Frage von DonutsOhneAlles, 60

War das in Ordnung, oder sollte ich ein schlechtes Gewissen haben?

Hallo!

Ich schätze ALLE Lebewesen auf unserer Erde, solange sie nicht wirklich gefährlich sind (z.B. Zecken.) Also mag ich auch Fliegen, Mücken, Spinnen, Falter usw.

Allerdings hat mich heute eine Fliege so hart genervt und ist eine halbe Stunde lang in mein Gesicht und auf meine Hände geflogen und wollte nicht raus, obwohl das Fenster offen war. Irgendwann hat es mir gereicht und ich habe sie getötet.

Trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen. Ich bringe ja auch keinen Menschen um, wenn er mich nervt.

Antwort
von bolzplatzkind, 22

Moin, moin:)

Wir ertappen uns ja immer wieder bei etwas schlechtem, und eine Methode, das zu verdrängen, ist schlimmere Leute zu finden. Ich kenne Menschen, die den ganzen Tag Fliegen töten.

Abgesehen davon haben Stubenfliegen nur zwei Chromosomen (Genträger). Das heißt, du hast kein Individuum getötet, sondern eines von Millionen komplett gleichen Tieren. Das sollte diese Art verkraften:)

Mach dir also keinen Kopf^^

Antwort
von FurtherMind, 23

Manche würden jetzt sagen, dass es nur eine Fliege war...  Andere würden sagen, dass jedes Leben wertvoll ist und jedes Lebewesen einen Zweck hat. Sei es als Futter für eine Spinne oder einen Vogel. 

Fütterst du ihren Leichnam an ein paar Ameisen oder eine fleischfressende Pflanze, würde ich sagen, wäre alles wieder gut. Nicht jeder hat die Chance sich vor dem Tod noch zu vermehren. Vielleicht hat sie das auch schon getan. Man weiß es nicht. Du könntest dir natürlich auch Mückennetze ans Fenster machen um sowas zu vermeiden und sie ansonsten einfangen und raus schmeißen. 

Antwort
von BertRollmops, 17

Ich mag Deine Einstellung. Wenn Du demnächst eine Fliege aus der Regentonne rettest, müsste Dein Karma wieder im Lot sein. Und für die Zukunft wasch Dir nen leeren Joghurtbecher aus. Über die Fliege stülpen, Pappe drunter schieben, Fliege raus bringen. Alles wird gut!

Antwort
von Fabian0307, 34

Da gibt es nur das Problem das man eine Fliege nicht darauf hinweisen kann.

Kommentar von DonutsOhneAlles ,

Ja das stimmt. Und die kommen immer wieder im Sekundentakt... -.-

Antwort
von MagicalMonday, 18

Und jetzt stell dir nur mal vor, das war ein wiedergeborener Verwandter, der dir dringend etwas mitteilen wollte... oh je.

Kommentar von DonutsOhneAlles ,

Der wäre aber böse gewesen wenn er als Fliege wiedergeboren wird =D

Kommentar von MagicalMonday ,

Vielleicht hat er ja auch Fliegen erschlagen. :P

Antwort
von DeHuusmeister, 12

Du machst dir Gedanken um eine Fliege wärend andere Menschen sich gegenseitig töten. Gäbe es doch nur mehr von deiner Sorte. :/

Ich schick die immer durchs offene Fenster raus. Oder ich fang sie in nem Glas und befördere sie dann raus.

Versuchs beim nächsten mal so.

Und jetzt mach dir kein Kopf. Die Fliege wirds niemanden sagen. ;)

Antwort
von NinthFived, 7

Die Links könnten dich interessieren:

Rechtlich:

https://www.gutefrage.net/frage/ist-es-eigentlich-legal-insekten-zu-toeten

http://www.ferner-alsdorf.de/rechtsanwalt/zivilrecht/verbraucherrecht-zivilrecht...

Moralisch:

https://www.gutefrage.net/frage/insekten-toeten-eine-suende

http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/35384/Die-Gewissensfrage

https://www.gutefrage.net/frage/insekten-toeten-eine-suende


Du könntest dir auch noch Artikel zum Thema Mikroorganismen, Parasiten und Mikropilze angucken, um die moralischen Aspekte besser anwenden zu können.

Und generell das Thema:
Kleinst-Tiere und Pflanzen

Die man manchmal auch töten muss, um sich einen (dringend)nötigen Vorteil zu verschaffen oder sein eigenes Leben nicht zu gefährden.


Antwort
von swaggasaurzx, 6

Du Satanist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community