Frage von Lindsey1610, 85

War der Großvater an Kriegsverbrechen beteiligt?

Hallo, ich habe letztes Jahr den Werdegang des Großvaters im Krieg recherchiert und herausgefunden, dass er Oscha (Oberscharführer) bei der Waffen SS war, u. a. war er bei der 1. SS Infanterie Brigade. Jetzt hab ich das natürlich gegoogelt und u.a. gelesen: Die 1. SS-Infanteriebrigade tötete allein von Ende Juli bis Mitte August etwa 7000 Juden jeden Geschlechts und Alters. http://derstandard.at/1347492775588/Historiker-Cueppers-Die-Waffen-SS-war-der-We... Muss ich jetzt davon ausgehen, dass der Großvater da mitgemacht hat? Danke ...

Antwort
von ResiMessi, 77

Frag doch mal deine Eltern? Die Wissen bestimmt mehr darüber als wir. Aber falls er daran beteiligt war ist es zwar ein Schock für dich aber du kannst nix machen. So ergeht es viel deutschen der Nachkriegsgeneration. Wir Könnens nur besser machen!

Antwort
von kami1a, 68

Hallo! Leider muss man davon ausgehen dass er beteiligt war. Tatenloses Zuschauen kann auch ein Verbrechen sein.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von Lindsey1610 ,

Na ja, beteiligt war er natürlich, er war ja bis zum Ende des Krieges Soldat. Die Frage ist halt, was er da genau gemacht hat.

Kommentar von kami1a ,

Vielleicht wissen die Eltern mehr. Sonst schau mal ob es noch alte Dokumente oder Briefe gibt.

Antwort
von HSB66691, 42

Jeder der bei der SS war kann/konnte als Kriegsverbrecher verurteilt werden, da man freiwillig der SS beitrat. Du kannst davon ausgehen, dass er an Kriegsverbrechen beteiligt war. Wie weit er gegangen ist, kann ich dir nicht sagen.

Kommentar von Lindsey1610 ,

Ja, die SS ist ja sowieso als verbrecherische Organisation eingestuft worden, somit ist man dann ja automatisch ein "Verbrecher". Aber es gibt schon echte Verbrechen, die damals passiert sind und halt manche, die kaum was gemacht haben. Ich weiß jetzt nicht inwieweit Günter Grass z. B. ein Kriegsverbrecher war.

Kommentar von gadus ,

Tante Wiki sagt: "Die Waffen-SS  bestand zunächst überwiegend aus Freiwilligen, ab 1943 auch aus unter Zwang rekrutierten Soldaten."

Das nur zur Information.   LG  gadus

Antwort
von Akecheta, 53

Kannst auch mal versuchen, über diese Stiftung/Archiv an Informationen zu kommen, wenn du unbedingt wissen willst, was der Opa da gemacht hat.

http://www.simon-wiesenthal-archiv.at/02\_dokuzentrum/03\_bestand/01\_bestand.ht...


Antwort
von Arjiroula, 22

Wer soll wissen, was dein Großvater tatsächlich gemacht hat? Das wußte nur er und er wird sich gehütet haben, nach dem Krieg jemandem davon zu erzählen! Also bringt es auch nichts, deine Eltern danach zu fragen.

Aber wer bei der SS war, war auf jeden Fall strammer Nazi und wird auch jedem Befehl gefolgt sein. Wie auch immer der aussah. Sonst hätte er den Krieg nicht überlebt!

Antwort
von Matermace, 68

Davon kannst du ausgehen.

Kommentar von Lindsey1610 ,

Und in wie weit?

Kommentar von Matermace ,

Ein SS Oberscharführer entspricht in militärischen Rängen bei BW und Wehrmacht einem Feldwebel, also er hat wahrscheinlich nichts entschieden, ist aber für das Funktionieren der Einheit entscheidend

Kommentar von Lindsey1610 ,

Und was glaubst du hat er da gemacht?

Kommentar von Matermace ,

Je nachdem welche Position im Regiment er hatte kann das alles von Mitwisserschaft, über Befehle an Untergebene bis hin zu aktiver Mithilfe am Mord jüdischer Menschen gewesen sein.

Kommentar von Lindsey1610 ,

Er war halt Oscha. Ich weiß auch, dass er bei der Totenkopfstandarte 8 war, die dann eben mit der Totenkopfstandarte 10 zusammengelegt wurde zur 1. SS Infanterie Brigade. Wobei man auch offen mit mir reden kann, ich hab den Großvater nicht mehr kennengelernt und mich trift das jetzt nicht so. Ich frag mich nur einfach, wie ich mir das vorstellen soll. War er da an Massenerschießungen beteiligt, hat er die Menschen selbst erschossen?

Kommentar von Matermace ,

Das ist mir schon klar, ich meine nur dass es einen Unterschied zwischen einem Oscha in der Verwaltung und einem in einer Kampfeinheit gibt. Generell kannst du bei Waffen-SS Einheiten immer davon ausgehen dass sie wussten was passierte, ob er wirklich aktiv daran teilgenommen (also selbst Menschen getötet, außerhalb "normaler" Kriegshandlungen teilgenommen hat) hängt von seiner Verwendung im Regiment ab

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten