Frage von Pfannkuchen20, 156

War das vom Ladendetektiv so richtig?

Ja. Und zwar war ich heute im Douglas. Da habe ich mir einen Lippenstift angeguckt, in die Hand genommen und wieder zurück gelegt. Plötzlich kam da der Ladendetektiv und hat mich (W,18) an der Hand gepackt. Dann hat mir gedroht, wenn ich ihm nicht meine Tasche zeige ruft er die Polizei. Er sagt alle Indizien sprechen gegen mich , ich habe etwas angeblich geklaut. Vor lauter Schock und Panik vor der Polizei streckte ich ihm meine offene Tasche entgegen. Dann kramte er alle persönlichen Dinge raus.... vor allen Leuten. Es war übrigens sehr viel los und das war mir sehr unangenehm, da er Aufsehen erregt hat. Mit rotem Gesicht und Peinlichkeit meinerseits untersuchte er auch meine Ärmel nach Waren. Er sagte, wenn ich nicht die Wahrheit sage, erfährt die Polizei von meinem Diebstahl. Die Überwachungskamera zeigt eindeutig mein angebliches Strafdelikt. Ja. War es richtig wie er gehandelt hat ? Ich meine ich habe doch nichts gemacht und es geht doch nicht an, dass mir einfach gedroht wird und mir als junges Mädchen am Arm gepackt wird und bedroht wird ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Autonomia, 46

Nein war es nicht, beschwere dich DEFINITIV direkt beim Laden, schreib eine Email und geh zum Geschäftsführer und verlange eine Klärung.

Mach das aber auf jedenfall.

Das geht nicht klar, diese Securitys und Detektive nehmen sich echt verdammt viel raus und denken sie könnten herummackern.

WIrd Zeit sich zu wehren.

Ich hatte mich auch mal wegen sowas beschwert und siehe da, der Ladendetektiv war plötzlich nicht mehr in dem Laden tätig.

Beschwere dich auf jedenfall.

Vor allem warst du ja unschuldig. Das würde ich betonen.

Kommentar von Maximilian112 ,

Es geht weniger um das unschuldig. Aber öffentlich vor anderen Kunden geht gar nicht. Der GF sollte sich etwas einfallen lassen um sich akzeptabel zu entschuldigen.

Kommentar von Bitterkraut ,

Es geht auch um unschuldg, er hat nicht gesehen, daß sie etwas eingsteckt hat, er hat es nur vermutet. Das reicht nicht, um jemanden überhaupt festzuhalten, auch nicht, bis die Polizei kommt. Detektive haben keine Sonderrechte.

Antwort
von peterobm, 92

klares NEIN

du brauchst dem Typen weder deinen Ausweis zeigen, noch deine Tasche öffnen

wenn, hat er dich in einen separaten Raum zu begleiten - dort kannst du Freiwillig die Tasche und Ausweis zeigen

du hast nix getan, man kann sich aber bei der Geschäftsführung über das Verhalten beschweren

Kommentar von kayo1548 ,

"
wenn, hat er dich in einen separaten Raum zu begleiten

"

das war sicher nicht sehr professionell, aber eine juristische Pflicht das zu tun gibt es nicht.

Kommentar von peterobm ,

stimmt, die Privatsphäre wird so aber besser geschützt 

Antwort
von Shiranam, 79

Das war völlig unprofessionell!

Der hätte Dich bitten müssen, ihn zu begleiten, in einen Raum hinten beim Geschäftsführer. Folgst Du ihm, hat er Dich nicht anzupacken! Er darf Dich nur festhalten, falls Du fliehen wolltest.

Hinten hätte er in aller Ruhe die Polizei rufen können. Eine weibliche Polizistin hätte dich dann durchsuchen können.

Antwort
von Vindrago, 86

Dass er dich an der Hand gepackt hat, war nicht richtig, das darf er nicht und das solltest du schnelltsmöglich zur Anzeige bringen. Du hättest alles verweigern können und dürfen und darauf bestehen sollen, dass die Polizei kommt. Du musst ihm die Tasche nicht öffnen, erst die Polizei kann dich quasi dazu "zwingen". Gehe zur Polizei und erstatte schnellstmöglich Anzeige.

Antwort
von kayo1548, 68

Er hat natürlich keine rechtliche Handhabe deine Sachen zu durchsuchen, aber so wie du das geschildert hast hast du ihm ja freiwillig die Möglichkeit eingeräumt.

Die Polizei rufen kann er natürlich so oder so;  eine vorläufige Festnahme wäre nach §127 stpo theoretisch möglich; wie die Bedingungen da in der konkreten Situation ausgesehen haben kann man aus der Ferne nciht beurteilen.

"
dass mir einfach gedroht wird

"

juristisch war die Aussage weder eine Nötigung noch eine Bedrohung

Antwort
von Bitterkraut, 39

Er hat sich völlig falsch verhalten. Solange er nicht eindeutig gesehen hat, daß du etwas eingesteckt hast, darf er dich weder festhalten noch sonstwas. Da Jedermannrecht gilt nur, wenn man jemanden auf frischer Tat ertappt, das gilt auch für Detektive.  Auf den bloßen Verdacht hin darf er gar nix. 

Ich hätte ihm mit einer Anzeige wegen Nötigung gedroht, wenn er mich nicht sofort gehen läßt. 

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 46

Wieso hast du denn Panik vor der Polizei? Wenn du nichts gestohlen hast, kann die Polizei doch ohne weiteres kommen?

Antwort
von Still, 69

Du hast zugestimmt. Somit durfte er machen, was du ihm erlaubt hast. Wenn ihr auf die Polizei gewartet hättet, wäre das gleiche, nur später passiert.

Kommentar von Shiranam ,

Aber nicht im Laden vor allen Leuten!

Kommentar von Still ,

Sie hatte das Recht und die Möglichkeit, einen anderen Ort zu wählen: hat sie aber nicht.

Kommentar von Shiranam ,

Nein, hat sie nicht. Weil er sie eingeschüchtert hat. Rechtlich wird man nichts gegen ihn unternehmen können.

Aber so geht man nicht mit Menschen - "Kunden" - um. Das war ganz schlechter Stil.

Kommentar von Still ,

Sorry, aber mit der Polizei "einschüchtern" ist doch wohl bei einer unschuldigen Person untauglich.

Antwort
von exxonvaldez, 7

Nein. Da war gar nichts richtig.

Du hättest ihm die Tasche nicht zeigen müssen. Er hätte dich auch nicht festhalten dürfen. Du hättest einfach gehen können.

Antwort
von alarm67, 67

Nein war es nicht!

Aber Du hast wohl unter Druck FREIWILLIG mitgespielt!

Er darf weder Dich noch die Tasche/Deine Sachen gegen Deinen Willen durchsuchen!

Du hättest auf die Polizei bestehen können/müssen! Die darf das logischerweise!

Antwort
von TheDemander, 69

Er darf dich nicht gegen deinen Willen anpacken und erst recht nicht deine Tasche durchsuchen. Dazu müsste er erst die Polizei rufen.
Hätte er doch auch machen können, hattest ja nichts zu verbergen, denke ich.

Antwort
von ponter, 47
Antwort
von sr710815, 3

Taschenkontrollen sind nicht zulässig, da gab es ein Urteil.

http://xn--rabro-mva.de/bgh-zur-zulaessigkeit-von-taschenkontrollen-an-der-super...

Hat er einen konkreten Verdacht, muß er die Polizei rufen.

Anfassen geht gar nicht, das ist Körperverletzung, am besten anzeigen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten