Frage von Apache2002, 102

War das früher normal das man so früh Kinder bekommen hat, andere Zeiten?

Mein Schwager ist 31 Jahre seine Schwester 27 Jahre

Die Mutter von mein Schwager ist 45 Jahre

Seine Oma 72 Jahre und seine UrOma ist 89 Jahre wird aber in 2 Monaten 90 Jahre. Seine UrurOma ist gestorben, wäre die aber noch am Leben wäre die 116 Jahre alt geworden. ( Seite Mutter )

Sein Vater ist 51 Jahre seine Oma dort ist auch nicht viel älter ( 68 Jahre ) und seine Uroma von väterlicher Seite ist zwar tot aber wäre heute 84 Jahre alt seine UrUroma 100 Jahre auch tot wenn die noch leben würde.

Auch an meiner Mutter sehe ich es mein ältester Bruder 30 Jahre meine Moment ist 46 Jahre.

Wenn man einfache Mathematik benutzt sieht man das die Mütter alle samt minderjährig zum Zeitpunkt der Schwangerschaft waren, heute kaum vorstellbar, war es früher normal, waren es andere Zeiten als heute ?

Antwort
von Zischelmann, 10

Meine Mutter ist Jahrgang 1925. Sie sagte mir das es zu ihrer zeit sehr wenig minderjährige Mütter gab!

Ich finde gerade in der heutigen Zeit sieht man sehr junge Mütter.(Leider oft sehr überfordernd und gleichgültig auch manche wirkend)

Früher gab es die zwar auch; jedoch damals waren díese  aber nicht alleine in der eigenen Wohnung und überfordert.. Damals lebten noch die Eltern und Großeltern mit dabei und das war besser finde ich.

Antwort
von Ifosil, 40

Früher war das normal, die Vorstellungen darüber und die Erwartungen der Familie und Gesellschaft waren noch ganz anders geprägt. Das Rollenbild der Frau und des Mannes waren genau festgelegt, zu mindestens in weiten Teilen der Gesellschaft. 
Man muss es aber auch in Relation setzen, heute hört sich das für grausam an, doch haben damals ganze Familien die Kinder erzogen und die Eltern waren in der Regel nicht auf sich allein gestellt.

Antwort
von MariaMitchell, 57

Ich würde sagen, das hängt auch viel mit der Pille der 1960er Jahre zusammen und den heutigen Verhütungsmethoden, früher war das ja ein bisschen schwieriger und so viel Petersilie konnte man dann auch nicht essen, um jede Schwangerschaft abbrechen zu können...

Außerdem sind heute Kinder zumindest in Deutschland eher weniger "beliebt" weil die meisten Leute ihren Egotrip fahren, ihre "Jugend" bis Mitte dreißig auskosten etc. und für eine Frau bedeutet es auch immer sich zwischen Karriere und Kinder kriegen entscheiden zu müssen und da fällt die Entscheidung meist erstmal auf Karriere zu Ungunsten der eigenen Fortpflanzung...

Antwort
von 2001Jasmin, 55

Guten Morgen 😄

Ja das war früher normal. Die Mutter meines Vaters war 17 als sie meinen Vater bekommen hat und er war nicht der erste sondern der 5. von 13 Geschwistern.

LG Jasmin 

Kommentar von Matermace ,

17 war aber zuletzt im 18. Jahrhundert normal, erst recht für das 5. Kind (also 13 erstgebärend?)
Alles ab 19 galt auch bis in die 60er als normal, einfach weil das Hausfrauendasein damals noch der Regelfall war.

Kommentar von 2001Jasmin ,

Ich war echt baff als mein Vater mir das erzählt hat. 😦

Das ist wahrscheinlich auch der Grund warum sie so früh verstorben ist..

Kommentar von Matermace ,

Ich will ja auch sicher niemandem einen Vorwurf machen, mir gings nur drum dass das fünfte Kind, zumindest in Deutschland schon sehr lange nicht normal im Sinne von häufig ist :)

Antwort
von Nikreim, 5

Meine Uroma hat von 17 Jahren bis 23 Jahren 4 Kinder bekommen. Das erste 1949. 

Ich weiß nicht, ob das damals normal war. Aber zumindest normaler als heute. Sie lebt in MV seit ihrer Geburt. 

Antwort
von Goodnight, 17

Das lässt eher auf asoziale Familienverhältnisse schliessen.

Antwort
von LerZeR, 43

Nichts gegen dich aber um diese Uhrzeit so eine Frage.

Keine Lust durch zu rechnen :D

Kommentar von Miramami ,

was hat das mit rechnen zu tun?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten