Frage von shaggy73, 51

Wann (Zeitpunkt) wird die Erwebsminderungsrente nach Überschreiten der Hinzuverdienstgrenzen gekürzt?

Bei einer (teilweisen) Erwerbsminderungsrente gibt es bestimmte Hinzuverdienstgrenzen, die individuell unterschiedlich sind, abhängig vom früheren Verdienst des Rentenempfängers. Darüber hinaus kann diese Grenze noch zweimal pro Jahr um das doppelte überschritten werden. Bei weiteren Überschreitungen wird die Rente gekürzt, bzw. im Falle einer teilweisen Erwerbsminderungsrente gar nicht mehr gezahlt.

Meine Frage ist nun, wie funktioniert diese Rentenkürzung ganz konkret in der Paxis. Woran und wann merkt die Rentenversicherung, dass ich meine Zuverdienstgrenze überschreite? Und wann wird dann die Rente gekürzt? Und wann kehrt sie wieder auf "Normalniveau" zurück.

Bei meinem jetzigen AG habe ich das "Luxusproblem" von drei Sonderzahungen im Jahr. Urlaubsgeld (50% des mtl. Gehalt), Weihnachtsgeld (100%) und Bonus (immer unterschiedliche Höhe, i. d. R. ca. 100%).

Wenn ich also jetzt im Mai Urlaubsgeld und im Juni den Bonus bekomme, wäre im November mit dem Weihnachtsgeld die dritte Überschreitung. In welchem Monat bekomme ich dann weniger/keine Rente? Im Dezember? Und würde dann im Januar wieder die normale Rente bezahlt?

Muss ich dem Rentenversicherungsträger Bescheid sagen, dass ich die Grenze überschreite und wann ich wieder normal verdiene?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von turnmami, 34

Die RV holt immer im Februar die Entgelte vom Vorjahr vom Arbeitgeber. Hier muss dieser jeden Monat getrennt den Verdienst angeben. Ab dem dritten Monat des Überschreitens wird ab diesem Monat die Rente gekürzt und der überzahlte Betrag zurückgefordert. 

Wenn du diese Überzahlung vermeiden möchtest, dann kannst du der RV auch schon im laufenden Jahr mitteilen, dass du den dritten Monat überschreitest. Dann wird für diesen Monat die Hinzuverdienstgrenze neu berechnet und dann die Rente wieder normal bezahlt.

Expertenantwort
von Konrad Huber, Experte für Berufsunfähigkeit und Erwerbsminderung, 29

Hallo saggy73,

Sie schreiben unter anderem:

Wann (Zeitpunkt) wird die Erwebsminderungsrente nach Überschreiten der Hinzuverdienstgrenzen gekürzt?

Antwort:

http://www.freistaat.bayern/dokumente/leistung/979979140449

Auszug:

Der Rentenberechtigte ist verpflichtet, dem zuständigen Rentenversicherungsträger Änderungen seines Einkommens umgehend mitzuteilen. 

Eventuell "zu viel" bezogene Renten werden grundsätzlich zurückgefordert.

§§ 34, 96a, 228a, 313 Sozialgesetzbuch VI

Gesetzliche Rentenversicherungsträger

Um ganz sicherzugehen, nehmen Sie am Besten mit Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt, dort mit Ihrem zuständigen Sachbearbeiter, Kontakt auf und klären Sie diese Dinge individuell!

Nur Ihr Sachbearbeiter kann Ihnen einen zeitlichen Anhaltspunkt geben, wie die Kürzung ggf. gehandhabt wird!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Kommentar von turnmami ,

Naja, die Hinzuverdienstgrenzen werden immer im Februar von der DRV für das Vorjahr überprüft. Das wird hier nicht individuell festgelegt, wann der Sachbearbeiter grad Lust darauf hat ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community