatives (langes) Referat. Meinst du, dies kommt bei Jemandem an, der solche (s.auch sein Profil) Fragen stellt ?

Antwort
von 666Phoenix, 108

Ich möchte irgendwie und irgendwann verstehen können, woher solche abartigen Fragen kommen.

Die Bibel gibt es länger als den Koran - ein Blick in jedes drittklassige Geschichtsbuch würde das klar stellen. Sie kann also "früher" nicht der Koran gewesen sein!

Das nur insofern zur Chronologie. Über den Inhalt und die Bedeutung beider, von Menschen erdachten und verfassten Machwerke will ich gar nicht reden

Antwort
von hummel3, 102

Wie sich höchst einfach und sogar ganz ohne die Hilfe anderer herausfinden lässt, z.B. Lexika und Internet, ist die Bibel bedeutend älter als der Koran.

Kritisch betrachtet ist der Koran eine gefälschte und ergänzte Kopie von Thora und Bibel in welcher sich, seine eigene Unsterblichkeit vorbereitend, der Prophet noch selbst mit eingesetzt hat.

Viele weiteren Details, welche für dich noch von Interesse sein könnten, vermittelt dir z. B. Wikipedia.

Kommentar von 666Phoenix ,

Immer wieder dasselbe! Kein Religionsfanatiker nimmt den anderen Religionsfanatiker ernst!

Kritisch betrachtet ist der Koran eine gefälschte und ergänzte Kopie von Thora und Bibel

Leute, Ihr könnt doch gar nicht mehr "kritisch", nur noch hasserfüllt!

Wenn ich mir andersrum betrachte, was alles in der Bibel steht, was von anderen Kulturen geklaut, verfälscht und kopiert wurde, dann könnte ich auch kritisch" werden!

Kommentar von hummel3 ,

Bevor du hier (wieder einmal) deinen persönlichen Hass gegen alles Religiöse loszuwerden versuchst, widerlege doch bitte zunächst meine Aussage mit einer sachlichen Begründung. 

Vorher kann ich dich nicht ernst nehmen.

Kommentar von KaeteK ,

Du kannst keine Sachlichkeit von ihm verlangen, denn aus seinen bisherigen Beiträge lässt sich nicht erkennen, dass er Ahnung hat.

lg

Kommentar von hummel3 ,

Schade, aber macht nix! - Zumindest ist er jetzt still und versucht vielleicht krampfhaft Argumente für seine Behauptungen zu finden. Und das kann dauern.... 

Antwort
von Eselspur, 87

aus historischer (und auch christlicher) Sicht ist die Bibel enstsnden
Ihre letzten Teile wzrden um 100 n. Chr. erfasst.

Drr Koran hingegen wurde im 7. Jahrhundert niedergeschrieben. Nach islamischer Auffassung existierte er aber schon vorher - schon vor der Erschaffung der Welt.

Antwort
von gromio, 57

Hallo!

Der Koran wurde erst im Jahr 653 nach Christi Geburt fertiggestellt - Mohammed war zu diesem Zeitpunkt bereits tot, man stritt sich bereits über die Auslegung seiner überwiegend mündlich hinterlassen "prophetischen" Worte. ZU DIESEM ZEITPUNKT WAREN DIE BÜCHER DER BIBEL BEREITS MEHR ALS 500 JAHRE FERTIGGESTELLT.

Noch etwas zur Existenz von Jesus Christus und seinen Propheten: Geschichtliche Beweise von Historikern usw. sind gesichert und zuverlässig, dies gilt auch für die Informationen über seine Jünger und die Entwicklung der ersten Christen.

im übrigen wird dies in einer zuverlässigen Quelle - der BIBEL - vollständig geschildert.

nun folgend ein Überblick der Bücher in der Bibel (ja, is eine Sammlung von Büchern) sowie Zeitpunkt der Beendigung der Niederschrift und Namen der Schreiber.

VERZEICHNIS DER BIBELBÜCHER IN DER REIHENFOLGE IHRER NIEDERSCHRIFT

(Die Reihenfolge, in der die Bibelbücher geschrieben wurden, und in welchem zeitlichen Verhältnis sie zueinander stehen, kann nur annähernd angegeben werden; einige Zeitangaben [und Orte der Niederschrift] sind ungewiß. Die Abkürzung n. bedeutet „nach“; v. „vor“.)

Hebräische Schriften (v. u. Z.)

Buch, Schreiber, Vollendung der Zeit, Ort der

Niederschrift

1. Mose Moses 1513 „Im Anfang“ Wildnis

bis 1657

2. Mose Moses 1512 1657—1512 Wildnis

3. Mose Moses 1512 1 Monat Wildnis

(1512)

Hiob Moses um 1473 Über 140 Wildnis

Jahre

zwischen

1657 und

1473

4. Mose Moses 1473 1512—1473 Wildnis/

Ebenen

Moabs

5. Mose Moses 1473 2 Monate Ebenen

(1473) Moabs

Josua Josua um 1450 1473 bis Kanaan

um 1450

Richter Samuel um 1100 um 1450 Israel

bis um 1120

Ruth Samuel um 1090 11Jahre Israel

Richter-

herrschaft

1. Sa- Samuel; um 1078 um 1180— Israel

muel Gad; 1078

Nathan

2. Sa- Gad; um 1040 1077 bis Israel

muel Nathan um 1040

Das Salomo um 1020 Jerusalem

Hohelied

Prediger Salomo v. 1000 Jerusalem

Jona Jona um 844

Joel Joel um 820 (?) Juda

Amos Amos um 804 Juda

Hosea Hosea n. 745 v. 804 bis Samaria

n. 745 (Bezirk)

Jesaja Jesaja n. 732 um 778 bis Jerusalem

n. 732

Micha Micha v. 717 um 777—717 Juda

Sprüche Salomo; um 717 Jerusalem

Agur;

Lemuel

Zephanja Zephanja v. 648 Juda

Nahum Nahum v. 632 Juda

Habakuk Habakuk um 628 (?) Juda

Klage- Jeremia 607 bei Jeru-

lieder salem

Obadja Obadja um 607

Hesekiel Hesekiel um 591 613 bis Babylon

um 591

1. und Jeremia 580 um 1040—580 Juda/

2. Könige Ägypten

Jeremia Jeremia 580 647—580 Juda/

Ägypten

Daniel Daniel um 536 618 bis Babylon

um 536

Haggai Haggai 520 112 Tage Jerusalem

(520)

Sacharja Sacharja 518 520—518 Jerusalem

Esther Mordechai um 475 493 bis Susa

um 475 (Elam)

1. und Esra um 460 Nach Jerusalem

2. Chronika 1. Chronika (?)

9:44,

1077—537

Esra Esra um 460 537 bis Jerusalem

um 467

Psalmen David um 460

und

andere

Nehemia Nehemia n. 443 456 bis Jerusalem

n. 443

Maleachi Maleachi n. 443 Jerusalem

[Übersicht auf Seite 398]

Christliche Griechische Schriften (u. Z.)

Buch Schreiber Vollendung der Zeit, die Ort der

Niederschrift es umfaßt Niederschrift

Matthäus Matthäus um 41 2 v. u. Z. Palästina

bis 33 u.Z

1. Thes- Paulus um 50 Korinth

salonicher

2. Thes- Paulus um 51 Korinth

salonicher

Galater Paulus um 50—52 Korinth

oder

syrisches

Antiochia

1. Ko- Paulus um 55 Ephesus

rinther

2. Ko- Paulus um 55 Mazedonien

rinther

Römer Paulus um 56 Korinth

Lukas Lukas um 56—58 3 v. u. Z. Cäsarea

bis 33 u. Z.

Epheser Paulus um 60/61 Rom

Kolosser Paulus um 60/61 Rom

Philemon Paulus um 60/61 Rom

Philip- Paulus um 60/61 Rom

per

Hebräer Paulus um 61 Rom

Apostel- Lukas um 61 33 bis Rom

geschichte um 61 u. Z.

Jakobus Jakobus v. 62 Jerusalem

Markus Markus um 60—65 29—33 u. Z. Rom

1. Timo- Paulus um 61—64 Mazedonien

theus

Titus Paulus um 61—64 Mazedonien

(?)

1. Pe- Petrus um 62—64 Babylon

trus

2. Pe- Petrus um 64 Babylon

trus (?)

2. Timo- Paulus um 65 Rom

theus

Judas Judas um 65 Palästina

(?)

Offen- Johannes um 96 Patmos

barung

Johannes Johannes um 98 Nach Ephesus

Vorrede: oder

29—33 u. Z. in der Nähe

1. Jo- Johannes um 98 Ephesus

hannes oder

in der Nähe

2. Jo- Johannes um 98 Ephesus

hannes oder

in der Nähe

3. Jo- Johannes um 98 Ephesus

hannes oder

in der Nähe

Kommentar von Sturmwolke ,

Mit diesem seltsamen Editor hier habe ich auch schon einige Kämpfe ausgefochten. ^^

Kommentar von Mark1616 ,

Geschichtliche Beweise von Historikern usw. sind gesichert und zuverlässig, dies gilt auch für die Informationen über seine Jünger und die Entwicklung der ersten Christen.

Nur weil du es gerne so hättest wird es nicht zur Wahrheit. Es gibt, außer in der Bibel, in keiner anderen historischen QUelle eine Erwähnung des zauberkundigen Halbgott Jesus Christes. Die einzigen außerbiblichen Quellen reden von Jesus als Wanderprediger und Menschen. Schon seltsam, wenn der angeblich lebende Gottessohn nirgends erwähnt wird? Man würde doch denken, dass die Menschen damals überall über die (angeblich) von ihm vollbrachten Wunder geredet hätten?

Die Bibel als zuverlässige historische Quelle ist ziemlich schwach. So gibst es z.B. keinerlei Aufzeichnungen über die römische Volkszählung, wobei anzumerken wäre, dass die Römer das antike Israel erst nach der Geburt Jesu eingenommen haben. Genausowenig gibt es Aufzeichnungen über den Kindsmord von Herods und man kann keinerlei Spuren einer weltweiten Flut finden, die doch massive Verwüstungen hätte hinterlassen müssen.

Kommentar von erliebtuns ,

1. Jesus Cbristus ist KEIN halbgott. Er ist eins mut vater und Dem heil

Kommentar von gromio ,

Da solltest Du Dich nochmal informieren, bevor Du hier den Mund so voll nimmst. Sonst wird die Blamage für Dich noch größer - schreib mal lieber nur zu Themen, zu denen du über umfassende Kenntnisse verfügst.

Augen auf im kosmischen Verkehr.....cheerio.

Antwort
von Andrastor, 46

Ja, das war sie. Sie ist fast 600 Jahre älter als der Koran, welcher eine Neuinterpretation der Bibel, insbesondere des Neuen Testaments darstellt.

Kommentar von mineralixx ,

Eher eine "Neuinterpretation" von Teilen des Alten Testaments.

Kommentar von Andrastor ,

Soweit ich weiß spielt Jesus auch im Koran eine große Rolle. Mohammed hat ihn (laut Koran) als letzten seiner 24 Vorgänger beschrieben, als Propheten, der das Wort Gottes verkündet haben soll.

Kommentar von erliebtuns ,

Seltsam und traurig warum die moslems dann nicht glaubeb was Jesus gesagt hat wie zb. Dad er Gottes Sohn ist oder das niemand zum vater kommt alleine durch ihn.

Kommentar von Andrastor ,

wenn du in ein muslimisches anstatt christliches Umfeld geboren worden wärst, würdest du genau andersherum darüber denken.

Wir können von Glück reden dass es keinen Gott gibt.

Antwort
von Lazybear, 81

Eher andersherum, das christentum ist älter als der islam!

Antwort
von RonnyFunk, 28

Die Bibel war früher als der Koran.

Allerdings für denjenigen, der Jesus Christus fand, ist die Bibel das, was für ihn vorher der Koran war, wenn er vorher einer Religion angehörte, in der die Anhänger Wert darauf legen "Muslim" genannt zu werden.

Antwort
von Ifosil, 104

Mhh, ich kenne mich mit Religionen eigentlich nicht so aus. Aber auch ich weis, dass der Islam noch eine sehr "junge" Religion ist und bei weitem nicht so alt wie das Christentum. 
Ich denke deine Frage hat sich damit erledigt. 

Kommentar von Nobody04 ,

Um 600 rum schrieb mohammet den Koran soviel ich weiß

Kommentar von hummel3 ,

Um 600 rum schrieb mohammet den Koran

Irrtum, Mohammed soll nach allen Überlieferungen des Schreibens gar nicht mächtig gewesen sein! - Der Koran, so wie er heute bekannt ist, wurde erst ca. im 9. Jahrhundert erschaffen, also lange nach dem Tod von Mohammed. Zwischen Tod des Propheten und der endgültigen Niederschrift liegt eine wechselvolle Geschichte des Textes.

Kommentar von Karl37 ,

Mohammed war ein Analphabet, er konnte daher nicht schreiben und lesen.

Die erste Offenbarung ist aus dem Jahr 610 AD in Mekka, die mekkanischen Offenbarungen dauerten bis zum Jahr 622 AD, der Flucht nach Medina. Hier erfolgten die restlichen Offenbarungen bis zum Jahr 630 AD.

Stilistisch gibt es einen großen Unterschied zwischen der mekkanischen und der medinischen Periode. Für einen Linguistiker ist der Unterschied sofort erkennbar. Das ist einer der Hauptpunkte am Zweifel der göttlichen Urheberschaft.

Kommentar von sirahHD ,

Der Christentum ist rund 2000 Jahre alt und der Islam entstand nach der christlichen Zeit um 550. Mohammed schrieb nicht den Quran, sondern, nach den Islam, wurde der Quran von Gott, durch den Engel Gabriel über ein Jahrzehnt, an Mohammed offenbart.

Antwort
von MagicalMonday, 124

Nein. Zumal die Bibel auch deutlich älter ist. Sie haben aber teilweise gleiche Wurzeln.

Antwort
von CountDracula, 67

Hallo,

das kommt darauf an, wie Du die Frage meinst. Die Bibel ist zwar das christliche Gottesbuch und weist einige inhaltliche Unterschiede zum Koran auf.

Aber: Einige Moslems glauben, dass Gott ("Allah" ist das arabische Wort dafür) mehrfach Rücksprache mit den Menschen gehalten hat. Immer, wenn er gemerkt hat, dass die Menschen sein Wort verfälscht haben, hat er diesen Moslems zufolge jemanden geschickt, der das berichtigen sollte; also einen Propheten, der die Worte Gottes übermittelte. So ist die Bibel nach der Ansicht dieser Moslems zwar das Wort Gottes, aber es ist veraltet, da durch Menschen verfälscht. Vor dem Auftreten des Propheten Mohammed musste jemand nach ihrer Auffassung Christ gewesen sein.

Antwort
von chrisbyrd, 32

Der Koran entstand wohl im 7. Jahrhundert. Die Bibel wurde viele Jahrhunderte vorher geschrieben und ist bis zu 3400 Jahre alt, oder sogar noch älter.

Die 66 Bücher der Bibel wurden in einen Zeitraum von mindestens 1500 Jahren geschrieben und zwar von mehr als 40 Schreibern, die sich größtenteils gegenseitig nicht kannten. Das sich aus diesen verschiedenen Einzelbüchern aus verschiedenen Jahrhunderten, verfasst von vielen verschiedenen Autoren letztendlich ein zusammenhängendes Ganzes ergab, durch das sich von vorne bis hinten ein roter Faden zieht, kann wohl nur dadurch erklärt werden, dass die Bibel Gottes Wort ist und durch die göttliche Autorität zu dem geworden ist, was sie heute ist.

Die Schreiber der Bibel waren ganz unterschiedliche Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Kulturen kamen. So gab es z.B. den großen Propheten und Anführer Mose, den militärischen Führer Josua, den König Salomo, den Hirten Amos, Daniel, den Staatsmann, Petrus, den Fischer, den Arzt Lukas oder Paulus, den Rabbiner. Sie alle haben an ganz unterschiedlichen Orten unter ganz unterschiedlichen Bedingungen geschrieben. Mose schrieb in der Wüste, Jeremia in einem Kerker, David in den Bergen oder seinem Palast, Paulus oftmals aus dem Gefängnis oder Johannes während des Exils auf der Insel Patmos.

Viel wichtiger als die Autoren der Bibel ist aber ihr Anspruch, Gottes wahres und eingegebenes (inspiriertes) Wort und Offenbarung für die Menschheit zu sein (vgl. 2. Timotheus 3,16 und 2. Petrus 1,21).

"Die ganze Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet"

(2. Timotheus 3,16-17).

Sehr interessant zur Frage ist auch die logisch aufgebaute Argumentation der folgenden Seite: http://www.islamseite.de

Antwort
von mineralixx, 78

Nein, die Bibel existierte schon lange, als der Koran geschrieben wurde. Einiges wurde dabei aus der Bibel übernommen.

Antwort
von nowka20, 12

oh mann!

der Koran wurde erst ca. 600 jahre NACH der bibel geschrieben

Antwort
von DerSchopenhauer, 97

Der "Islam" ist die Jüngste der sogenannten "Buchreligionen" (hier Reihenfolge):

Thora (Juden)

Altes Testament (Christen)

Neues Testament (Christen)

Koran (Moslems)

- wobei das Alte Testament in seinen Grundlagen in allen Büchern enthalten ist.

Alle diese Religionen haben die gleichen Grundlagen (z. B. Abraham, Moses).

Auch die Moslems verehren Jesus - aber nicht als "Gottes Sohn" sondern als Prophet.

Die Bibel selbst ist ein Kodex; d. h. es sind von den christlichen Konfessionen anerkannte Schriften; es gibt auch eine Menge anderer Schriften, die z. b. über Jesus berichten aber durch die christlichen Kirchen nicht anerkannt werden, weil sie nicht in das selbst geschaffene Religionsbild passen, mit denen man die Menschen verdummen möchte.

Kommentar von DerSchopenhauer ,

Die Evangelien (Neues Testament) sind übrigens erst Jahrzehnte-/Jahrhunderte später entstanden; Keiner der sogenannten "Evangelisten" (Mattäus, Markus, Lukas und Johannes) war Zeitzeuge von Jesus (bei dem sowieso bezweifelt werden muß, ob er tatsächlich gelebt hat - auch die Römer hatten schon Bürokratie und hätten ihn registriert)...

Kommentar von Raubkatze45 ,

Die ältesten erhaltenen Evangelienfragmente  reichen in die Zeit vor der Zerstörung Jerusalems im Jahre 70 zurück, so dass man annehmen darf, dass die Texte schon recht bald fixiert worden sind, jedenfalls in einer zeitlichen Nähe, die ein genaues Erinnern noch sehr gut erlaubt.

Keiner war Zeitzeuge? Matthäus und Johannes waren als Apostel sehr wohl Zeitzeugen ,  der Evangelist Markus hat das Evangelium im Auftrag des Apostels Petrus geschrieben, der ebenfalls ein Zeitzeuge war.

Tacitus, ein römischer Historiker, schreibt über eine lästige Sekte aus der Zeit des  berüchtigten Kaisers Nero, die "Christiani": "Dieser Name stammt von Christus, der unter Tiberius vom Statthalter Pontius Pilatus hingerichtet worden war", berichtet er.

Kommentar von Viktor1 ,

Der "Schopenhauer" (weit entfernt von seinem "Namensgeber") will nur ein bisschen "verunglimpfen" (o.ä.) der weiß schon genau was richtig ist - es passt ihm nur nicht, wie auch vielen seiner "Mitstreiter" auf dieser Plattform.
Jede INFO an solche Typen ist für die Katz - ich lasse mich auch manchmal dazu verleiten.

Kommentar von 666Phoenix ,

Oh, wenn Glaubensfanatiker Geschichtsunterricht geben.

zu Matthäus: "...Dafür, dass M. das Matthäusevangelium verfasst hätte, wie die altkirchliche Tradition meint, gibt es so gut wie keine zuverlässigen Anhaltspunkte."

Johannes: "Das Johannesevangelium ist von den Synoptikern zwar unabhängig, es ist jedoch schwerlich der unmittelbare Bericht eines Augenzeugen, sondern beruht in seinen erzählenden Abschnitten auf Quellen, u.a. auf einem Passionsbericht ...und auf einer Sammlung von Wundergeschichten, deren volkstümlich-drastische Erzählweise auf einen längeren Überlieferungsprozess schließen lässt....Es wurde zum Evangelium der Häretiker, der Mystiker, der Philosophen und der Anthroposophen. Wegen seiner Beliebtheit bei gnostischen Gruppen im 2. Jh. (wurde) es nur zögernd von der Kirche akzeptiert..."

Markus: "Die moderne Forschung nimmt ...als Verfasser einen unbekannten Heidenchristen an, der weder Palästina aus eigener Anschauung kannte noch direkte Verbindung zu Augenzeugen hatte."

(Aus einem Sammelwerk, das u. a. solche Verfasser hat:

Dr. Klaus Koch, ordentlicher Professor für AT; Dr. Eckart Otto, ordentlicher Professor für AT; Dr. Jürgen Rudolf, ordentlicher Professor für NT; Dr. Hans Schmoldt, Pastor in Norderstedt; Dr. Jürgen Bach, ordentlicher Professor für biblische Exegese; Dr. Udo Rüterswörden, Privatdozent für AT; Dr. Martin Krause, wiss. Oberrat am AT-Seminar der Uni Hamburg; u. a.) 

_______________

Jede INFO an solche Typen ist für die Katz -

Stimmt, Viktor1, v. a. Deine!

Kommentar von Karl37 ,

Es behauptet ja keiner der Evangelisten ein Zeitzeuge gewesen zu sein. Im übrigen gibt es einige außerchristliche Quellen für die Existenz Jesu.

Einmal beschreibt der Tanach (jüdische Bibel) im Sanhedrin 43a den Aufruf zur Steinigung und der angekündigten Kreuzigung des angeblichen Messias. Daneben gibt es den bekannten jüdischen Historiker Jesephus Flavius.

Unter den römischen Quellen seien genannt, Sueton, Tacitus und Plinius der Jüngere.

Nach de Quellenlage kann kein richtiger Historiker die Historität eines Jesu von Nazareth bezweifeln.

Antwort
von joergbauer, 23

Die Bibel ist viel älter als der Koran - schon allein davon ausgehend kann das nicht sein. Dieses moslemische Buch ist auch keine letzte Offenbarung Gottes. So als wäre die Bibel nicht vollständig - ist sie ohne Zweifel! Der Koran hat einiges von der Bibel abgekupfert, falsch interpretiert und mit eigenen verdrehten Gedanken und falschen Schlussfolgerungen ausgeschmückt, und dann den Islam gegründet. Heute noch streiten sich viele der Moslems darum, wer den echten Koran hat und wer mit Mohammed verwandt war. Schon allein daran erkennt man, daß dieses Buch reines Menschenwerk ist. Das Heil liegt allein in Gottes Sohn Jesus Christus den Gekreuzigten (Johannes 3,16). Der Jesus im Koran ist ein anderer.

Antwort
von josef050153, 19

Die jüngste Schrift des Neuen Testaments stammt etwa aus dem Jahr 90 n.Chr., Mohammed wurde etwa 570 n.Chr. geboren. Jetzt darfst du drei Mal raten, was früher da war.

Antwort
von ETechnikerfx, 83

Soweit ich weiß ist das Christentum um einiges älter als der Islam.

Antwort
von cherrybee00, 101

Nein. Die Bibel ist das Buch Gottes im christlichen und katholischen Glauben. Der Koran ist das Buch Gottes im Muslimischen Glauben. Beide Bücher beinhalten heilige Schriften, jedoch des jeweiligen Glaubens beinhaltend.

Antwort
von KaeteK, 37

Hast du denn überhaupt schonmal in der Bibel gelesen?

lg

Antwort
von catweasel66, 70

oh mann.....natürlich nicht !!!

Antwort
von fricktorel, 25

Die "Bibel" ist das "Wort Gottes" (Joh.17,17).

Darin steht das Opfer Christi für uns Menschen beschrieben (Röm.6,23), wodurch unsere Sünden von Christus übernommen wurden und uns ewiges Leben im Reich Gottes geschenkt wird (Offb.20,4; 22,3-4).

Den "Koran" kenne ich nicht, sorry...

Antwort
von DerBuddha, 18

seltsame frage....... du musst dir nur die geschichte des christentums mit der bibel und die geschichte des islam mit dem koran ansehen, dann siehst du, dass die bibel viel älter ist als der koran............wie soll die bibel also früher der koran gewesen sein, wenn die bibelschriften ungefähr 1200 v.chr. entstanden sind, ca. 130 n. chr. kannonsiert wurden und der koran erst NACH dem tod des menschen mohameds entstand, also 500 jahre später?.........

lächerlich wenn msulime behaupten, (was sie gerne tun), dass ihre schrift und ihre religion die wahren sind und oft auch bewusst lügen, wenn sie meinen, dass die bibel verfälscht ist und der koran nie verändert wurde............

das gesamte wissen im koran wurde aus älteren kulturen geklaut und dann im koran mit aufgenommen, um dieses märchenbuch als wahres buch beweisbar machen zu können...........wenn man sich aber die geschichte der menschheit mal anschaut, dann kommt man schnell dahinter, dass der koran nur ein lügenbuch ist.....z.b. wird ja behauptet, dass im koran schon gentechnische dinge stehen und muslime die gentechnik erfunden haben.................lächerlich, denn in mexiko wurde schon vor 8000 jahren gentechnik praktiziert, man veränderte Teosinte-Getreide so, dass der heutige mais entstanden ist............oder beim thema computer, wo man auch gerne behauptet, im koran steht dass schon und mus,ime sind die erfinder..............hahaha: die vorläufer des computers stammen NICHT von muslimen, z.b. der Abakusaus, die älteste bekannte rechenhilfe, stammt aus dem indo-chinesischen bereich oder Antikythera, das von den griechen stammt........*g*

im islam wird mehr, schlimmer und aggressiver gelogen, als in anderen religionen und dass schlimme daran ist auch noch, dass die meisten muslime diese lügen auch glauben..........

Antwort
von cerveza, 37

Die Bibel, also die Thora war zur zeit Moses die allein gültige Offenbarung aus islamischer Sicht, bevor es durch das Evangelium von Jesus als allein gültige Offenbarung aus islamischer Sicht abgelöst wurde und schließlich durch den Koran den der Prophet Muhammed durch den Erzengel Gabriel von Gott offenbart bekommen hat und der bis zum Jüngsten Tag alleinige Gültigkeit hat.

Thora und Evangelium waren aus islamischer Sicht einst fehlerfrei, aber wurden von ihren Anhängern entstellt, sodass sie heute fehler enthalten. Zur Zeit von Moses waren die Juden Gottergebene (wörtlich Muslime) und ebenso die Christen zur Zeit Jesus. Heute ist man nur Muslim wenn man an den Koran glaubt.

Antwort
von JustNature, 36

Die viel zu kurze Frage läßt vermuten, daß kein wirkliches Interesse vorliegt.

Die Bibel ist ca. 600 Jahre älter als der Koran  Es ist belegbar, daß der Koran viel aus der Bibel abgeschrieben hat. Die Bibel dagegen hat null aus dem Koran angeschrieben. Sie war früher da und hatte null Bedarf, sich aus kryptischen arabischen Schriftzeichen was zu holen.

Antwort
von muhamedba, 54

Die Bibel kannst du mit den Hadithen vergleichen, der Koran hingegen ist das Wort Gottes, was du nicht mit der Bibel vergleichen kannst. Die Tora (Juden), das Evangelium (Christen) und der Koran kommen von Allah (arabische Wort für Gott - in der arabischen Bibel steht nicht Gott/Herr sondern Allah, wenn es um Gott geht). Die Juden haben Isa (Jesus) nicht akzeptiert, für Muslime ist er ein Prophet, für Christen Gott/Sohn Gottes oder was momentan ansteht. Deshalb findest du bei allen drei viele Gemeinsamkeite, welche die Christen nicht mehr haben bzw. nicht befolgen. Koscher/Halal, Beschneidung, kein Schweinefleisch, usw. sind weiterhin bei Juden ein Thema, bei Christen nicht.

Kommentar von KaeteK ,

Hättest du wohl gerne...

Kommentar von hummel3 ,

Unglaublich, was sich Muslime so alles zusammenreimen oder einreden lassen, um die 'Fahne ihres Glaubens' hoch zu halten! - Warum denke ich bei "Fahne" dabei nur gerade an den IS?

Kommentar von muhamedba ,

Weil du keinerlei Bildung hast?

Kommentar von DerBuddha ,

@muhamedba

Weil du keinerlei Bildung hast?

die bildung fehlt euch muslimen.........denn die geschichte der religionen zeigt ein anderes gesicht, dass zudem noch wahr ist und dass selbst fanatiker nicht totschweigen können......:

Jahwe, Gott oder JHWH/Allah: ist in Wahrheit ein "Heiden"-Gott, denn er war der Vulkangott der Schasu-Nomaden, der zusammen mit der Göttin Aschera von den Schasu angebetet wurde und in die Ägyptische Tausende-Götter-Welt der ägyptischen Mythologie hinausgetragen und verbreitet wurde.
800 v. Chr. wurde dieser Gott dann zum alleinigen monotheistischen Gott, denn zu dieser Zeit führte Israel viele große Kriege und in dieser Zeit war kein Platz mehr für eine Fruchtbarkeistgöttin, die allmählich aus diesem Glauben verschwand, im Schöpfungsmärchen jedoch noch indirekt erwähnt wird, mit der Aussage: "Gott schuf den Menschen zum eigenen Bilde, als Mann und Frau". Im übrigen entspringt der Name Jahwe der gleichnamigen Region, aus dem die Schasu ursprünglich kamen und dieser Ortsname wurde schon 1400 v. Chr. erwähnt, denn es gibt in Soleb im Sudan einen Tempel vom Pharao Amenophis dem 3., auf dem er alle Völker in Hieroglyphen verewigt hat, die er in Feldzügen jemals besiegt hat. Selbst in der Bibel wird seine echte Abstammung beschrieben, z.b. beim brennenden Dornbusch, oder bei der Beschreibung des wandernden Volkes Israels, denn was steht dort in der Bibel? Genau, am Tage weist eine Rauchfahne den Weg, in der Nacht eine Feuersäule. So sieht man auch einen Vulkanausbruch, aber keinen echten Gott, der jemanden einen Weg weist....*g*. Selbst bei der Beschreibung, als Moses die Gebote empfangen hat, wird ein möglicher Ausbruch eines Vulkanes beschrieben, denn die ganze Gegend war vor über 2000 Jahren tektonisch sehr aktiv.............:)

DAS widerlegt ja nun wohl alle märchen aus eurem glaubensbuch, denn warum soll dass alles wahr sein, wenn der gott selbst nicht wahr ist..........

es gibt viele fakten, die beweisen, dass ihr eure märchen nur fanatisch glaubt ohne dabei überhaupt zu denken, denn es gibt z.b. bei euch die behauptung, dass im koran selbst die neusten technischen und wissenschaftlichen dinge stehen.........und dass muslime für alles verantwortlich seien, z.b. gentechnik, computertechnik usw.......... lächerlich, denn auch dass hier sind beweise gegen dein märchenbuch:

in mexiko wurde schon vor 8000 jahren gentechnik praktiziert, man veränderte Teosinte-Getreide so, dass der heutige mais entstanden ist............oder beim thema computer, wo man auch gerne behauptet, im koran steht dass schon und musime sind die erfinder..............hahaha: die vorläufer des computers stammen NICHT von muslimen, z.b. der Abakusaus, die älteste bekannte rechenhilfe, stammt aus dem indo-chinesischen bereich oder Antikythera, das von den griechen stammt........*g*

wie schon geschrieben, ihr muslime glaubt eure ganzen märchen, weil ihr eure religion nie hinterfragen dürft, nie selbst kritisieren dürft und schon gar nicht infragestellen dürft.........aber genau DASS ist auch der grund für euren blinden glaube......und sämtliche angeblichen "neuen" dinge in eurem koran sind nur aus älteren kulturen geklaut und in eurem buch dann als euer werk aufgenommen worden.....:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten