Frage von Jahreskalender, 320

War der 1. Weltkrieg an der Front wirklich so schlimm wie er in Battlefield 1 inszeniert wird?

Antwort
von Ansegisel, 141

Kein noch so realistisches Spiel kann die Wirklichkeit eines Krieges auch nur annähernd abbilden. Ich habe durchaus Kritiken gelesen, in denen die Darstellung des Krieges in diesem Spiel in Ansätzen gelobt wurde (zumindest in der Kampagne). Aber es ist immer noch ein Spiel, das vorrangig unterhalten soll, damit es möglichst viele Käufer findet.

Wenn du einen etwa realistischeren Einblick in den Kriegsalltag des Ersten Weltkrieges haben willst, dann lies vielleicht für den Anfang den Roman  "Im Westen nichts Neues".

Oder google kurz mal nach den Begriffe Schlacht um Verdun, Schlacht an der Somme, Grabenfuss oder Kriegszitterer.

Antwort
von MasterChristian, 158

Kriege sind immer schlimm und brutal. Menschen denen eine Granate die Eingeweihte herausgesprengt haben, Erwachsene die unter unvorstellbaren Schmerzen im Todeskampf nach ihrer Mutter schreiben, herumliegente Körperteile .....

Was hast du den gedacht was in einem Krieg passiert?

MasterChristian

Antwort
von juergen63225, 69

ich kenne das Spiel nicht .. aber lies mal was über die Giftgaseinsätze, die Millionen Toten in den Schützengräben .. ich denke es war noch viel schlimmer. Dagegen sind moderne Kriege, zumindest für die Soldaten kaum mehr als ein Abenteuerurlaub ... (möchte denen die ihren Kopf hinhalten nicht zu nahe treten, aber ww1 ware wirklich was anderes)

Ein guter Roman (dicker Schmöker, aber sehr fesselnd) dazu: Ken Follet  Sturz der Titanen

Antwort
von Yuurie, 138

Das ist echt ein bisschen naiv... wenn die Spiele das wirklich so übertragen würden, wie die Kriege im echten Leben waren, dann hätten die Kinder, die das spielen, eher ein Trauma..

Generell kann ich nicht nachvollziehen, warum die Eltern zulassen, dass die Kinder solche Spiele spielen. Sollen sie den Kindern lieber Geschichtsbücher vor die Nase halten. Vielleicht finden sie Gewaltverherrlichung danach nicht mehr so toll.

LG

Kommentar von Jahreskalender ,

Bei Battlefield 1 handelt es sich um erst neulich erschienenes Spiel, bei dem Viel über den Krieg erzählt wird. Es bietet, anders als bisherige Spiele in diesem Genre einige Hintergrund Informationen. Du solltest dir ein Gameplay Video, vom Singleplayer auf Youtube ansehen. Und erst dann Urteilen.

Kommentar von Yuurie ,

Ein Spiel ist und bleibt und bleibt ein Spiel. Wenn du wirklich etwas über den Krieg lernen willst, schaue dir Dokus an, lese Bücher oder frag am besten deine Großeltern, die den 2. Weltkrieg selbst erlebt haben. Sie können dir am ehesten erzählen, wie schlimm Kriege sind. Aus erster Erfahrung.

Verstehe mich nicht falsch, ich zocke auch Games, zwar keine Gewaltspiele, aber ich habe auch Spiele gezockt, die im Zeitraum des 1. Weltkriegs stattfanden. Aber ganz ehrlich... Spiele sind keine Realität. Und das sollte man eigentlich auch wissen. Und davon wirklich lernen, kann man auch nicht. Das sieht man ja allein schon an deiner Frage.

Das ist Fakt. Vielleicht solltest du dir lieber dein Wissen woanders aneignen. Spiele sind nur zum Vergnügen da, auch wenn ich Gewalt als Vergnügen fragwürdig finde, aber... musst du selbst wissen.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Battlefield 1 ist und bleibt ein Spiel. Wenn ich da 3 Briten mit einer Stabgranate kille und sie durch die Luft fliegen, freue ich mich, dass das so gut geklappt hat und wie toll die Animationen sind. Wenn ich in Afghanistan eine Handgranate werfe, habe ich da leicht andere Emotionen bei, kannst du mir als Hauptmann ruhig glauben.

Spiel ist Spiel und Krieg ist grausam und belastend.

Kommentar von Yuurie ,

Genauso ist es. 

Als ich letztens meinen Opa besuchte, hat er mir auch Fotos von seiner Kindheit und seinem Leben (2. Weltkriegs Zeit) gezeigt und entsprechende Geschichten dazu erzählt. Dass mein Urgroßvater im krieg erschossen wurde, ebenso wie der älteste Bruder von meinem Opa.. dass er im krieg selbst mal fast erschossen wurde, ihn aber ein Kamerad noch rettete usw.
Einfach nur schrecklich. Kriege sind definitiv keine schöne Sache und es tut mir Leid, was du in Afghanistan erlebt hast und ich habe großen Respekt vor all denen, die solche Dinge verarbeiten können. 

Kommentar von BTyker99 ,

Ich bin selbst Admiral und habe auch in Afghanistan gedient (auf der Gorch Fock) und ich habe es genau so empfunden. Durch die heutigen Spiele wird den Kindern ein völlig falsches Bild vom Krieg gezeigt...

Kommentar von FitnessOfficer ,

BTyker99 so ganz stimmt das nicht. Es gibt auch einige Gamer denen bewusst ist, dass Spiele nur die Szenarien verwenden, aber dadurch niemanden den Krieg als spaßig verzapfen wollen. Ich kenne niemanden der auf Grund von Battlefield o. Ä. Krieg "cool" findet. Ich selbst habe zwar noch nicht gedient, aber soviel zu meiner Meinung.

Kommentar von Yuurie ,

@FitnessOfficer: Ich sage "jaein". Einerseits verstehe ich deine Meinung, andererseits verstehe ich auch die andere Sicht.
Ich sehe es so, dass viele Spiele wirklich ein falsches Bild vom Krieg und Gewalt generell geben/vermitteln können. Allerdings ist das natürlich auch die Frage, ob der Nutzer das auch versteht, dass es sich eben nur um ein Spiel handelt und keinen Bezug zur Realität hat. Du hast recht, nicht alle Gamer finden es nur "cool". Einige regt es vllt zum Nachdenken an oder wissen grundsätzlich auch, dass es nicht Realität ist und denken sich da nichts bei. Aber leider ist die Mehrheit (Kinder, eventuell auch Jugendliche) so gestrickt, dass sie es nur als "cool" empfinden und schlimmstenfalls noch meinen, sie würden in Games etwas vom echten Leben lernen. Völlig paradox. Meiner Ansicht nach sind es zum großen Teil die Erwachsenen, die die Unterschiede kennen und auch erkennen. Daher fände ich es besser, dass Games, die ein hohes Gewaltpotential haben, ab 21 Jahren verfügbar sein sollten.

Kommentar von Jahreskalender ,

Keiner von euch kennt das Game...
Deshalb haben eure Beiträge 0 Wert.

Kommentar von Yuurie ,

Deine Unfähigkeit, zu erkennen und zuzugeben, dass die Mehrheit hier im Recht ist, hat null Wert. Du hast eine Antwort gewollt und hier hattest du sie in mehreren Ausführungen. Wenn du nicht in der Lage bist, die Meinungen anderer bzw. auch hier die Wahrheit nicht zu verkraften, kann ich dir nur eines sagen:

Willkommen in der Realität, mein Freund.

Antwort
von JBEZorg, 61

Kind, du kannst nicht ernsthaft denken, dass ein Computerspiel auch nur annährend die Realität des Krieges wiedergeben kann oder gar sollte.

Der Krieg ist ein einmaliges Erlebnis, das die meisten ohne Trauma garnich ertragen können. Das möchte man keinem als Unterhaltung zumuten.

Kommentar von Jahreskalender ,

In Battlefield 1 wird auch grausames vollzogen.

Kommentar von JBEZorg ,

Hast du schnomal zumindest einem Huhn den Hals umgedreht? Du vergleichst hier Computer-Bilder mit echtem Mord und Totschlag.

Antwort
von Apfelkind86, 103

Battlefield 1 hat nicht viel mit dem ersten WK zu tun, dann hätte das Spiel auch keiner gekauft, weil es ein zermürbender Stellungskrieg war, ohne wirklichen Landgewinn auf Jahre.

DICE hat das Spiel ins WW I Setting gepackt aber von der Spielmechanik her halt einen klassischen Shooter erstellt. Damit haben sie ein grandioses Spiel gemacht aber sicher nichts sehr realitätsnahes.

Antwort
von Jothebro727, 68

Ganz ehrlich er war deutlich schlimmer als du es dir vermutlich vorstellen kannst und du wirst erst wissen wie es ist wenn du selbst in den Krieg musst. 

Antwort
von Andrastor, 55

Nicht einmal Ansatzweise. Er war um Welten schlimmer, die Spiele können Kriege gar nicht so darstellen wie sie wirklich waren, ansonsten würden sie alle Kunden verlieren.

Der erste Weltkrieg war einer der grausamsten Kriege der Weltgeschichte.

Antwort
von MarkusPK, 46

Oh mein Gott, dein Ernst, diese Frage? Natürlich nicht. Die haben in den Gräben gelegen, Vanilleeis gelutscht und zu flotten Wirtshausliedern geschunkelt.

Mal ehrlich, hast du in den letzten Monaten mal in die Nachrichten geschaut? Krieg ist und war immer die schlimmste Geißel der Menschheit. Etwas Schlimmeres als Krieg gibt es nicht. Was du da in einem Spiel erlebst soll dich dagegen unterhalten, aber wie man sieht lehrt es dich rein gar nichts. Nicht einmal Ehrfurcht vor der Tatsache, dass du dein Leben hier in Frieden führen kannst. 

Du fragst in einer aus der Selbstverständlichkeit dieser Tasache in einer Naivität, die der eines kleinen Kindes gleichkommt, ob es wirklich so schlimm war? Nein war es nicht. Die Brutalität und Bestialität eines echten Krieges kann kein Spiel abbilden. In Wahrheit ist es so schlimm, dass du es nicht aushalten kannst, aber trotzdem musst.

Antwort
von Hamburger02, 45

Es war deutlich schlimmer....

Antwort
von zetra, 53

Allein der Stellungskrieg in Verdun kostete 300Tsd. Soldaten das Leben.

Statitisch gesehen hatten hier die Soldaten eine Lebenserwartung von 14 Tagen.

Noch weitere Fragen, oder reicht dir dieses Beispiel?

Kommentar von Jahreskalender ,

Genau so ist es in Battlefield 1

Kommentar von zetra ,

Ueber dein Spiel kann ich dir leider keine Antwort geben, allerdings kann ich dir versichern, das ORIGINAL, also der echte Krieg, kann niemals von Hollywod nachgestellt werden.

Antwort
von DanielPro, 138

Wen es nach original liefen würde würde bf1 keiner mehr kaufen und verkaufen 

Antwort
von x9flipper9, 64

Schlimmer.

Battlefield ist keine Simulation sondern immer noch ein Action Shooter. 

Der 1. Weltkrieg war einer der grausamsten Kriege, weil dort veraltete Kampftaktiken auf neue moderne Technik stießen. Wenn 1000 Mann auf blind auf einen Schützengraben zulaufen, dabei von Maschinengewehrfeuer durchlöchert und von Artillerie zerfetzt werden, unterwegs an schon verwesenden Leichen ihrer Kameraden vorbeikommen und dabei eine Landschaft vor sich haben, die der Hölle ähnelt und dann mit den letzten 7 Mann in den Nahkampf mit Bayonett und Spaten gehen... fragwürdig.

Antwort
von joheipo, 94

Oh Herr, wirf Hirn vom Himmel.

Alles, was den Kinderchen in PC-Spielchen am Bildschirm gezeigt wird, ist natürlich genauso, wie es sich zugetragen hat.

Das riichtige Leben kann man ja auch nur in Jutub-Videos und in Realityserien im Unterschichtfernsehen sehen.

Kommentar von Yuurie ,

"Jutub"? :'D Ich weiß, dass du Youtube meinst, aber interessante Schreibweise.

Kommentar von sepki ,

Bisher hat Battlefield in der Regel keine Jugendfreigabe. Selten mal ab 16.

Wird also schonmal nicht den "Kinderchen" gezeigt.

Kommentar von Nomex64 ,

Bist du dir da ganz sicher wenn solche Fragen gestellt werden?

Kommentar von FitnessOfficer ,

joheipo Schön, dass du alle Gamer in eine Schublade steckst. Es gibt, ebenso wie bei jedem Verein und Hobby, auch Personen aus diesem Bereich mit Hirn.

Kommentar von Yuurie ,

Die ganzen Vorurteile ignoriere ich mittlerweile schon.. sie wollen es wohl nie lernen. :)

Antwort
von MrHuman, 99

Schlimmer + brutaler

Antwort
von Barolo88, 98

viel schlimmer

Antwort
von miperktold, 94

Noch viel schlimmer! Spiele sind nie so brutal wie die Realität.. Wie so vieles im Leben 

Antwort
von Altenberger, 112

Schlimmer, falls es dich interessiert: https://www.amazon.de/Tagebuch-Leutnants-Nilius-Oliver-Kock/dp/3938845430 Sehr zu empfehlen.

Antwort
von ugurano22, 29

grauenhafter weil, spiele sind und nie was im echten leben kriege geführt werden, da fliegen eigenweide und so weiter.

also ich finde man kann sowas nicht  vergleichen

Antwort
von GrafvonSpee, 103

Kein Videospiel kann das was damals passiert ist nur ansatzweise wiederspiegeln.
Außerdem gabs da keine 1Mann Armeen die nen Schützengraben mit der Schaufel aufgeräumt haben...

Antwort
von perledersuedsee, 95

Der war viel schlimmer.

Antwort
von Hikez, 28

Lies dir mal "Im Westen nichts Neues" durch

Antwort
von IchHabNeFrage73, 62

Schlimmer...

Antwort
von P488W0RT, 102

Nope, es war noch schlimmer.

Kommentar von Stachursky ,

Woher weißt du das? Warst du beim 1.Weltkrieg dabei? :)

Kommentar von miperktold ,

Nein ich denke nicht das er das war aber wenn man in Geschichte aufgepasst hat weiß man mehr ;) 

Kommentar von jerkfun ,

Man kann Tagebücher von Soldaten lesen,oder die heute zugängliche Kriegsberichterstattung.Im 1.WK wurdest Du geschlachtet,oder von Chemiewaffen vergast,wenn Du nicht den entscheidenden Schritt schneller warst,mit einem Minimum an Schlaf ausgekommen bist und Du von Rattenbissen keine schweren Infektionen bekommen hast.Nur wer im Angriff geschickt,mutig und brutal war,ist den entscheiden Tick schneller gewesen und hat mit dem Bajonett seinen Gegner erstochen.So in etwa darfst Dir den jahrelangen Stellungskrieg vorstellen.

Kommentar von P488W0RT ,

Das Spiel wäre zu 100% nicht in Deutschland erlaubt wenn es der Realität entsprechen würde.

Kommentar von P488W0RT ,

Und schon mal was von Filmen, Geschichte gehört?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community