Frage von sahfir, 96

War der Schutz gewährleistet?

Hallo, ich mal wieder, jedoch geht es dieses mal nicht um mich. Yay... Meine Freundin hat vom 14.03.-20.03. ein Antibiotikum wegen Chlamydien einnehmen müssen. Laut PB KANN dieses Antibiotikum die Wirkung beeinträchtigen. Sie hat die Pille jedoch normal weitergenommen. Ab dem 23.03. hatte sie dann 3 Tage lang Pillenpause (nur 3 tage weil sie einen Schwimmwettbewerb hatte, war mit der FÄ abgesprochen).. naja, heute hatte sie Sex ohne Kondom. War der Schutz wieder gewährleistet? Weil die Pilletzten wurde ja zuvor 14 Tage ohne Einnahmefehler genommen, nur war die Wirkung ja vielleicht abgeschwächt? Muss sie sich sorgen machen?

Expertenantwort
von schokocrossie91, Community-Experte für Pille, 20

Der Schutz wäre nur dagewesen, wenn sie vor der Einnahme des Antibiotikums mindestens 14 Pillen richtig genommen und die Pause ausgelassen hätte oder erst Sex nach sieben richtig genommenen Pillen nach der Pause gehabt hätte. So war der Sex ungeschützt.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille & Verhuetung, 16

Guten Morgen sahfir,

bei derartigen Unsicherheiten empfiehlt es sich immer einfach zusätzlich zu verhüten - was spricht da dagegen?

Deine Freundin hatte aber wohl nun ungeschützten Verkehr und muss dementsprechend handeln.

Lg

HelfpulMasked

Kommentar von sahfir ,

Also die Pille danach einnehmen?

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Pille & Verhuetung, 14

Hallo sahfir

Wenn  das  Antibiotikum  den  Schutz  wirklich  beeinträchtigt   dann ist man   nicht  mehr geschützt.  Der  Schutz tritt  erst  wieder ein  wenn  man  nach  dem  Absetzen  des  Antibiotikums  die  Pille mindestens  7  Tage  fehlerfrei  genommen  hat.  

In  der  Pause ist man aber nur geschützt wenn man die  Pille vorher 14 Tage fehlerfrei genommen hat.

Daher war deine Freundin in der Pause nicht geschützt, der Schutz beginnt dann erst wieder wenn sie nach der Pause 7 Pillen fehlerfrei genommen hat.

Deine Freundin sollte sich so schnell wie möglich die Pille danach besorgen

Liebe Grüße HobbyTfz

Kommentar von sahfir ,

Hallo :) sie war nun gestern beim FA und hat die Pille danach (Ellaone) bekommen, jedoch meinte die FÄ, dass es sehr sehr unwahrscheinlich ist, dass etwas passiert ist, weil sie die Pille ja trotz Antibiotika weiter eingenommen hat.. Und da sie in der Pause auch normal ihre Blutung hatte, ging die FÄ davon aus, dass der Hormonspiegel sozusagen hoch genug war... sonst wäre die Blutung ja nicht wie immer gewesen, richtig?

Kommentar von HobbyTfz ,

Wenn Antibiotika den  Schutz beeinträchtigen dann beeinträchtigen sie   die  Aufnahme der  Hormone  die  mit der  Pille  zugeführt
 werden. Es bringt also nichts wenn man während der Antibiotikaeinnahme die Pille weiternimmt.

Die Abbruchblutung erfolgt weil in der Pause der Hormonspiegel sinkt


Bei der EllaOne ist zu beachten dass man auf alle Fälle den Schutz verliert, er beginnt erst wieder wenn man nach der  nachfolgenden Blutung die Pille 7 Tage fehlerfrei  genommen  hat

Antwort
von fernandoHuart, 37

Sorgen nicht, nur ein Test machen. Und der glückliche mitteilen dass sie vorher ein Geschlechtsinfektion hatte...

Kommentar von sahfir ,

Sie weiß dass sie eine Geschlechtsinfektion hatte ^^ 

Kommentar von fernandoHuart ,

Aber er nicht...Sonst hätte er entweder verzichtet oder mit Kondom gemacht.°°

Kommentar von sahfir ,

Doch er weiß es ebenfalls. Beide wurden mit Antibiotika behandelt :)

Kommentar von fernandoHuart ,

Und offensichtlich Nichts gelernt. ;-))))

Der Rest ist ein Glückspiel. Schwangerschaftstest, Absprache wenn positiv. Verantwortung übernehmen. Was sonst?

Kommentar von sahfir ,

Wieso nichts gelernt? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Soll man, weil man einmal eine Infektion hat, nie wieder GV ohne Kondom haben?

Kommentar von fernandoHuart ,

wenn es nur zum Spaß ist, nie ohne.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community