Was haltet ihr von Ausländern/Flüchtlingen, die sich nicht integrieren wollen?

... komplette Frage anzeigen

45 Antworten

Da muss ich dir zustimmen. Flüchtlingen die es nötig haben und auch wirklich wollen, die sollten die Möglichkeit haben nach Deutschland zu kommen und sich zu integrieren. Das bedeutet ja auch keines Wegs das sie ihre gesamte Kultur und all ihre Traditionen zurücklassen müssen, sie sollten sich aber so weit anpassen das sie in unser deutsches Weltbild passen und funktionieren. Wenn man hier hinkommt und meint man könnte so weiter leben wie vorher hat das ohne hin keine Zukunft. Wer sich so benimmt und Straftaten begeht sollte direkt wieder abgeschoben werden egal woher er kommt! Alles andere fände ich schon unfair gegenüber denen die sich wirklich integrieren wollen, nicht nur das die so mit Vorurteilen zu kämpfen haben auch ist so weniger Platz für die Immigranten die es wirklich wollen und sich nicht nur auf dem was sie in Deutschland bekommen ausruhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dass es halt hier in Deutschland (christliche religion) ein anderes Frauenbild gibt wie in der Türkei,Arabien etc (muslimische religion)

Also ich sage am besten einfach gar nichts zu deiner Annahme dass Deutschland ein christliches Land ist... denn das ist es schon lange nicht mehr... (Naja, je nachdem wie man es auffast)

Auch deutsche Männer verarschen deutsche Frauen also finde ich dass es keine Rolle spielt ob derjenige Ausländer oder Deutscher ist. Was ich da schon eher bedenklich finde, ist, wenn Ausländer eine Parallelgesellschaft hier in Deutschland entwickeln und sich einfach ganz isolieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist falsch, wie diese Person sich über Frauen geäußert hat. Es ist mutig von dir, ihm deine Meinung zu sagen. Aber dieses Verhalten mit dem Islam zu verbinden war seht falsch von dir. Im Koran steht nicht, dass man Frauen so behandeln soll/darf. Außerdem hätte es genauso ein Deutscher Staatsbürger sagen können.

Es ist leider so, dass Frauen in einigen Orten/Ländern vernachlässigt werden. Wenn ein Mann aus so einer Region nach Deutschland kommt, wird er eine Frau genau so behandeln, wie er es in seinem Heimatdorf tut, weil er es so gewöhnt war. Ich verstehe jetzt nicht, wieso einige Leute diesen Fall jetzt mit Islam/Terror/flüchtlingspolitik veirbinden. Das hat doch nichts damit zu tun. Vielleicht(schreibt man das so?) hat er es nicht ernst gemeint und es war nur spaß oder er hat ein bisschen getrunken.

Trotzdem war es nicht richtig, so über Frauen zu reden. Egal aus welchem Land oder Religion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie er am besten Mädels verarschen und aufweisen kann. Das hat mich
extrem sauer gemacht und ich habe darunter kommentiert dass es halt hier in Deutschland (christliche religion) ein anderes Frauenbild gibt wie
in der Türkei,Arabien etc

Ich vermute, dass sollte "aufreißen" heißen.

Ich lese/höre solche Fragen auch öfter von echten Bio-Deutschen Teenagern. Das hat nichts mit der Herkunft der Person zu tun. Es gibt Deutsche Är...e und es gibt Arabische Är...e.

als dank passieren so Sachen wie an Silvestern an Köln.

Zum Thema Arabien und "so Sachen wie in Köln" - In Saudi-Arabien kann Vergewaltigung mit der Todesstrafe geahndet werden und in den letzten 30 Jahren sind 163 Männer genau dafür auch hingerichtet worden. Also zu behaupten, dass es in Arabien wegen dem Frauenbild schon OK ist so etwas zu machen ist mehr als gewagt.

Jeder Asylant, der noch nicht die Deutsche Staatsangehörigkeit besitzt wird bestraft und ausgewiesen, wenn er eine Straftat begeht. Jeder, der einen Deutschen Pass besitzt ist Deutscher und kann nicht ausgewiesen werden, was ihn aber nicht vor der Bestrafung schützt.

Wenn es so wäre wie du das darstellst, nämlich, dass das in den Ländern aus denen sie kommen "Bagatelldelikte" sind, dann fände ich es sogar besser, wenn sie hier bestraft werden, anstatt nach Hause geflogen zu werden und dort nur ein "Du böser du" und 50.-€ Geldstrafe zu bekommen. In der Regel ist das aber nicht so. Problematisch ist eher, dass gegen diese Menschen in ihrer Heimat oft gar kein Verfahren eingeleitet werden würde, weil es da aktuell gar keinen funktionierenden Staat gibt. Die würden abgeschoben und kommen dann unter Umständen für die Vergewaltigung an einer Deutschen vollkommen straflos davon. Das kann ja auch nicht der Sinn der Sache sein.

Problematisch finde ich die Gegenüberstellung Christentum und Islam. Das klingt ja so, als wäre das Christentum die Religion, der Gleichheit zwischen Frau und Mann und der Islam würde Vergewaltigungen gut heißen. Das ist aber sicher nicht so. Weder der Islam, noch das Christentum erlauben, dass Frauen so behandelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Polevita
07.01.2016, 17:43

Nein, auch nach Straftaten ohne Pass dürfen sie nicht ausgewiesen werden. Zudem würde mich interessieren wie man so jemanden bestrafen soll. Die haben ganz sicher nichts zu befürchten.

Der Islam erlaubt genau dies. Die Frau ist nichts Wert. Schau dir die Geschichte des Propheten Muhammeds an und erkenne, dass der Islam keine Religion sondern eine Ideologie ist. Muhammed hat 27 Angriffskriege geführt, Menschen aus ihrer Heimat vertrieben und und und. Lies die Geschichte.

4

Die Schwierigkeit der Integrationsfähigkeit ist meiner Meinung nach hauptsächlich im Koran begründet. Der Koran lässt eine Änderung derEinstellung eines Moslems zu unseren Anschauungen in christlicher, kultureller und moralischer gar nicht zu. Dies ist für ein friedliches Zusammenleben aber von eminenter Wichtigkeit und einfach notwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"ich hab kein Problem mit den Ausländer die hier herkommen und sich integrieren und sich anpassen. Aber"

Ein solches "aber" lässt bei mir alle Alarmglocken schrillen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jackynho77
25.01.2016, 16:29

Falsch, es leitet lediglich eine Differenziergung seiner Meinung ein. Im Folgenden geht er nämlich auf ein Unterthema ein, was dem Ursprungssatz nicht wiederspricht.

0

Ich stimme dir vollkommen zu.

Was auf der Erde passiert kann keiner leugnen: Krisengebiete hier, Konflikte und Kriege da. Da gehört es zur Pflicht eines Menschen mit gesunden Menschenverstand, eine Person in einer Situation, in der es um dessen Leben geht möglichst gut zu helfen.

Allerdings sagt mir mein gesunder Menschenverstand auch, dass es widersinnig ist, jemand in mein Land aufzunehmen, der nicht willig ist meine grundlegenden Werte und Normen zu akzeptieren. Frauenbild, Gleichberechtigung, Rede- u. Religionsfreiheit zählen auch, so wie es im Grundgesetz steht.

Zu deiner Handlung: Ja, ich kann sie nachvollziehen und hätte identisch reagiert. Wer nicht willig ist, sich in ein Land zu integrieren dessen Bewohner sich freiwillig für den einen engagieren und ihre Hilfe anbieten, der soll gehen. Für mich hat er hier keine Aufenthaltsberechtigung, da es zumeist der Fall ist, dass diese Menschen meist kein Deutsch und nicht mal Englisch beherrschen (wollen). Ohne der Bereitschaft, eine Sprache zu erlernen mit der man eine Kommunikation aufbauen kann, kann man der Person auch nur schlecht helfen. Besonders die Aufklärung vierlei Situationen wird erschwert. Es kommt zudem wesentlich einfacher zu Parallelgesellschaften.

Zu meiner persönlichen Meinung über die Flüchtlingskrise.

Ich für meinen Teil bekomme die volle Bandbreite der negativen Facetten mit, da ich in Aachen lebe:

Wesentliche Erhöhung der Kriminalität:

In meinem Dorf fahren jetzt regelmäßig Streifenwagen, in meiner Parallelstraße werden Drogen gedealt und Wohnungen beklaut, ich werde auf dem Heimweg ständig schief angeschaut und musste schon 7 Mal mitbekommen wie man sich mir genährt hat und mich ausrauben wollte. Immer waren es die Flüchtlinge, die ich wiedererkannt habe, da sie in einer Turnhalle - 2 Minuten Fußweg von meinem Haus- untergekommen sind. Und genau sie waren es, die sich null integrieren wollen.

Überforderte und verunsicherte Bevölkerung: 

Ich sehe tagtäglich wie sich das Bild auf Flüchtlinge ständig verschlechtert, mit Auswirkungen auf mich. Ich selbst bin vor 14 Jahren hierhergezogen aus Italien und habe asiatische Wurzeln. Man steckt mich desöfteren in die selbe Schublade der "krimnellen Flüchtlingen und Immigranten". Besonders jetzt bei dem Zuwachs. Ich werde öfter öffentlich beleidigt und unfair behandelt, obwohl ich ein ganz normaler Mensch bin der sich bestens integriert hat und das Gymnasium besucht und Abitur in der Regelzeit gemacht habe. Meine Deutschnoten waren sogar überdurchschnittlich, haha.

Insgesamt muss ich sagen, dass diese Probleme wesentlich besser eingedämmt werden konnten, zu Beginn der Flüchtlingskrise. Eine strengere Grenz-/Papierkontrolle hätte erfolgen müssen.

Da ich jetzt für mein baldiges Studium an der Uni ein Praktikum bei einer Schlosserei absolvieren muss habe ich unter anderem einige Außeneinsätze gehabt, dabei sind auch Flüchtlingsheime gewesen.

Eine beachtliche Anzahl an Flüchtlingen haben mich wegen meiner äußeren Erscheinung nach meinen Wurzeln gefragt, und ob ich nicht auch ein Flüchtling sei, der schon Arbeit gefunden hat. Bei Gesprächen bezüglich der Herkunft und Gründe, wieso die Flüchtlinge hier sind traf ich sehr oft auf Antworten wie: "Hier kann man gut Geld verdienen, habe ich gehört.", "Man muss hier nicht arbeiten", "In meiner Heimat hat es mir nicht so gut gefallen, hier kann man viel mehr machen".

Auf die Frage, inwieweit sie bereit wären die deutsche Sprache zu erlernen habe ich gelinde gesagt nur schockierendes gehört: "Wieso denn das? Brauch' ich doch nicht, erst soll mein Kind arabisch lernen, dann können wir weiterschauen".

Relativ selten bin ich auf nachvollziehbare Gründe gestoßen wie etwa Kriegsgebiet, Familie verloren, politische Verfolfung. Diese Menschen waren allerdings auch alle willig und bereit, sich zu integrieren und vorerst erstmal Englisch zu lernen.

Man bekommt ständig durch die Medien mit, wie unfair die Flüchtlingsaufteilung in der EU und in Deutschland sind. Persönlich habe Ich das Gefühl, NRW habe die meisten abbekommen und das bei dem ohnehin höchsten Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund und dem niedrigsten/schlechtesten Bildungsstand. Dabei fühle ich mich vom Staat in Stich gelassen, wieso das nicht besser aufgeteilt werden konnte.

Durch häufige, mehrtägige Reisen nach Hamburg und Berlin kann ich sagen, dass es zumindest dort wesentlich besser geregelt worden ist. Da frage ich mich: Wieso ist das so?

Insgesamt bin ich mit der momentanen Situation sehr unzufrieden. Da ich mein Studium allerdings entweder in Hamburg oder Berlin annehmen werde wird sich meine Situation auf die Dauer jedoch wieder komplett ändern.

Hoffe, ich habe mich möglichst neutral und verständlich ausgedrückt. Das sind zumindest meine persönlichen bisherigen Erfahrungen.

Gruß, ninjabanana321

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von foreverAlyB
07.01.2016, 12:36

wow du hast genau dass gesagt was ich meine. ich glaub viele hier haben mich falsch verstanden. ich bin nicht gegen ausländer im gegenteil,ich habe viele ausländische freunde und unter ihnen sind hauptsächlich albaner und türken und die und ihre eltern haben sich super integriert und benehmen sich vorbildlich gegenüber uns deutschen und dann ist dass doch alles voll ok da sagt niemand was. Aber es ist nunmal so dass viele flüchtlinge problematisch sind und dann kommt wieder diese sache mit den "Familien". also wenn ich die videos in den nachrichten und dokus und so sehe,sehe ich zum größten Teil junge Männer und vllt mal eine familie. auch kommt es in den dokus oft vor dass nur junge männer und ein kind in den flüchtlingsheimen sind (mutter ist net mit nach DE) Und es ist nicht nur bei dir in nrw so, ich wohne in nem kleinen kaff in BW und wir bekommen 120 Flüchtlinge was ungefähr 10% der jetzigen einwohner macht. diese flüchtlinge werden in containern direkt neben einem freibad wohnen. und dass stört mich auch sehr. aber naja wenn dass so weitergeht werde ich doch noch mitdem gedanken spielen iwann auszuwandern denn ich hab keine lust das meine späteren kinder diese ganze sache die wir jetzt hier haben dank der tollen merkel ausbaden müssen. aber danke für deine rolle antwort :)

5
Kommentar von lupoklick
07.01.2016, 16:14

schade, einen kürzeren Text hätte ich gelesen...

2
Kommentar von Panazee
08.01.2016, 00:38

Wesentliche Erhöhung der Kriminalität:

https://www.tagesschau.de/inland/fluechtlinge-geruechte-101.html

da ich in Aachen lebe .... In meinem Dorf fahren jetzt regelmäßig Streifenwagen

Also Aachen ist jetzt keine Millionenstadt, aber ein Dorf ist das auch nicht.

musste schon 7 Mal mitbekommen wie man sich mir genährt hat und mich ausrauben wollte.

Woran machst du das fest, dass die dich ausrauben wollten? Haben die gerufen "Geld oder Leben"? Daraus, dass sich mir jemand nähert kann ich persönlich nicht darauf schließen, dass mich derjenige auch ausrauben will.

aus Italien und habe asiatische Wurzeln ...  Auf die Frage, inwieweit sie bereit wären die deutsche Sprache zu erlernen habe ich gelinde gesagt nur schockierendes gehört: "Wieso denn das? Brauch' ich doch nicht, erst soll mein Kind arabisch lernen, dann können wir weiterschauen".

In welcher Sprache haben sie dir das denn gesagt? Können die kein Deutsch aber Italienisch? Kannst du Arabisch?

Alter Schwede. Irgendwie kommen mir deine Aussagen spanisch vor. Sind die getürkt? Naja, solange du unsere preußischen Tugenden hoch hältst ist Polen nicht verloren.

7

Ich finde es mega nervig, das wirklich alle Taten, Worte und Vebrechen von Menschen, die einen Migrationshintergrund oder ein südländisches Aussehen haben auf die aktuellen Flüchtlinge geschoben und für Meinungsmache genutzt wird.

Ich gehe mal davon aus, dass der Junge Mann kein Flüchtling ist und schon etwas länger hier in Deutschland lebt, wenn er nicht sogar schon hier auf die Welt gekommen ist. Was hat das also mit (den aktuellen) Flüchtlingen zutun? Eigentlich nichts. Bitte beachtet das.

Was in Köln passiert ist, ist schrecklich und die Täter gehören aufs schärfste bestraft, die Meinung wird hier jeder mit dir teilen, ist doch eigentlich logisch. 

Wir dürfen jetzt trotz allen nicht aus den Augen verlieren, dass zb. die völlig friedlichen Flüchtlingsfamilien in meiner Nachbarschaft nichts dafür können, was da passiert ist und unseren Schutz und unser Mitgefühl brauchen. Auch in muslimischen Ländern gibt es sehr modern denkene Menschen, grade diejenigen die etwas mehr Bildung genießen durften (und ja, auch eine Frau mit Kopftuch kann dazu gehören...) ich habe schon geflüchtete Studenten aus Syren kennen gelernt, von denen hatte kein einziger ein so rückständiges Weltbild oder würde einfach so Frauen belästigen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emily2001
09.01.2016, 11:48

Ich bin auch eine Frau und finde es eine Frechheit was du tust ! Du ermutigst -Kriminelle- Verbrechen zu begehen mit deiner Einstellung ! Hast du nur ein einziges mal an die Opfer dieser fürchterlichen Geschehnisse gedacht ? Hast du kein Mitleid oder nur Selbsthaß der dir anerzogen wurde ?

0

In erster Linie bekomme ich Augenschmerzen beim Lesen deiner Frage, aufgrund deiner Grammatik. Aber das nur nebenbei.

Ich stimme dir insofern zu, dass sich die Menschen die nicht von hier stammen, aber hier leben möchten, integrieren sollten. Allerdings ist vieles daran Wunschdenken. Ecken in Deutschland in denen 'nebeneinander her' gelebt wird, gab es auch vor 2015. Sogar vor 20 Jahren und früher schon.

Um deine Frage zu beantworten, was ich davon halte: Täter ( im Allgemeinen, sprich: jemand der gegen unsere Gesetze verstößt, egal welcher Herkunft) sollten bestraft werden. Und die bei denen es möglich ist, die kann man meiner Meinung nach auch ruhig abschieben. Natürlich haben wir hier in vielen Dingen ein anderes Denken als in anderen Ländern (ich gehe mal von der Mehrheit und den Gesetzen aus), einige kommen damit zurecht, andere nicht.

Ich frage mich was du mit deiner Frage bezwecken möchtest.

Dass das nicht unbedingt Flüchtlinge gewesen sein müssen, sollte dir klar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aliha
07.01.2016, 19:59



"Ich frage mich was du mit deiner Frage bezwecken möchtest."

Er wollte schlicht und einfach Vorurteile schüren.

5

hat wie er am besten Mädels verarschen und aufweisen kann. Das hat mich
extrem sauer gemacht und ich habe darunter kommentiert dass es halt hier
in Deutschland (christliche religion) ein anderes Frauenbild gibt wie
in der Türkei,Arabien etc (muslimische religion)

hat wie er am besten Mädels verarschen und aufweisen kann. Das hat mich
extrem sauer gemacht und ich habe darunter kommentiert dass es halt hier
in Deutschland (christliche religion) ein anderes Frauenbild gibt wie
in der Türkei,Arabien etc (muslimische religion)

hat wie er am besten Mädels verarschen und aufweisen kann. Das hat mich
extrem sauer gemacht und ich habe darunter kommentiert dass es halt hier
in Deutschland (christliche religion) ein anderes Frauenbild gibt wie
in der Türkei,Arabien etc (muslimische religion)

Ich fasse zusammen: Wenn ein Muslim/Flüchtling/Ausländer es macht, ist das böse, böse, böse...

Wenn Barney Stinson das macht, ist das cool.

als dank passieren so Sachen wie an Silvestern an Köln.

Bei solchen Aussagen sollte man sich vorab besser um Fakten kümmern. Derzeit gehen die Ermittlungen in Richtung organisiertes Verbrechen (für all diejenigen, die mit diesem Begriff nichts anzufangen zu wissen: mafia).

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-was-wir-ueber-die-angriffe-in-der-silvesternacht-in-koeln-wissen-a-1070771.html

Sexuelle Belästigung und Vergewaltigung sind immer verurteilenswert. Punkt.

Wegen Einzelfällen und einem organisierten Verbrechen Hetzjagd auf Menschen zu veranstalten, die nur gemein haben, dass sie die gleiche Ethnie haben, ist ebenfalls verurteilenswert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lluisaT
24.01.2016, 13:55

natürlich gibt es auch deutsche Sexualstraftäter. Das Problem ist eben das der Staat eine gewisse Mitschuld trägt wenn es ein Ausländer ist. Der Staat so uns beschützen und wenn er jemanden ins Land lässt der dann hier jemanden vergwaltigt dann hat er versagt.
Ich finde das die Flüchtling die kriminelles verhalten an den Tag legen abgeschoben werden sollten, sowas brauchen wir nicht. Wir wollen ihnen helfen und sie "bestrafen" uns dafür? Find ich nicht in Ordnung. Genauso ungern hab ich zwar Deutsche die sexual Straftäter, etc. sind um mich aber abschieben kann man die ja nicht so einfach, da sie eben deutsche sind und die gleichen Rechte wie ich haben.
Versteh mich nicht falsch, ich finde man sollte den Flüchtlingen helfen, eben nur nicht dennen die sich offensichtlich nicht integrieren wollen und nur schmarotzen, das ist schon allein denen die das nicht wollen unfair gegenüber.

0

Sagen wir mal so: Deine Äußerungen zeigen, dass du ziemlich viele Vorurteile hast. Ein solches Frauenbild hat nichts mit der Herkunft zu tun. Machistische Idioten gibt es überall, auch im Westen(die meisten "Pick-Up-Artists", wie sich solche Chauvis gerne selbst nennen, sind ziemlich weiß), in jeder Kultur. Sehr stark verwurzelt soll Machismus z.B. auch in der Kultur des tiefkatholischen Südamerika sein.

wer sich nicht integriert soll wieder gehen

Und was ist mit Deutschen, die nicht in die Gesellschaft integriert sind? Auch ausweisen? Zurück in den Mutterleib stopfen?

und als dank passieren so Sachen wie an Silvestern an Köln

Ach, hat es schon erste Verurteilungen gegeben? Und wenn ja: Du hast doch hoffentlich auch eine ablehnende Grundhaltung gegenüber Deutschen. Schließlich begehen von denen ja auch welche Verbrechen.

Sprich: Ich finde deine Einstellung ziemlich unlogisch. Wegen Köln(falls es denn Flüchtlinge waren, das weiß man ja noch nicht einmal) einen Aufnahmestopp zu fordern, ist genauso logisch, wie nach einer Straftat eines Deutschen ein Gebärverbot zu fordern.

Und das Ausweisen von Personen ohne deutsche Staatsbürgerschaft bei Straftaten ist durchaus gängige Praxis, sofern sie zu einer Haftstrafe von- ich glaube- 3 Jahren oder mehr verurteilt wurden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lluisaT
24.01.2016, 13:54

natürlich gibt es auch deutsche Sexualstraftäter. Das Problem ist eben das der Staat eine gewisse Mitschuld trägt wenn es ein Ausländer ist. Der Staat so uns beschützen und wenn er jemanden ins Land lässt der dann hier jemanden vergwaltigt dann hat er versagt.

Ich finde das die Flüchtling die kriminelles verhalten an den Tag legen abgeschoben werden sollten, sowas brauchen wir nicht. Wir wollen ihnen helfen und sie "bestrafen" uns dafür? Find ich nicht in Ordnung. Genauso ungern hab ich zwar Deutsche die sexual Straftäter, etc. sind um mich aber abschieben kann man die ja nicht so einfach, da sie eben deutsche Staatsbürger sind und die gleichen Rechte wie ich haben. 

Versteh mich nicht falsch, ich finde man sollte den Flüchtlingen helfen, eben nur nicht dennen die sich offensichtlich nicht integrieren wollen und nur schmarotzen, das ist schon allein denen die das nicht wollen unfair gegenüber.

0

Ich habe die gleiche Meinung! Langsam kriege ich echt einen hass auf die ganze Regierung dass die einfach nicht unsere Grenzen zumachen so wie die anderen europäischen Länder! Wie dieser Fall dass ein Syrer eine Frau vergewaltigt hat in Rheinland-Pfalz. Ganz ehrlich ich finde dass die Flüchtlinge aus Deutschland wieder rausgeworfen werden sollten! Wenigstens die die sich nicht einbringen und nur Mist bauen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei diesen Kriminellen handelt es sich nur um eine kleine Randgruppe bei den Flüchtlingen. Nur weil ein paar von ihnen Straftaten begehen heißt das nicht, dass alle so sind.
Das deutsche Recht differenziert zwischen asylverfahren und Strafverfahren, weshalb eine direkte Ausweisung sehr schwierig ist.
Liegt eine Straftat vor, wird diese separat untersucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eirene2007
08.01.2016, 08:09

Woher weißt du dass diese Menschen etwas mit den Flüchtlingen zu tun haben? Warst du dabei und hast nach ihrer Herkunft gefragt, nach ihrer Geschichte?

0

Ich hab jetzt keine Zeit gehabt alle Antworten zu lesen...

Also vielleicht kam sowas schon:

Wenn er fragt, wie man Frauen aufreißen und verarschen kann, dann ist er genauso gut integriert wie viele Deutsche Männer... Wenn du abends in die Altstadt gehst findest du nur so Aufreißer und der überwiegende Teil von denen hat 1. eine weiße Hautfarbe und 2. spricht fließend Deutsch. Also würde ich selbst im "ausländischsten Fall" auf Nachbarländer von Deutschkand tippen, doch meistens sind die aus Deutschland. (Ich hab jetzt mal versucht zu formulieren, dass sie ganz sicher nicht Flüchtlinge waren, obwohl es auch viele Menschen mit dunklerer Hautfarbe gibt, die in Deutschland geboren wurden und fließend Deutsch sprechen)

Also anhand der Äußerungen hebt er sich nicht von vielen Männern in Deutschland ab. Aufreißen heißt ja nicht begrapschen. Und begrapschen  heißt auch noch nicht Gruppenbegrapschen (ich meine der Orginal Ausdruck wird etwa so geschrieben: Taharrush Gamea). Ansonsten würden sehr viele Deutsche sich einem Nordafrikanischen -nennen wir es mal Ritual- hingeben. Also alleine, obwohl dafür ne Gruppe braucht😉 (Du merkst, dass das mit dem alleine eine Gruppe sein Quatsch ist, nicht?)

Naja, lange Rede kurzer Sinn: Deine Reaktion war eindeutig zu heftig.

Und komm bitte nicht mit dem Frauenbild der Religionen. So unterschiedlich isses nicht. Das Bild der Frauen in der heutigen Gesellschaft - das übrigens nach den Äußerungen der AfD wegsollte - unterscheidet sich von beiden Glaubensbildern. Aber das nur am Rande. Du kannst dich jedoch auf das Frauenbild in unserer Gesellschaft berufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich finde es befremdlich das sexuelle Anmache zum Thema gemacht wird, nur sobald es sich um Täter anderer Herkunft sein können bis sind.. ..

 sexualisierte Gewalt findet hier täglich ,in viel größerem Ausmaß statt ,wie in der Silvesternacht.. 

Die Kerle die ihren Pfoten nicht bei sich behalten  kommen überwiegend aus der engsten Familie, dem Freundeskreis , können  Fremde sein, sind mal groß oder klein, alt oder jung, manchmal sind es einzelne, manchmal mehrere, manchmal der Lehrer, Ausbilder/Chef, Pastoren + Priester &&&&&.. und die vielen, vielen Mittäter,die Wegseher!

der Schluß daraus ist doch , die tagtägliche sexuelle Gewalt gegen Frauen ist sozial/gesellschaftlich  akzeptiert wenn die Täter keine "Ausländer" :'(

somit leben wir in der BRD in einer respektlosen Chauvinisten Republik , das zu ändern sollte Aufgabe aller sein, inclv. der Stammtischentrüster denn sexuelle Gewalt egal von wem & egal welcher Religion der Täter angehört .. gehört gesellschaftlich geächtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lluisaT
24.01.2016, 13:48

natürlich gibt es auch deutsche Sexualstraftäter. Das Problem ist eben das der Staat eine gewisse Mitschuld trägt wenn es ein Ausländer ist. Der Staat so uns beschützen und wenn er jemanden ins Land lässt der dann hier jemanden vergwaltigt dann hat er versagt.

Ich finde das die Flüchtling die kriminelles verhalten an den Tag legen abgeschoben werden sollten, sowas brauchen wir nicht. Wir wollen ihnen helfen und sie "bestrafen" uns dafür? Find ich nicht in Ordnung. Genauso ungern hab ich zwar Deutsche die sexual Straftäter, etc. sind um mich aber abschieben kann man die ja nicht so einfach, da sie eben deutsche sind und die gleichen Rechte wie ich haben. 

Versteh mich nicht falsch, ich finde man sollte den Flüchtlingen helfen, eben nur nicht dennen die sich offensichtlich nicht integrieren wollen und nur schmarotzen, das ist schon allein denen die das nicht wollen unfair gegenüber.

0

Wenn sie sich integrieren ok. Aber wir brauchen hier keine Kriminellen Sextäter !!!! In Deutschland haben sie sich meiner Meinung nach an die Gesetze und Regeln zu halten und müssen genauso bestraft werden (Abschiebung,Gefängins). Weil man kann nicht in ein fremdes Land flüchten, und dann denken : Jetzt lass ich mal ordentlich die Sau raus! Man kann von denen jawohl erwarten, das sie sich den Gestzen anpassen !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YuyuKnows
24.01.2016, 19:13

" Je mehr Ausrufezeichen ich setze, desto aufgebrachter klinge ich und hoffe desto mehr Menschen achten auf meine Worte, jawohl Merkel doof, Lügenpresse doof, Gutmenschen doof!!!!!!!!!!"

1

Aber versteht mich jetzt nicht falsch, ich hab kein Problem mit den Ausländer die hier herkommen und sich integrieren und sich anpassen. Aber jetzt würde mich mal interessieren was eure Meinung ist? Da gibt es nichts falsch zu verstehen. Ich wiederum verstehe nicht wieso Du dich eigentlich rechtfertigst.
Was ich von denen halte, bzw. der derzeitigen Situation? Absolut neg. Haltung. Und Gründe gibt es genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland heißt bitte nicht gleich "christliche Religion" okay? ... Man sollte ein Land nicht nach Religionen aufteilen. Religion ist un d sollte Privatsache bleiben. Jeder glaubt an das was er will oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe nix gegen Ausländer aber der wo sich hier nicht integrieren möchte/kann der soll dahin gehen, wo er herkommt, das ist genau so als würde ich jemanden zusammenschlagen, nur weil er Heavy Metal hört das geht nicht entweder man integriert sich oder man macht den Abflug meine Meinung. Auch wenn das nie der Fall sein wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YuyuKnows
26.01.2016, 12:51

Lieber Stephan,


was sollen wir deiner Meinung nach dann mit nicht arbeitenden, schlecht Deutsch sprechenden, auf die Hauptschule gehenden und randalierenden deutschen Jugendlichen machen? Sie haben ja "kein Land, in das man sie zurückschicken kann"? :) Sollen wir dir, wegen einer nicht vorhandenen Straftat aber "fehlender Integration in unsere deutsche Gesellschaft" einsperren, irgendwo außerhalb der deutschen Grenzen? 


0

Du bist leider auch nicht besser, es tut mir sehr Leid das sagen zu müssen.

Auf eine sexistische (!) Frage reagierst du, aufgrund seiner Herkunft, auf eine sehr rassistische Art: du degradierst sein Verhalten angesichts seines Glaubens und "seines Heimatlandes" (kann aber auch sein, dass er hier in Deutschland geboren ist). Außerdem meinst du "dass er unser Frauenbild nicht annimmt", was vollkommener Schwachsinn ist.

Deswegen sage ich dir: du liegst vollkommen im Unrecht solch einen Kommentar verfasst zu haben. 

Du hättest dich klipp und klar auf die Frage beschränken sollen, die offensichtlich sexistisch geprägt gewesen ist. 

Zudem: nur weil "eine Gruppe von Flüchtlingen" am Kölner HBF Chaos verursacht haben und eine unentschuldbare Straftat begangen haben, sollen wir jetzt alle abschieben?  Dann müssten wir die NPD, PEGIDA und AFD verbieten, sowieso eigentlich alle verdammten rechten Leute aus Deutschland schmeißen, weil es eine viel zu große Gruppe von "Idioten" gibt, die Flüchtlingsheime anzünden... (ja, ich habe hier ein viral umgehendes Zitat zitiert...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von foreverAlyB
07.01.2016, 13:01

Und was sagst du dazu dass in der Nähe von weilheim 4 Syrer eine 14 und eine 15 jährige vergewaltigt haben? ist es auch ok? soll man da auch wegschauen ?! Ich mein ich mach mir ja da auch um mich und meine freundinnen gedanken. ich bin da ja net total gegen ausländer und so und in texten kommt des ja alles au net so richtig rüber wie ich des eig meine aber ich eill au net vergewaltigt werden

7
Kommentar von foreverAlyB
07.01.2016, 13:02

und dass die kriminalrate steigt ist bewiesen

4