Frage von Nemo86, 403

War Albert Einstein ein Moslem?

Antwort
von SibTiger, 162

Nein, Einstein war bestenfalls so eine Art Pantheist, aber sicher kein Muslim. 

Insbesondere in seinen späteren Jahren würde ich ihn sogar eher als Atheisten bezeichnen, auch wenn er manchmal ein paar Sprüche geklopft hat, die den Anschein, aber auch wirklich nur den Anschein erwecken könnten, dass er gläubig war.

Antwort
von ilknau, 78

Hallo, Nemo86.

Nein, er war chasarischer Jude (Ostjudentum), lG.

Antwort
von Andrastor, 181

Albert einstein war geborener Jude und bekannte sich später unmissverständlich zum Atheismus.

Er war in keinster Weise ein Moslem. Wo immer du das her hast, es ist nichts weiter als eine dicke, fette Lüge.

Aber es wundert mich nicht. Religionen versuchen immer positiv-berühmte Persönlichkeiten für sich zu gewinnen, während sie versuchen negativ-berühmte Persönlichkeiten abzustoßen.

So gibt es auch Leute die Einstein für einen Christen und Adolf Hitler für einen Atheisten zu verkaufen versuchen.

Kommentar von scatha ,

Offenbar versuchen jetzt sogar schon die Atheisten, Einstein für sich zu gewinnen. Beispiele: Andrastor und earnest.

Kommentar von Andrastor ,

Es war natürlich eine Lüge, was Sie über meine religiösen Überzeugungen gelesen haben, eine Lüge, die systematisch wiederholt wird. Ich glaube nicht an einen persönlichen Gott und ich habe dies niemals geleugnet, sondern habe es deutlich
ausgesprochen.

Falls es in mir etwas gibt, das man religiös nennen könnte, so ist es eine unbegrenzete Bewunderung der Struktur der Welt, so weit sie unsere Wissenschaft enthüllen kann. ...

Das Wort Gott ist für mich nichts als Ausdruck und Produkt menschlicher Schwächen, die Bibel eine Sammlung ehrwürdiger, aber doch reichlich primitiver Legenden ....

Keine noch so feinsinnige Auslegung kann etwas daran ändern. Diese verfeinerten Auslegungen sind … höchst mannigfaltig und haben so gut wie nichts mit dem Urtext zu schaffen. ...

Für mich ist die unverfälschte jüdische Religion wie jede andere der Inbegriff des kindischsten Aberglaubens.

Albert Einstein

Im Gegensatz zu gewissen anderen Leuten, beziehe ich mich auf Daten und Fakten. Daher gerate ich auch nicht in die peinliche Situation Ausreden suchen zu müssen oder meine Aussagen nicht mit Beweisen fundieren zu können.

Antwort
von AaronMose3, 201

Albert Einstein wuchs als Jude auf, wurde später aber unmissverständlich zu einem Atheisten. Punkt.

Kommentar von Karl37 ,

Unsinn, denn Einstein hatte seine eigene Meinung über Gott.

Kommentar von AaronMose3 ,

...Es war natürlich eine Lüge, was sie über meine religiösen Überzeugungen gelesen haben, eine Lüge, die systematisch wiederholt wird. Ich glaube nicht an einen persönlichen Gott, und habe dies nie bestritten, sondern habe es deutlich zum Ausdruck gebracht. Wenn in mir etwas ist, was religiös genannt werden kann, dann ist es die grenzenlose Bewunderung für die Struktur der Welt, soweit unsere Wissenschaft sie enthüllen kann.

Albert Einstein

Kommentar von vonGizycki ,

Genauso ist es!

Kommentar von scatha ,

sehr spirituell.

Kommentar von Nemo86 ,
Kommentar von AaronMose3 ,

Nichts für Ungut, @Nemo86 aber bitte lass mich mit solcher Islam Propaganda in Ruhe.

Nervig.

Antwort
von silberwind58, 170

So wenig wie Hitler eine Chinese!

Antwort
von Jogi57L, 114

Hm... in anbetracht seiner Aussagen, wohl eher nicht... ich ergänze mal noch um andere "kluge" Aussagen, von anderen Menschen:

_________________________________________________

Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.






Raffiniert ist der Herrgott, aber boshaft ist er nicht.




Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.




Albert Einstein

______________________________________________________________




Wenn man zu Gott spricht, ist man religiös. Wenn Gott mit einem spricht, ist man irre.

Dr. House


_____________________________________________________________




Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen.


Galileo Gallilei

_____________________________________________________________



Wer nichts weiß, muss alles glauben.

Marie von Ebner-Eschenbach 

____________________________________________________________




Frauen: der i-Punkt auf Gottes Schöpfung, deshalb sind viele so klein und so rund.

Ali Feehat

Kommentar von extrapilot351 ,

Demnach müssten alle Heiligen irre gewesen sein, denn die hatten ja alle verbalen Kontakt zu Gott. Beispiel Franz von Assissi, der heilige Franz.

Wenn man zu Gott spricht, ist man religiös. Wenn Gott mit einem spricht, ist man irre.

Dr. House

Kommentar von earnest ,

Die haben behauptet, Kontakt zu Gott zu haben. 

Ein kleiner, aber feiner Unterschied.

Antwort
von clemensw, 89

Adam war Muslim, Jesus auch und jetzt sogar Einstein; die Pastoren, die den Qu'ran verbrannten, starben kurz darauf (wahlweise bei einem Brand oder Autounfall), die Bibel wurde verfälscht, während der Qu'ran original erhalten blieb...

Schon seltsam, wie viele Lügen im Namen der "einzig wahren" Religion verbreitet werden.

Antwort
von pele0007, 103

EInstein war Jude. Sein Glaube war aber anders als der von Nicht-Naturwissenschaftlern. Sehr viel rationaler.

Antwort
von Karl37, 96

Nein, denn Einstein war nach eigenen Worten ein Pantheist nach Spinoza.

Er lehnte einen personifizierten Gott und alle Religionen an. Aber er sagte auch: "Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind." Albert Einstein

Antwort
von nowka20, 68

einstein war jude

Antwort
von suziesext08, 72

na das hätten ja die Muslim-Brüder gerne, nicht war? Adam und Eva waren bekanntlich ja schon die ersten Moslems, Moses, König David, König Salomon und Jesus waren Moslems, alles was nicht rechtzeitig auf die Bäume kommt, wird rückwirkend eingemeindet. Und dann auch noch Einstein.

Leider leider, war Einstein ein Jude. Und was der Prophet von Juden hielt, hat er in sein heiliges Buch reingeschrieben, damit es alle Welt nachlesen kann. Ähnlich wie n anderer, dessen tausend Jahre währten wie 12 Jahre, in sein Buch auch reingeschrieben hat, was er von den Juden hält.

Einstein war kein orthodoxer Jude, das ist das einzige was man weiss. Aber was er so glaubte oder auch nicht glaubte, das ist wie bei allen andern hochkarätigen Wissenschaftlern von Weltrang Privatsache. Ein Mathematiker, Physiker, Biologe von Weltrang präsentiert grundsätzlich und prinzipiell seine Beiträge zu seinem Fachgebiet und nicht seine religiösen Bekenntnisse.

Aber aus allen Aussprüchen Einsteins über Gott und die Welt lässt sich zumindest kategorisch ausschliessen, dass er bekennender Anhänger des Sunnitenislams war.

Antwort
von Meeew, 138

Er war Jude, deshalb hat er Deutschland damals auch verlassen. Weil man begann auch die "guten" Juden zu ermorden.

Wie kommt man auf den Mist ?

Kommentar von Nemo86 ,
Kommentar von Meeew ,

Ehrlich allein durch den Titel schau ich mir das nicht an "Islam ist die Wahrheit" da ist doch klar was da behauptet wird.
Ich fang gar nicht erst an wie verschwindend gering die Wahrscheinlichkeit ist , das der Islam(oder eine andere Religion) "die einzig wahre" Religion ist..

Kommentar von Jogi57L ,

.. natürlich...-)))) ist Cassius Clay, später Muhammed Ali der beste Boxer aller Zeiten, WEIL er Muslim wurde....

Einstein wurde berühmt, weil er Muslim war..???....

Cat Stevens hatte Erfolg, weil er Muslim wurde....

Alle, die einen Koran verbrennen, verbrennen selbst innerhalb weniger Tage....

ständig zeigt "Allah".. welche Vorteile es bringt an ihn zu glauben....

andere Menschen werden gedemütigt und erfolglos.... somit ist klar, dass der Islam die einzig wahre Religion ist....

selbst "Christen" wären eigentlich Muslime... wenn sie nur nicht vorsätzlich sich gegen Allah auflehnen würden...

die essen "Schwein" aus reiner Bosheit.....

und NUR, um Muslime zu verärgern, und sich gegen Allah aufzulehnen....

Sowas aber auch... tz tz tz....

Kommentar von earnest ,

Du hast da zwar Anführungszeichen, aber ich finde es trotzdem etwas seltsam, von "guten" Juden zu sprechen. 

Wer waren denn die schlechten? Und durfte man die dann umbringen?

Kommentar von Meeew ,

Erst mal ist das überhaupt nicht meine Denkweise, daher auch die Anführungszeichen.
Zweiter Weltkrieg Ideologie eben, kann man nicht wirklich nach vollziehen mit Verstand.
Juden war da eh """"alle schlecht"""" (ich kann da eigentlich nicht genug Anführungszeichen benutzen)
Aber natürlich wurden da Unterschiede gemacht. Einstein war zwar Jude für die Nazis aber erst einmal nützlich weil er schlau Mathematiker/Physiker war. Man hatte da ja echt aus allen Dingen von Juden Kapital schlagen wollen, Haare, Schmuck , Kleidung von KZ Häftlingen.
Aber auch von Künstlern (auch wenn sie schon inhaftiert waren) und eben Wissenschaftlern.
Von töden "dürfen" kann man nicht reden, meiner Meinung nach darf man niemanden töten.

Antwort
von Realisti, 136

Nein Jude. Der Name ist doch schon so was von jüdisch ....

Antwort
von earnest, 75

Nein.

Jesus übrigens auch nicht - wie gerade heute wieder behauptet.

Und auch Adam nicht, wie hier immer wieder behauptet. 

Gruß, earnest

Kommentar von Soelller ,

Ich widerspreche earnest. Er hat keine historische Beweise sondern stellt nur seine genüsslichen Behauptungen dar. Jesus war ein Moslem , denn er trug einen Bart, hat gefastet, hat zum allmächtigen Gott gebetet und hat den Armen geholfen. Genau das macht einen Moslem aus. Die Kaffeepause ist beendet earnest

Kommentar von earnest ,

Zu diesem Beitrag aus der Humorkiste habe ich mich an anderer Stelle geäußert.

Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

;-)

Kommentar von Meeew ,

Earnest sagt zwar noch aber ich ;)
Selten so  gelacht.
Nach dem was du sagst wären meine Bruder oder mein Vatee fast perfekte Moslems als überzeugte Atheisten. Sie tragen Bart, helfen Menschen nur Fasten tun sie nicht. 2/3 erfüllt, witzig.
Orthodoxe Juden passen da aber perfekt rein. Bart, Fasten, Menschen helfen.
Wir alle sind ganz klar Moslems.
Herrje bitte bitte nicht da gelobe ich mir meinen VIP Platz beim lieben Luzifer ;)

Antwort
von lyssander, 95

Ich meine sogar, er war Atheist.

Antwort
von latricolore, 65

Pech gehabt, aber sowas von.
Lies lieber selbst nach, als irgendwelchen ominösen Videos zu vertrauen
Er war Jude.

Antwort
von Weinberg, 38

Natürlich war Einstein Moslem. 

Und auch Amerika wurde von einem Moslem entdeckt, von einem gewissen Columbus, aber wie islamische Gelehrte festgestellt haben, haben bereits früher muslimische Seefahrer diesen Kontinent besiedelt. Zb die muslimischen Wikinger, welche den Islam auch den dortigen Ureinwohnern gebracht haben. 

Somit war auch Winnetou Moslem... 

Kommentar von earnest ,

Jetzt mal ernsthaft: Erdogan hat in Kuba allen Ernstes behauptet, Columbus habe auf einem Hügel in der Karibik eine Moschee erblickt.

Kommentar von Schwoaze ,

@earnest:  Ist nicht wahr!!!  ;-))

Kommentar von Jessy74 ,

@Weinberg

Endlich mal einer der sich auskennt:D

LG

Antwort
von Blackbeard007, 182

Nein war er nicht wie kommst du darauf?

Kommentar von Nemo86 ,
Kommentar von Blackbeard007 ,

Ich will niemandem zu nahe treten aber so was gibt es öfter das irgendwo Videos sind die besagen das eine Person Moslem ist weil der Islam ,,die beste Religion" ist aber nein das stimmt nicht :)

Kommentar von bastianprimus ,

er war jude

Kommentar von Ryuuk ,

aber hat die Religion nicht praktiziert.

Antwort
von Korrelationsfkt, 102

Unheimlich witzig

Antwort
von Zicke52, 42

Lasst eure Finger von den Toten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten