Frage von lieberjunge96, 78

War Adolf Hitler eigentlich krank im Kopf?

Ja. War er oben eigentlich nicht mehr ganz dicht? Wenn ja. Hätte er dann nicht gegen seine Krankheit auch ankämpfen können?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo lieberjunge96,

Schau mal bitte hier:
Krankheit Hitler

Antwort
von girlgonebad, 47

Also diese Frage ist einfach nur ... Lies dir bitte nochmal durch, was du da geschrieben hast. Ein "Verrückter" denkt nicht, dass er selber verrückt ist. Er denkt, alle anderen verstehen ihn nicht. Wie auch immer. Adolf Hitler war nicht verrückt. Er war hochintelligent, mit leicht soziopathischen Neigungen, okay, aber nicht verrückt in dem Sinne, wie du es meinst. Einfach nur ein hochintelligenter Mann (IQ über 130, aber genau weiß ich es auch nicht), der Visionen für seine Heimat hatte, die leicht verzerrt wurden und ins Extreme gingen. Nur noch mehr, als der Krieg ausbrach und der ganze Druck auf seine Schultern fiel.

Kommentar von Gilbert56 ,

Der arme, arme Hitler. Mir kommen die Tränen. Und dieser ganze Druck, als der Krieg so einfach ausbrach, echt zum Heulen. Und so intelligent der Mann, und doch so verkannt! Niemand hatte ihn lieb, dabei war er doch so ein feiner Mensch. Und ein wenig leichte Heimatliebe, dafür sind Millionen Opfer doch ok. Er tut mir ja so Leid, der Arme!

Kommentar von girlgonebad ,

@Gilbert56: und du denkst, das klingt jetzt erwachsen? Ich sage nicht, dass er ein guter Mensch war. Was er getan hat, war ganz eindeutig nicht zu beklatschen. Du hast da wohl was nicht verstanden. Oder soll ich es dir nochmal ausführlich erklären, damit es auch du verstehst? Tue ich gerne:

Adolf Hitler war schon vor dem Krieg nicht ganz richtig im Kopf (siehe Kommentar unten, es gibt einen Wikipedia-Link). Der vom Krieg ausgehende Druck - immerhin sind da schreckliche Dinge passiert - und die drohende Niederlage haben alles nur noch verschlimmert. Lies dir etwas genau durch, bevor du so einen Kommentar abgibst.

Kommentar von JohnWilliams ,

Gilbert werd erwachsen

Antwort
von precursor, 37

Dazu gibt es sogar einen Wikipedia-Artikel -->

https://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathographie_Adolf_Hitlers

Antwort
von Candy1982, 13

Das beste was er gemacht hat war Suizid, er wusste genau, dass er die Todesstrafe bekommt nach so einem Verbrechen an der Menschheit. Seine Vorgänger wurde auch auf schreckliche Art und Weise hingerichtet. Da war Ziankali für ihn besser am 30. April 1945 um 15.30 Uhr, die beste Entscheidung seines Lebens. Er wusste die näher rückenden Amerikaner werden ihn in seinem Bunker kriegen dann hat sich für ein Giftcocktail und sein Assistenz und die Alte haben ihn gefolgt. 3 auf einen Schlag.

Antwort
von Sansibar007, 32

Ist nicht genau geklärt worden

Antwort
von Chillida13, 7

Schau mal hier hinein. Mein Onkel ist im Mitarbeiterstab des Literaturmagazins. Da geht es unter dem Titel "Geht ma weg mit euern Adolf!" um A.H.

http://www.jan-causa.de/images/document/850299/DIEGIESSKANNE.pdf?t=1413117635.51...

Antwort
von Frangge, 47

Wie soll jemand, der "nicht ganz dicht im Kopf" ist, selbst gegen seine Krankheit angehen. Das ist paradox....

Kommentar von lieberjunge96 ,

Was genau meinst du mit paradox?

Kommentar von Frangge ,

das widerspricht sich

Antwort
von Beantworter1112, 24

Ein Freund von mir ist ein wandelndes Geschichtsbuch...
Er meinte Hitler hatte Autismus.. ob das stimmt? Weiß ich nicht.
Aber ich denke da gibt es viieelee Theorien.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten