Frage von ManniManson, 204

Wann wird Gras endlich legalisiert?

Also ich glaube ja, dass es daran liegt, dass die Leute, die dafür kämpfen müssten, viel zu gechillt sind. Will nun eine Petition starten, wer wäre dabei?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ninamann1, 104
Bin dafür und mache mit

Weil die USA  in früheren Zeiten die Baumwollindustrie fördern wollte , wurde der Hanfanbau kurzerhand verboten . Später wurde es dann in das BtmG übernommen . Mittlerweile bröckelt das unsägliche Gesetz.

Gerade die USA ist  Vorbild, in einigen Staaten ist Cannabis mittlerweile legal erhältlich. Die Kriminalitäts Rate ist erheblich gesunken , die Steuereinnamen sind erheblich gestiegen

Bei und in Deutschland wollte Bremen die Legalisierung nach USA Vorbild ist aber in Berlin gescheitert . Über kurz oder lang ist die Legalisierung wichtig und wird kommen.

Wenn Cannabis legal ist , werden deshalb nicht plötzlich Menschen , die es ohnehin ablehnen , dazu greifen .

Wer kifft, der kifft, ob legal, illegal - total egal 

Es ist bewiesen das es kein Einstiegs Droge ist .Es liege einzig daran das , durch Kontakt zu den Dealer zu harten Drogen gegriffen  wird .

Der illegale Markt kommt zu erliegen , Deutschland hätte höher Steuereinnahmen. Kinder kämen nicht so leicht daran . Es gäbe keine Gesundheitlichen Schäden durch gesteckter Gras.

Die Polizei könnte wieder die wichtigen Aufgaben  erfüllen und wäre nicht stundenlang damit beschäftigt , etwas aufzunehmen , was hinterher sowieso eingestellt wird 

Kommentar von ninamann1 ,

Danke für den Stern

Kommentar von user6363 ,

Hab mir soviel Mühe gegeben ): aber Glückwunsch!

Antwort
von user6363, 45
Bin dafür und mache mit

Leider findet man hier nur halb Argumente, bin auch nichts anderes gewöhnt von gutefrage.net. 

Es spricht nichts gegen die Legalisierung (und kontrollierte Abgabe) von Cannabis, wirklich nichts.

Wieso das Marihuana oder allgemein Hanf nicht so legalisiert ist wie es sollte verdanken wir größten teils Marlene Mortler und unsere regierenden Parteien, also SPD und CDU. Obwohl gerade SPD und CDU gerade einen Sinneswandel machen, bleibt Marlene zum verdammten Mortler immer noch stur und bringt weiterhin ihre absurde Politik durch.

Mortler war eigentlich dafür bestimmt, Agarbundesbeauftragte zu werden, sie hat ja Agar studiert und kennt sich vollsten mit dem Thema aus. Stattdessen entschied jemand, sie als unsere Bundesbeauftragte zu wählen.

Es gibt leider nicht so viele Interviews mit Mortler, jedoch jedes was ihr anschauen werdet ist zu 90% dünnes Gelaber und einfach nur widersprüchlich, dumm und falsch. Ein gutes Video der Frau findet ihr hier, ihr werdet sehen, dass sich alles gegenseitig widerspricht, Alkohol ist anscheinend keine Droge, keine oder falsche Fakten, Behauptungen die schon längst widerlegt wurden wie dies mit der Einsteigerdroge und so weiter.



Petitionen wurden schon unzählige gemacht, zwar erfolgreich aber mit einer ist es nicht gemacht. Wir sind wirklich sehr nah dran es zu legalisieren.

Gründe für die Legalisierung:

- Cannabis wird versteuert und bringt so Geld für unter anderem Suchtprävention und -hilfe.

- Polizei muss nicht mehr Kiffern hinterher rennen sondern sich richtigen Kriminellen widmen.

- Es wird KEIN Anstieg der Drogenkonsumenten geben, da jeder wirklich kiffen kann, wenn er will, Legalität spielt besonders zu dieser Zeit kaum eine Rolle.

- Schwarzmarkt wird geschädigt, niemand geht mehr zu einem Dealer wenn er es eventuell günstiger in der Apotheke bekommt, und vor allem in guter Qualität und man weiß was da drin ist. Am besten wäre es ja, wenn man es mit ALLEN Drogen macht.

- Vor allem Jugendschutz, Jugendliche haben es (je nach dem wie das Gesetz umgesetzt wird) schwerer, an Gras zu kommen. Und halt am besten an alle Drogen, inklusive Alkohol und Tabak.

- Arbeitsplätze wird durch die Legalisierung auch geschaffen.

- Cannabis ist NICHT tödlich, in Gegensatz zu anderen Drogen wie Alkohol, Tabak, Amphetaminen und so weiter, jedoch nicht unbedingt ganz ungefährlich aber mit der passenden Aufklärung wird es schon. Es gibt keinen einzigen Toten von Cannabis.

Falls ihr noch mehr Argumente wollt, der Deutsche Hanf Verband hat auf ihrer Seite sämtliche Gründe (gibt noch mehr) aufgelistet, die für die Legalisation sprechen. 

Antwort
von FragaAntworta, 77
Bin dafür und mache mit

Schon ein paar mal unterschrieben, zuletzt bei OpenPetition, hat aber auch nichts gebracht.

Antwort
von healthylifex, 119
Bin dafür, aber zu gechillt, um mitzumachen

Erstens wird dir deine Petition - vor allem auf Gutefrage.net mit den niveau'vollsten' und ge'bild'eten Usern hier nichts bringen, zweitens wird es soweit ich weiß, mindestens bis 2020 legalisiert werden in Deutschland.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Und nach 2020 ist es danun wieder illegal?

Kommentar von Nayaneleven ,

Srsly? :O Wusste das gar nicht.

Kommentar von healthylifex ,

Ich habe keine richtigen Quellen macht euch keine Hoffnungen :D ein Freund der solche Drogen zu sich nimmt und sich damit auch sehr viel beschäftigt meinte selbst dass das 2017/18 legalisiert wird, aber ich denke dass sich das noch bis 2020 ziehen wird, da solche Themen nicht wirklich unglaublich aktuell und brennend interessant für die Mehrheit sind. Schön wäre es aber natürlich.

Kommentar von Nayaneleven ,

Mhmm, interessant. Auf jedenfall danke für die Info, ich les mal bisschen was nach :)

Antwort
von Nayaneleven, 62

Das haben schon sehr viele versucht und sind gescheitert. Am Besten fängt man an die Leute über die Medien aufmerksam zu machen. Such dir ein paar stark populistische Argumente dafür und verbreite sie in den Medien. AM Besten wären Sachen, wo aufgedeckt wird, dass Gras ein gesundheitlicher Segen ist, dass der Staat und Konzerne den Verkauf bewusst unterdrücken (Menschen lieben Verschwörungstheorien) und so weiter. Verbreite das in sozialen Medien, Plakaten, Radio etc. Du wirst auch Leute anstacheln als deine Gegner anzutreten, eben Leute, die eine Bewegung gründen, die deiner entgegenläuft. Diesen musst du auch widerstehen. Am besten du holst dir ein Team von gleichgesinnten, denn du siehst alleine ist kaum zu schaffen.

Trotzdem viel Erfolg ;)

Und PS: eine Petition auf GF wird nicht anerkannt :-/

Antwort
von Panazee, 73
Bin dafür und mache mit

Wäre dann die xte Petition, die ich unterschreibe. Mit Petitionen ist da nicht viel zu machen, solange der Horst und die Angela sagen wo es lang geht.

Antwort
von ArminSchmitz, 66

Also bei mir im Baumarkt gibt es schon seit Jahren Gras zu kaufen.

Kommentar von ManniManson ,

Bei welchem Baumarkt biste denn ? xD

Kommentar von Max7777777 ,

Praktiker

Antwort
von john201050, 31
Bin dafür, aber zu gechillt, um mitzumachen

als würde so eine petition was bringen.

selbst wenn sie (auf der richtigen plattform) genug unterstützer erreicht um im bundestag vorgetragen zu werden, wird das innerhalb einer minute mit einem "nein" abgearbeitet.

die ganze mühe ist umsonst, ausser es geht um geld oder sinkenden umfrageergebnissen interessieren sich politiker einen sche iß für die interessen des volkes.

Antwort
von Max7777777, 55
Bin dagegen, mache aber trotzdem mit

Weniger Kriminalität und bessere Aufklärung, trotzdem würde ich das Zeug niemals anfassen.

Kommentar von healthylifex ,

? Niemand zwingt dich auch das Zeug anzufassen??? 

Kommentar von Max7777777 ,

Eben

Antwort
von NorwinSchneider, 66
Bin dafür und mache mit

Aber man sollte sich nicht zu viel erwarten...

Antwort
von aXXLJ, 17

Google mal "Deutscher Hanfverband" und unterstützte lieber dort, als hier ein paar wenige Stimmchen für eine unnütze Petition zu requirieren, die der DHV längst gemacht hat.

Antwort
von l1l2l3l4l5l6l7l, 30
Bin dafür und mache mit

Die Argumente kennst du wahrscheinlich schon...

Antwort
von greenhorn7890, 77
Bin dagegen und mache auch nicht mit

Ich glaube die Leute die dafür sind spielen die ganze "Cannabis ist voll harmlos" Sache ein bisschen zu weit herunter.

Kommentar von l1l2l3l4l5l6l7l ,

Informiere dich mal: Es gibt genug Legalisierer, die es gerade aufgrund der Gefährlichkeit legalisieren wollen (um z.B. vor Streckmittel vorzubeugen).

Kommentar von greenhorn7890 ,

Das weiß ich, keine Sorge. Aber das macht es mit Sicherheit nicht besser Graß zu rauchen. Schaden wird es auch ungestreckt.

Antwort
von DoeJohn101, 57

"Gechillt" ist ganz sicher niemand der schwerkranken Patienten die auf THC angewiesen sind, und für die es legalisiert werden soll.

Für die Hobby-und-Freizeit-Kiffer wird es ganz sicher keine Legalisierung geben. Und ich finde, das muss auch nicht sein.

Kommentar von NorwinSchneider ,

Doch wird es und doch es muss sein. Lege deine Fakten richtig aus!

Kommentar von DoeJohn101 ,

Wohl kaum, das ist wohl gerade verkifftes Wunschdenken :)

Kommentar von l1l2l3l4l5l6l7l ,

@DoeJohn101:

Es gibt genug Menschen, die auch eine Legalisierung fordern, obwohl sie nicht "verkifft" sind!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten