Frage von 240529091606035, 286

War das heute ein Unglück oder ein Anschlag in Nizza, wo ein LKW mitten in die Menschenmenge gerast ist und es 30 Tote gab?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Schlauerfuchs, 190

Hoffentlich ein Unfall ,sonst wird der Ausnahmezustand noch weiter verschärft.

Aber es deutet eher auf eine Attacke hin.

Sicherheit zu bieden ist unmöglich ,wenn es keine Möglichkeit gibt an Waffen etc zu kommen ,der werden Dinge des alltäglichen Bedarf benutzt wie LKWs od Flugzeuge 2001 und der Bürger zahlt die Zeche ,wegen totaler Überwachung und dennoch gibt es kein absolute Sicherheit? 

Kommentar von Bley1914 ,

Sie schreiben, das es fast unmöglich ist, an Waffen zu kommen

Es ist leichter, an neue oder alte Waffen zukommen (auf dem Schwarzmarkt) wie legal eine angemeldet zu bekommen.

Es gibt keine totale Überwachung und keine 100% Sicherheit

Antwort
von Fred4u2, 112

Am 7. Juli 1987 um 20:47 Uhr explodiert im Stadtkern von Herborn (Hessen) ein Tanklastzug mit 34.000 Litern Treibstoff. Sechs Menschen sterben, Dutzende werden verletzt, 12 Häuser brennen nieder.
Am Abend des 7. Juli 1987 fährt der 47 Jahre alte Josef Vogt mit seinem prall gefüllten Tanklastzug auf der Bundesstraße 255 von einer Koblenzer Spedition aus in Richtung Herborn. Er will eine Tankstelle in Hallgarten im Sauerland beliefern. Der Mann gilt als erfahren und zuverlässig. Die Zugmaschine seines Lastzuges ist fast fabrikneu – und mit modernster Technik ausgerüstet.

Würde so etwas heute passieren, und der Fahrer wäre islami(sti)schen Glaubens, oder auch nur Deutscher mit Migrationshintergrund aus einem islami(sti)schen Land, so würde man grundsätzlich und von vornherein (und zu Recht) von einem terroristischen Anschlag ausgehen. 

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article108087075/Als-35-000-Liter-B...

Kommentar von RainerB76 ,

Herborn und Nizza zu vergleichen ist doch nicht sinnvoll.

Herborn ist ein gefährliches Gefälle, da waren kaputte Bremsen und damals noch neue unausgereifte automatisierte Telligent-Schaltung.

Ein Unglück ist naheliegend.

In Nizza ist es eine Ebene.

Man kann also wirklich nicht behaupten der Fahrer in Nizza konnte den LKW nicht stoppen.

Ein "Unglück" durch technischen Mangel kann man also getrost ausschließen. In einer Ebene gibt es viele Möglichkeiten einen LKW zu bremsen oder zumindest ausrollen zu lassen.

Es war also auf jeden Fall gewollt, dass dies passiert. Ob nun aus terroristischen Gründen oder einfach nur geistesgestört ist evl. nicht nachzuweisen. Aber es war so gewollt.

Kommentar von Fred4u2 ,

Vergleichbar schon, doch wie bei jedem Vergleich gibt es Parallelen und auch Unstimmigkeiten. 

In Herborn LKW fast 35.000 Treibstoff, ganzes Innenstadtviertel zerstört, man ging von 50 Toten aus, also im ersten Moment deutlich Schlimmer als was in Nizza geschah - Gefäffe ja, doch kaputte Bremsen und unausgereifte Technik nein denn das stellte man erst viel später fest. Es war ein nahezu fabrikneues Fahrzeug und ein erfahrener Fahrer, also nichts was ein terroristischen Akt im ersten Anschein nach ausschließen würde. 

Das man einen LKW auf gerader Strecke leichter zum Stehen bringen kann (Ausrollen, Gangrunter, Motorbremse) als im Gefälle ist selbstverständlich richtig. Dennoch würde man bei einem so schweren Unfall wie in Herborn, wenn der Fahrer muslimischen Glaubens wäre oder auch nur orientalischer Herkunft, von einen gewollt herbeigeführten Unfall also einen terroristischen Akt ausgehen. Das es keiner ist wird erst in näherer Untersuchung der ursächlichen Umstände festgestellt. In Herborn waren es sechs Tote, und der Sachschaden war wie in einem kriegerischen Angriff. 

http://www.derwesten.de/region/westfalen/ausstellung-in-dortmund-erinnert-an-die...

Antwort
von diePest, 159

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/nizza-lastwagen-rast-in-menschenmeng... Momentan deutet wohl alles auf einen Anschlag hin.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 60

Ein feiger und hinterhältiger Anschlag mit  84 Toten . Und es war ein Franzose . 

Der Fahrer des Lkw wurde erschossen. Cazeneuve sagte, die Polizei habe «einen Terroristen ausschalten können». Präsident François Hollande sprach von einem terroristischen Charakter der Tat. Der genaue Hintergrund des Angriffs war nicht bekannt. Das Auswärtige Amt schloss am Morgen nicht aus, dass Deutsche unter den Opfern sein könnten.

Kommentar von KaeteK ,
Antwort
von Earlywuse, 123

War anscheinend ein gezielter Anschlag

Antwort
von Kunfilum, 164

Würde es einen großen Unterschied machen?

Antwort
von Matermace, 156

Weiß man noch nicht sicher, mehrere französische Medien sagen es war ein Anschlag.

Antwort
von Susii01, 43

Das wird man nie erfahren da der fahrer erschossen wurde. Nun kann man ihm alles mögliche anhängen, ob wahr oder gelogen. Der mann wird sich mal wieder nicht dazu äußern können warum wieso oder weshalb er so gehandelt hat... Vielleicht war es wirklich ein Unfall? Wir werden es nicht wissen können.

Antwort
von Yankors, 110

Si wie ich das den neusten und letzten Meldungen der medien entnehmen konnte, war es ein Anschlag der IS.Dies ist allerdings noch eine Mutmassung, denn noch hat sich keiner zu dieser verbrecherischen Tat bekannt. In den letzten Meldungen sprach man von 77 Toten.Der Fahrer des Lastwagens wurde von der Polizei erschossen.Bin jetzt mal gespannt, was nun die "Gutemenschen von den Gruenen" dazu sagen, da sie doch am Liebsten alle Fluechtlinge an ihr Herz druecken wollen.Dieses Mal hat es Frankreich wieder mal getroffen, denke mal das auch die BRD nicht mehr lange verschont bleibt.

Tareq A.

Kommentar von raimas ,

Woher weisst du, dass der Fahrer Flüchtling ist? 

Kommentar von Fred4u2 ,

Vielleicht ist er geflüchtet, das haben so Flüchtlinge an sich.

http://www.hr-online.de/website/specials/home/index.jsp?rubrik=26238&key=sta...

Kommentar von Kunfilum ,

Es war kein Flüchtling, das eine hat mit dem anderen auch nur wenigzu tun.

Kommentar von Yankors ,

Das der Fahrer ein Fluechtling war, habe ich expresis verbis nie behauptet.Ich habe lediglich ganz Allgemein gefragt, was nun die Gutmenschen von den Gruenen sagen, da sie doch am Liebsten alle Fluechtlinge an ihr Herz druecken moechten.

Tareq A.

Antwort
von einzigartigacc, 114

Es soll ein Anschlag sein, hab ich so gelesen.

Antwort
von Julianmuhi, 55

Also in den News stejt hier bei mir attentäter

Antwort
von HappyGamer2207, 32

Der Täter soll tunesischer Herkunft sein deutet viel auf einen Anschlag hin er ist ja auf seine Opfer zugefahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community