Frage von firecurse, 121

War das wirklich so mies von mir?

Hey leute,

habe gerade ein schlechtes Gewissen gegenüber einer Freundin. Hatte ihr vor drei Wochen gesagt, dass ich auf das Beyonce konzert mit zwei anderen Freunden gehe. Sie meinte sie würde noch gerne ihren Freund fragen. Ich hatte noch zu ihr gesagt, sie soll mir bitte bis Ende des Monats Bescheid geben, da die Tickets bestimmt sonst weg sind. So... Es kam bis dahin aber nichts. Meine anderen Freunde hatten ihre Tickets mittlerweile bestellt, also hab ich das dann auch getan. Heute kommt sie an und fragt mich, was jetzt eigentlich mit dem Konzert ist. Da meinte ich zu ihr, ich hätte mein Ticket schon bestellt, sie könne aber gerne mit. Daraufhin war sie eingeschnappt und meinte - ich wäre ja witzig. Dann wäre es jetzt auch Wurst. Habe ihr gesagt, wie ich es verstanden habe und das sie doch immer noch gerne mitkommen kann, sie nur die tickets jetzt selbst besorgen muss. Aber ein schlechtes Gewissen habe ich trotzdem. War das wirklich so fies von mir? Hab das ja nicht mit Absicht gemacht (mich auch bei ihr entschuldigt, obwohl ich es nicht so recht einsehe, bin ja nicht ihre Mutter und kann doch nicht an alles denken!) und noch ist es auch nicht zu spät... Sie kann noch immer Tickets erhalten, sie muss nur mal selbst suchen. Wie würdet ihr euch jetzt verhalten?

PS.: Mit Ende des Monats war Ende Februar gemeint. Hatte ich vergessen zu erwähnen.

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von invadedbyyou, 55

Wenn sie dir nicht bescheid gegeben hat, ist sie selber schuld. Und du hast Recht, du bisf nicht ihre Mama, sie wird es doch wohl schaffen, alleine ein Ticket zu bestellen?!
Hätte an deiner Stelle genau gleich gehandelt. Du musst dich nicht schlecht fühlen, für ihr kindisches Verhalten kannst du nichts! :)

Antwort
von Pumaleinchen, 48

Ich finde Du hast Dich vollkommen korrekt verhalten. Es hätte auch keinen Grund gegeben sich zu entschuldigen, wäre meine Meinung. Du meintest es sicher nur gut mit ihr. Möglicherweiße hat sie es falsch verstanden oder sie meinte einfach etwas anderes.

Das Einzige wirklich "miese" ist, dass sie jetzt eingeschnappt ist! Denn dazu hat sie wirklich keinen Grund! Am Besten wartest Du die Situation einfach ab, bis sie sich beruhigt hat und bitte fühle Dich deswegen nicht schlecht! ;)

Antwort
von Berlinfee15, 46

Guten Abend,

ein schlechtes Gewissen ist nicht notwendig. Sicher hättest auch Du sie in Vergangenheit noch einmal fragen können, aber das ist vorüber. Nun könntest Du ihr noch anbieten ihr bei der Kartenbestellung behilflich zu sein.

Wer einschnappt, schnappt auch wieder aus:)

Antwort
von einfachichseinn, 48

Also wenn du bis Ende Februar meinst, brauchst du kein schlechtes Gewissen haben.

Antwort
von Linn88, 67

Du hast ihr gesagt, sie solle dir Bescheid geben bis Ende Februar (vermute ich jetzt mal?) und das hat sie nicht getan. Also hast du keine Schuld, wenn  sie sich nicht daran hält. Und wenn sie jetzt noch Tickets bekommen kann, braucht sie auch nicht eingeschnappt zu sein. Du hast in meinen Augen nichts falsch gemacht.

Kommentar von firecurse ,

Ja richtig. Es war Ende Februar gemeint. Hätte ich hier noch dazu schreiben sollen. :-)

Antwort
von bibsbubs, 23

Ne brauchst du definitiv nicht. Du hattest ihr gesagt was Sache ist. Ich nehme mal an, Ende Februar war gemeint, also war eine klare Deadline da. Wenn sie sich nicht rührt ist sie doch selbst schuld! Hätte mich auch gar nicht dafür entschuldigt.

Antwort
von KatzenFlo, 42

Die Freundschaft kündigen

Antwort
von simsataby, 37

Du hast dich richtig verhandelt

Kommentar von simsataby ,

verhalten*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten