War das unfair von der Lehrerin?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Einsammeln von Heften ist keine Entschuldigung, da ihr euch den Lernstoff ja wo anders besorgen könnt/sollt, das sollte also nicht wirklich anfechtbar sein. Was aber anfechtbar ist, ist die Art und Weise, wie sie Noten managet, nämlich überhaupt nicht so, wie es vorgesehen ist. In der Schule schreibt man mehr als eine Arbeit, damit man nicht am Ende mit einer schlechten Note doof da steht, sondern damit man zwischendurch einen Überblick über seine Leistungen hat. Genau damit Schüler diesen Überblick auch bekommen, dürfen die Noten nicht vorbehalten werden. Noten, über die ihr nicht informiert wurdet, dürfen nicht die Zeugnisnote beeinflussen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist absolut nicht in Ordnung. Würde mich an das Schulministerium/Bezirksregierung wenden. Wenn nicht mal der Schulleiter ein seriöser Ansprechpartner ist. Wie gesagt, ich würde da anrufen. Sowas geht gar nicht!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich kenne ich mich zwar nicht aus, aber allein aus didaktischen Gründen ist diese Vorgehensweise nicht akzeptabel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ihr nicht mitgeteilt bekommt, gilt nicht, sonst kann sie ja sonst was rein schreiben.

Ausserdem, wenn ihr alle nachweislich jeine Hefter hattet (und ne komplette Klasse zusammen zählt als Nachweis), dann gilt die Klassenarbeit zwar, aber ihr könnt verlangen, dass sie neu geschrieben wird, da ihr ja nicht lernen konntet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung