Frage von Frage76mal6, 56

War das damals anders, oder war/bin ich einfach nur zu pröde?

Hallo,

wie man unschwer erkennt dreht sich auf diesem Forum gehfühlt jede 2. Frage nur um das Eine und anhand des Kommenars kann man meistens abschätzen, dass es sich dabei um recht junge Teenager handelt. Was ist denn auf einmal los, dass sich 13-15Jährige darum Gedanken machen? Ich bin jetzt seit zwei Jahren mit der Schule fertig, aber ich kann mich nicht erinnern, oder zumindest habe ich es nicht mitbekommen, dass eine Bezihung in unserm Jahrgang so innig wurde, dass sie körperlich geworden wäre. Also Frage konkret, warum denken heute so Junge Menschen über das Geschlechtliche nach?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HellasPlanitia, 18

Ich habe eben mal, so als Stichprobe, die erste Seite aller "neuen Fragen" durchgeguckt. In dem Auszug, den ich gesehen habe, waren 2 Fragen zum Thema Sex, eine Frage zu Schwangerschaft bzw. Abtreibung und drei Fragen zu Beziehungsthemen. Deine gefühlten 50% liegen weit entfernt davon. Aber ja, mir ist klar, dass das eine Momentansicht war. Es gibt bestimmt auch Zeiten mit mehr solchen Fragen. Deine Schätzung liegt aber, meiner Erfahrung nach, trotzdem weit daneben.

Ich vermute auch, dass das immer schon da war - aber dadurch, dass wir heute per Internet solche Fragen stellen und lesen können, fällt es viel stärker auf. Persönlich erzählt man das ja höchstens der besten Freundin oder dem guten Kumpel, man diskutiert sowas meist nicht lauthals auf dem Schulhof.

Kommentar von HellasPlanitia ,

Achja: Totalanzahl überflogener Fragen: 100. Das heisst, grosszügig gerechnet betrafen 6% der Fragen Beziehungen/Sexualität.

Antwort
von michi57319, 20

Sie dachten schon immer darüber nach und haben auch mit der besten Freundin drüber geredet.

Der Unterschied zu damals ist, daß es noch keine Internetforen gab, in denen man das breitgetreten hat. Damals gab's die Bravo und Dr. Sommer.

Kommentar von Frage76mal6 ,

naja..wir hatten auch schon facebook, oder die Vorreiter

Kommentar von michi57319 ,

Dann könnte eine weitere Erklärung sein, daß man im Internet so herrlich anonym und damit auch schamlos auftreten kann. Abgesehen davon finde ich die Fragen nicht schlimm. Besser schnelle Hilfe über ein Forum, als eine Abtreibung mehr.

Kommentar von HellasPlanitia ,

Auf Facebook bist du aber nicht anonym. Willst du, dass deine Eltern oder dein Schwarm solche Fragen lesen? Oder dass deine beste Freundin, solltet ihr euch irgendwann verkrachen, Screenshots davon verbreitet? Hier weiss keiner, wer man ist, also lassen sich problemlos auch Fragen stellen, mit denen man ansonsten sehr vorsichtig wäre.

Antwort
von danielschnitzel, 20

Informiere dich über Früxsexualisierung..

Medien und Vorbildrollen spielen da viel mit rein. 

Kommentar von Frage76mal6 ,

was denn für Vorbilder..und wieso Medien?

Kommentar von danielschnitzel ,

Vorbilder.. Stars, Models.. die zeigen bsw. für Aufmerksamkeit ihre Tidden und ziehen sich fast nichts an.

Werbung: halb nackte Kerle und Frauen

Filme: Sexszenen

schmutzige Filmchen: frei zugänglich 

Schule: frühe und zu starke bzw. falsche Aufklärung

Essen: bei den Amis sind z.B. bei Huhn viel Hormone drinne, die die Brüste der Frauen und Mädels wachsen lassen.. mit 14 riesige Brüste - da kommen auch andere Sachen früher dran

Trends: Stichwort Twerking 

Medien generell.. heißt von der Bildzeitung (Tiddenseite) bis zum schmutzigen Filmchen, kannst du fast alles ungehindert konsumieren auch als Minderjähriger. Da gibt es tausende Gründe warum, das bei den Kids immer früher greift.... 

Kommentar von danielschnitzel ,

und im Internet dreht sich auch alles nur noch darum... inder Clique sowieso. Mit 16 Jungfrau ist uncool.

Davon abgesehen verbreiten sich Informationen via Internet wie ein Lauffeuer, was dazu führt, dass du solche Sachen wie du sie in einem anderen Kommentar erwähnst (16, Kondom gerissen usw), einfach viel schneller liest bzw. darüber erfährst 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten