Frage von diamantgamer, 53

Wann werden meine Schildkröten wieder aktiv?

Hi, ich würde mal für mein gewissen fragen ab wann (od. welche Temperatur) meine griechischen Landschildkröten wieder erwachen, denn es ist das erste mal für mich das ich sie in der Natur überlassen habe. Wasser steht schon seit gewisser Zeit zu verfügung (Seit ca. es Nachts kein frost mehr gibt + 1 Woche um sicher zu gehen das nicht zu Bruch geht)

Es ist das erste mal bis sie alleine sind und ich mache mir darum etwas sorgen :/

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sophia2008, 19

Schildkröten sollte man nicht bewusst draußen überwintern lassen, denn die Winter sind hier sehr viel kälter als im natürlichen Lebensraum, da kann Frost eine Gefahr werden, wenn sich die Schildkröte nicht tief genug eingegraben hat. Auch Feinde sind eine Gefahr. Gerade im Winter, wenn das Nahrungsangebot knapp ist, fressen sie gerne an den Gliedmaßen von Schildkröten. Daher sollte man die Schildkröten immer vor solchen Einflüssen schützen, also entweder in einem Kühlschrank überwintern oder in einer Überwinterungsgrube, welche vor Frost und Feinden geschützt ist.

Wer draußen überwintert, braucht sehr viel länger zum "Erwachen", denn ehe die Sonne die Erde erwärmt hat dauert es lange. Da die Schildkröte sich tief eingegraben haben wird, braucht es viele Sonnenstunden, ehe die Bodentemperatur auf über 8 Grad steigt. Erst ab dieser Temperatur wird sie sich auswintern wollen. 

Sobald du sie gefunden hast, solltest du sie erst einmal im Frühbeet lassen. Dort braucht sie eine Wärmelampe für lokale Wärme und eine Heizung für die Nacht, damit es nicht zu kalt wird. Sie soll ja nicht wieder zurück in die Starre fallen. Die wertvolle Frühlingszeit geht sonst verloren. Die Schildkröten, die unter geschützten Bedingungen gestarrt haben, sind -wie im natürlichen Lebensraum- alle wieder aktiv.

Bis sie aktiv wird, musst du dich also gedulden. Hoffe auf viele Sonnenstunden und darauf, dass weder Frost noch Feinde ihr geschadet haben. Für die Zukunft schütze sie vor Frost und Feinden, damit sie nicht nur geschützt überwintern kann sondern der Winter auch nicht unnötig lange für sie ist.

Mehr zur Winterstarre gibt es zum Beispiel auch in diesem Buch http://www.amazon.de/Die-Griechische-Landschildkr%C3%B6te-Praxisbuch-Einsteiger/... oder in dem Buch "Winterstarre bei Europäischen Landschildkrötenhttp://landschildkroeten-shop.jimdo.com/literatur/

Kommentar von diamantgamer ,

Danke für die ausführliche Antwort, Ursprünglich wollte ich sie auch in den Keller packen (klingt immer so liebevoll :P). Doch ich war leider eine Woche weg, und da haben sie sich wohl anscheinend grade verbuddelt... Naja, meine kleinen Lieblinge sind wohl auf, stürzen sich immer auf die frischen Triebe ihrer Lieblingspflanze und klettern wild umher wie sie lustig sind. Mit anderen Worten, es geht ihnen Wohl auf :D  (ich werde sie aber im Herbst wieder in die Box packen) vielen Dank für die Atwort, uns Sorry das ich nicht geantwortet hatte, als ich sie ertappt hatte wo sie wieder ihre patroullien stampften habe ich die Frage sofort vergessen gehabt ^^

Kommentar von Sophia2008 ,

Ursprünglich wollte ich sie auch in den Keller packen

Das würde ich nur machen, wenn du einen Gewölbekeller hast. Alle anderen Keller sind zu warm und somit ungeeignet. Alle Orte, die über 8 Grad warm sind, eignen sich nicht. Besser sind wie gesagt Kühlschränke oder Überwinterungsgruben.

meine kleinen Lieblinge sind wohl auf

Super, dass sie wieder da sind. Du hast hoffentlich draus gelernt und machst es im nächsten Herbst besser ;-) Vorbeugend kannst du sie in den letzten Wochen vor der Starre, wo sie sich eh kaum draußen aufhalten, im Frühbeet einsperren oder das Gehege provisorisch so verkleinern, dass du sie wieder finden kannst.

Antwort
von Geochelone, 16

Wenn du nicht weißt, wo sie vergraben sind, dann wirst du dich noch gedulden müssen, bis die Sonne die entsprechende Stelle richtig erwärmt hat. Mach dir keine Sorgen. Wie lange es dauert, hängt halt von Wetter ab...

Antwort
von Kekxxx, 29

Hey... Meine sind schon seit 4 Wochen wach und seit ca. 1 Woche richtig aktiv und habe keine Ruhe mehr...

Antwort
von tupper4ever, 18

Der natürliche Winterschlaf ist immer ein Risiko. Erstens weiß man nicht wo sich die harten Brötchen eingegraben haben, noch wie tief. Ferner gibt es dann noch die Nager die im Winter Hunger haben könnten, auch Bodenfrost ist eine Gefahr für Schildis. Ich will Dir keine Angst machen, finden wirs Du Sie eh nicht und der Spaten ist zu gefährlich. Wenn die Panzerchen nächste Woch (soll warm werden) nicht raus kommen sehe ich schwarz. Ich habe meine 40 Tiere in Großraumkühlschränken, da kann ich Zeit, Temparatur und Luftfeuchtigkeit beobachten und kann zwichen Schlüpflingen und alten Tieren genau timen, wann wer wielange schläft.

Ich wünsch Dir viel Glück, aber Angst hätte ich auch.

Antwort
von Kekxxx, 34

Versuche sie langsam an wärmere Temperatur zu gewöhnen und stelle sie an einen etwas wärmeren Ort als sie jetzt sind..

Oder hebe sie vorsichtig hoch und schaue ob sie sich an den Beinen bewegen

Kommentar von diamantgamer ,

Das Problem ist, das sie in einem großen freigehege sind, da müsste ich mit einem Spaten suchen ;)

Antwort
von fluggis, 26

Meist werden sie ab 5 Grad wieder wach.

Kommentar von diamantgamer ,

Scheint logisch zu sein, bei uns ist es noch sehr kühl und die Temperatur betrug heute morgen 4 und jetzt 5, also können die schlafmützchen noch ein bischen dösig sein :)

Kommentar von Geochelone ,

Meist werden sie ab 5 Grad wieder wach.

Das ist Quatsch. 5°C ist die Idealtemperatur für die Starre. Da wird keine gesunde Griechische Landschildkröte aktiv, denn es wäre ihr Untergang.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community