Frage von Ovechkin, 61

War der Olympiasieg der Eiskunstläuferin Sarah Hughes Betrug?

Die US-Eiskunstläuferin Sarah Hughes gewann im Jahre 2002 in Salt Lake City vor heimischem Publikum überraschend die Goldmedaille. War ihr Sieg ein Betrug von den Schiedsrichtern ?

Antwort
von GTH2014, 7

Es war eine sehr strittige Entscheidung und rechnerisch fast unmöglich, fast. Da die große Favoritin Michelle Kwan bei der Kür gepatzt hatte, konnte sie sich den ersten Platz abschminken. Sluzkaja war sowas von verdient Olympiasiegerin, das kann man garnicht in Worte fassen. Nach der Kür holten die Schiedsrichter ihre Taschenrechner raus und begangen eine der größten Verbrechen der Sportgeschichte. Mit 5 zu 4 Stimmen gegen Sluzkaja, gegen Russland und für die unbekannte US-Amerikanische Läuferin die vorher und danach niewieder etwas geholt hat und nach dem Kurzprogramm weit hinter den beiden Favoritinnen lag. Hauptsache Olympiagold erbeutet. Der Aufschrei war groß, machen konnte niemand etwas. Alle Experten waren empört, aber machtlos gegen die Übermacht der USA im IOC.

Antwort
von TheAllisons, 45

ist schon eine Weile her, wenn es Betrug gewesen wäre, dann hätte das schon eine Untersuchung ans Tageslicht gebracht, nach so langer Zeit

Kommentar von JBEZorg ,

Nette Einstellung hast du. Kofschüttel...

Antwort
von Wuestenamazone, 30

Das ist doch schon ewig her. Wahrscheinlich ein Gerücht

Kommentar von Ovechkin ,

Dein ganzes Treiben auf GF ist fragwürdig. Du bist nur auf Punktejagd und gibst Antworten ohne eine Ahnung von der Frage zu haben. Das ist nicht hilfreich, sondern einfach nur nervig. 

Kommentar von Wuestenamazone ,

Ach ich kenn da noch eine hast die auch angepampt. Die Antwort hätte ich in jedem Fall gegeben und jetzt sei fair und mecker die andere Person auch an. Nervig ist man wenn euch die Antworten nicht passen. Andere bewerten die sind zufrieden. Über mir

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community