Frage von jennywonfer, 193

War das ein suizidversuch?

Hi. Wenn jemand eine Überdosis Schmerzmittel nimmt, aber nicht direkt am Suizid denkt, also, dass kein Versuch war, dich umzubringen. Er aber trotzdem viele Schmerztabletten geschluckt hat, war das dann trotzdem ein suizidversuch? Die Person wollte nur, dass dir ganzen schlimmen "schmerzenden" Gedanken weggehen. (Die Person weiß aber, dass man davon nicht sterben kann.) Was war das dann...? (Sorry für dir schwierige Erklärung)

Antwort
von lillyrose91, 99

Nein, ist es nicht. So wie du selbst schon geschrieben hast. Man hat Schmerzen und nimmt halt aus Verzweiflung heraus, da die Schmerzen zb nicht weg gehen, einfach mehr Tabletten als üblich.
Liebe Grüße. ☺

Kommentar von jennywonfer ,

danke!!

Kommentar von lillyrose91 ,

gerne doch. ☺

Antwort
von Suboptimierer, 53

Ich verbinde mit Suizid den Wunsch, sterben zu wollen. So gesehen war es kein suizid. Aber nicht zu wissen, dass eine Überdosis an Tabletten zum Tod führen kann, ist schon ganz schön ... wie soll ich sagen ... nicht sehr weit gedacht.

Wenn die Person weiß, dass man von den Tabletten nicht sterben kann, ist es weder ein Suizidversuch, noch ein Ansatz einer fahrlässigen Selbsttötung. Dann ist es schlimmsten Falls "nur" gesundheitsgefährdend.

Wie man das letztendlich nennt, ist meiner Meinung nach ziemlich unwichtig. Die realen Folgen sind entscheidend.

Kommentar von jennywonfer ,

War Ibuprofen und nur ein paar angeblich

Kommentar von anaandmia ,

Ich möchte jetzt nicht die "Böse" sein aber für mich hört sich das einfach nach Aufmerksamkeit an. Wenn man sich wirklich umbringen will, dann nimmt man 100%ig kein Ibuprofen ! Aber egal um wenn es geht ..... dieser Schrei nach Aufmerksamkeit sollte wahrgenommen werden - denn "normal" ist sowas nicht.

Kommentar von Suboptimierer ,

Es gibt nicht nur "Aufmerksamkeit" und "Suizidversuch". Es ist durchaus denkbar - und so schildert es die Fragestellerin auch - dass man Schmerzen hat und möchte, dass die um jeden Preis aufhören. Und zwar sollen sie nicht in Form des Tods aufhören, sondern das Medikament soll sie blockieren oder heilen - ganz egal.

Zum Beispiel habe ich Wadenkrämpfe immer gut mit Magnesium in Zaun halten können. Eines nachts hatte ich dermaßen starke Wadenkrämpfe, dass sie auch nach meiner üblichen Dosis nicht weg gingen. Dann habe ich gedacht: "So extrem, wie es dieses Mal ist, da nehme ich mal doppelt so viel." Ergebnis: Es lag das eine Mal nicht an Magnesiummangel. Ich hatte zuviel Magnesium genommen und immer noch Wadenkrämpfe gehabt.

Nun ist Magnesium Gott sei Dank noch relativ harmlos. Gott sei Dank hatte ich keine Kopfschmerzen...

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 60

Könnt Parasuizid sein..

Antwort
von Anduri87, 12

Medikamentenmissbrauch

Wer Medikamente in einer hohen Dosis zu sich nimmt (anders als vom behandelden Arzt verordnet) ohne dabei die Absicht zu haben sich selbst das Leben zu nehmen missbraucht diese Medikamente.

Vorallem bei Schmerzmitteln jeglicher Art ist die Gefahr hoch das mehrmaliger Missbrauch zur abhängigkeit führen kann - denn von einer Überdosis kann man einen euphorischen Rausch erlben.

Lg, Anduri87

Antwort
von FelinasDemons, 66

Oh Mann,das selbe war bei mir. Und es war kein Suizidversuch. Also,nein.

Kommentar von jennywonfer ,

sondern ? :/

Kommentar von FelinasDemons ,

Ein Hilferuf oder wie du geschrieben hast wollte man dadurch die negativen Gedanken zum schweigen bringen.

Antwort
von LittleMistery, 26

Wenn der Tod nicht beabsichtigt war dann nicht.

Antwort
von MikeTyson56, 7

Nein das war kein Suizid versuch Diese Person wollte nur Die schmerzen weg bekommen und durch Schmerztabletten kann man eig nicht sterben so wie bei Schlaftabletten weil dir dann nur Übel wird und du dich übergibst Kurz gesagt es war Kein Suizid versuch

Antwort
von Chiaralau, 43

Was ist denn danach geschehen? Hat es diese Person jemandem erzählt?

Kommentar von jennywonfer ,

jap, mir

Kommentar von Chiaralau ,

Ich würde es nicht direkt dazu zählen aber durchaus ernst nehmen. Diese Person hat es doch wegen "seelischen" Schmerzen gemacht und nicht wegen körperlichen Schmerzen oder?

Antwort
von Fegelein99, 86

Nein ist es nicht

Kommentar von jennywonfer ,

sondern?

Kommentar von KinderriegeI ,

mädel wenn ich mit nem auto gegen einen baum fahre wars auch nicht automatisch ein suizidversuch nerv nich mit deinem sondern

Kommentar von jennywonfer ,

Warum fühlst du dich denn angesprochen? Habe überhaupt nicht mit dir geredet!

Kommentar von Fegelein99 ,

SHOTS FIRED LOL

Kommentar von FelinasDemons ,

Das was du erzählst Kinderriegel ergibt keinen Sinn...

Kommentar von jennywonfer ,

sehe ich genauso

Antwort
von anaandmia, 40

Nein, war es nicht !

Kommentar von jennywonfer ,

okay ! was war es dann?

Kommentar von anaandmia ,

Sorry aber wünscht du dir etwas das es Suizid war ?!

Kommentar von jennywonfer ,

Es geht gar nicht um mich.

Kommentar von anaandmia ,

Das habe ich auch nicht gesagt, nicht immer gleich alles auf sich selbst projizieren !

Kommentar von jennywonfer ,

Ja klar, ich wünsche meiner schwester suizid. Hallo? Was für ein Mensch wäre ich denn bitte? ??

Kommentar von anaandmia ,

Da wärst du nicht die erste..... Aber ich habe in deinen anderen Fragen gelesen, dass du in Therapie bist und selbst Suizidgedanken hast. Ich glaube deine Psychologin wäre in dem Fall der bessere Ansprechspartner als GF ...

Kommentar von jennywonfer ,

Meine Therapie beginnt aber erst in ca. Einem Monat. Und ich würde es meiner Schwester niemals wünschen.

Antwort
von Kennerfleisch, 66

Nein, war es nicht.

Kommentar von jennywonfer ,

sondern? :/

Antwort
von Kirschenbeere, 58

nein, ist es nicht

Kommentar von jennywonfer ,

sondern? :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community